Inhalt

2018-11-26: Gute Besucherresonanz beim Festival „Move!"

Zuletzt geändert: 17.12.2018 15:37:25 CET

Das Tanzjahr 2018 in der Fabrik Heeder hat nun seinen Abschluss gefunden: Die 17. Auflage der Reihe „Move! - Krefelder Tage für modernen Tanz", die das Kulturbüro seit 1994 veranstaltet, präsentierte am Samstag die letzte Aufführung für dieses Jahr. Die Reihe „Move!"hat sich inzwischen zu einem Markenzeichen in der nordrhein-westfälischen Tanzszene entwickelt. Der Leiter des Krefelder Kulturbüros, Jürgen Sauerland-Freer, und seine Stellvertreterin Dorothee Monderkamp, die sich für das Programm verantwortlich zeichnen, freuen sich über die gute Publikumsresonanz und darüber, wie begeistert die Produktionen aufgenommen wurden. Die Auslastung der zehn Tanzaufführungen lag bei 80 Prozent.

In dem Stück „Luceo“ wird mit Tanz, Licht, Objekten und vielen Geräuschen von den großen Dingen des Lebens erzählt. Die deutsch-taiwanesische Performance-Gruppe Polymer DMT lädt am Sonntag, 11. November, um 16 Uhr und am Dienstag, 13. November, um 10.30 Uhr in der Fabrik Heeder mit ihrer Produktion in eine magische Bühnenwelt ein. Foto: Yen Chun Chen
In dem Stück „Luceo" wurde mit Tanz, Licht, Objekten und vielen Geräuschen von den großen
Dingen des Lebens erzählt.
Foto: Yen Chun Chen

„Wir konnten mit dem diesjährigen Programm wieder sehr unterschiedliche und wichtige künstlerische Positionen im Tanz vorstellen. Dabei ist es immer wieder spannend, wie vital die Tanzszene ist", so Sauerland-Freer. „Das Programm zeigte die Kreativität und Innovationskraft der Sparte Tanz, zeigte ausdrucksstarke Bewegungen und Bilder und konnte neugierig machen auf das, wofür der zeitgenössische Tanz steht", ergänzt Monderkamp. Seit Anfang Oktober bot das vielgestaltige Programm modernen Tanz in seinen unterschiedlichen Facetten. Das Publikum erlebte, wie sich aktuell das künstlerische Schaffen und die Strömungen in der Tanzszene darstellen und entwickeln. „Move!", das waren 2018 neun Tanzabende von Compagnien aus NRW und der Schweiz sowie ein ergänzendes Rahmenprogramm mit einem Tanzworkshop für Menschen ab 55 Jahre sowie einem Workshop für Kinder, mit Publikumsgesprächen und Einführungen und dem Blick hinter die Kulissen sowie einem filmischen Programmangebot.

Die dynamische und hochenergetische Produktion „The Hidden Door“ von Julio César Iglesias Ungo und seiner Compagnie wird am Donnerstag, 15. November, um 20 Uhr beim Tanzfestival „Move!“ auf der Bühne der Fabrik Heeder an der Virchowstraße in Krefeld aufgeführt. Eine Einführung in den Abend gibt um 19.30 der Kulturjournalisten René Linke. Foto: Illner
Die dynamische und hochenergetische Produktion „The Hidden Door" von Julio César Iglesias
Ungo und seiner Compagnie war am Donnerstag, 15. November, um 20 Uhr beim Tanzfestival
"Move!". Foto: Illner

Außerdem gab es zwei Aufführungen für Kinder. Wie in den vorausgegangenen Jahren hat das Kulturbüro auch für die Kinder von Heute und die Erwachsenen und das Publikum von Morgen anspruchsvolles Tanztheater im Rahmen des Festivals angeboten. In diesem Jahr begeisterte sich das junge Publikum für das Stück „Luceo" der Compagnie Polymer DMT aus Essen. Das Besondere: Das Kulturbüro konnte vermitteln, dass die Compagnie im Vorfeld der Aufführungen Kitas und Schulen für einführende Gespräche und Workshops mit den Kindern besucht hat.

Das Overhead Projekt tritt bei "Move!" in Krefeld auf.  Foto: André Symann
Das Overhead Projekt trat auch bei "Move!" in Krefeld auf.
Foto: André Symann

Einen besonderen Dank spricht das Kulturbüro den Förderern der diesjährigen Reihe „Move!" aus, der Kunststiftung NRW und dem Ministerium für Kultur und Wissenschaft des Landes Nordrhein-Westfalen. Die Gastspiele aus der Schweiz wurden zudem von Pro Helvetia, Schweizer Kulturstiftung, gefördert. Und es freut die Macher ganz besonders, dass die Kunststiftung NRW bereits jetzt zugesagt hat, die Reihe auch im kommenden Jahr wieder zu unterstützen.