Inhalt

Info-Kampagne Breitband@Mittelstand im Hafen

Zuletzt geändert: 05.03.2019 16:44:32 CET

Vor geladenen Gästen aus der lokalen Wirtschaft wurde die Informationskampagne „Breitband@Mittelstand" im Krefelder Hafen vorgestellt. Es handelt sich um eine Initiative des Bundesministeriums für Verkehr und digitale Infrastruktur und des Deutschen Industrie- und Handelskammertages. Oberbürgermeister Frank Meyer eröffnete die Veranstaltung auf dem Firmengelände des Unternehmens Cargill. Er betonte die Bedeutung des Breitband-Ausbaus für Krefelds Zukunft: „Schnelles Internet ist längst ein wichtiger Standortfaktor. Unternehmen benötigen eine leistungsstarke Internetverbindung, um wettbewerbsfähig zu sein. Deshalb freue ich mich, dass wir in Krefeld mit dem Ausbau der digitalen Infrastruktur weiter vorankommen."

Oberbürgermeister Frank Meyer besucht den Informationsbus zum Thema Breitband. Foto: Stadt Krefeld, Presse und Kommunikation, L. Strücken
Oberbürgermeister Frank Meyer besucht den Informationsbus zum Thema Breitband.
Foto: Stadt Krefeld, Presse und Kommunikation, L. Strücken

Insgesamt sollen rund 215 Kilometer neue Leitungen unter anderem im Hafengebiet verlegt werden. Die von Bund und Land vorläufig bewilligten Mittel liegen bei rund 11,6 Millionen Euro. Zurzeit läuft das Vergabeverfahren, nach finalem Bescheid werden die Gelder freigegeben. Bei der Informationskampagne des Bundesministeriums für Verkehr und digitale Infrastruktur haben sich rund 40 Krefelder Firmeninhaber und Unternehmensvertreter über aktuelle und praxisnahe digitale Anwendungen informiert.

Szene aus dem Informationsbus zum Thema Breitband. Foto: Stadt Krefeld, Presse und Kommunikation, L. Strücken
Szene aus dem Informationsbus zum Thema Breitband.
Foto: Stadt Krefeld, Presse und Kommunikation, L. Strücken

Herzstück der Veranstaltung war das Informationsmobil: Anhand konkreter Anwendungsbeispiele wie einem Telepräsenzroboter, einem 3-D-Drucker oder VR-Brillen wurde den Teilnehmern aufgezeigt, wie die digitale Transformation Kommunikation, Geschäftsmodelle und Produktionsprozesse künftig verändern wird. Auf großes Interesse stießen auch E-Mobile, die von den Stadtwerken Krefeld vorgestellt wurden.