Inhalt

Gerüstaufbau im Badezentrum

Zuletzt geändert: 15.10.2018 14:28:53 CEDT

Im Badezentrum Bockum hat der Gerüstaufbau begonnen, der gut eine Woche in Anspruch nehmen wird. Der Fachbereich Zentrales Gebäudemanagement lässt an den beiden Giebelseiten die Spezialgerüste mit luft- und blickdichten Schutzplanen zu den Halleninnenseiten aufstellen, um die Standfestigkeit der beiden Vorsatzwände abzusichern. Das Hallenbad kann voraussichtlich nach den Herbstferien wieder den Betrieb aufnehmen. Entsprechend sollen Schule, Vereine und die Öffentlichkeit das Hallenbad dann wieder nutzen können.

Aufbau der Gerüste im Badezentrum Bockum. Foto: Stadt Krefeld, Presse und Kommunikation, L. Strücken
Aufbau der Gerüste im Badezentrum Bockum. Fotos: Stadt Krefeld, Presse und Komunikation, L. Strücken

Bei Arbeiten zu einer geplanten Bestandserfassung war Ende August aufgefallen, dass Metallanker an den beiden Giebelwänden von Rost befallen sind und damit die Standsicherheit der Vorsatzwände nicht mehr gewährleistet werden kann. Der Badebetrieb wurde daraufhin umgehend eingestellt. Zwei hinzugezogene Gutachterbüros empfahlen den Rückbau der besagten Mauerbereiche.

Aufbau der Gerüste im Badezentrum Bockum. Foto: Stadt Krefeld, Presse und Kommunikation, L. Strücken

Mit den Gerüsten wird auch ein Arbeitsraum für die Abbrucharbeiten und die weiteren baulichen Maßnahmen am Mauerwerk geschaffen. Hinten den mit Folien abgedichteten Gerüsten sollen entsprechend nach erfolgtem Aufbau die Arbeiten an den beiden Vorsatzwänden beginnen. Weil das Badzentrum als Baudenkmal eingestuft ist, müssen in Abstimmung mit der Unteren Denkmalbehörde die Akustikziegel zerstörungsfrei ausgebaut werden. Bis zum Wiedereinbau werden die blauen glasierten Ziegel gelagert. Den Ausbau übernimmt ein auf Denkmalschutzbauten, spezialisiertes Bauunternehmen. Erwartet werden Kosten in Höhe von etwa 500.000 Euro brutto.

Öffnungszeiten für die städtischen Bäder

In den Herbstferien gelten folgende Öffnungszeiten für die städtischen Bäder: Im Badezentrum Bockum endet der Freibadbetrieb am Sonntag, 14. Oktober. Die Anlage kann an diesem Tag von 10 bis 18 Uhr letztmalig öffentlich wie auch vereinsseitig genutzt werden. Der Vereinsbetrieb, der die Freibadanlage bereits seit Ende August im Rahmen einer Notfallplanung nutzt, setzt während der Herbstferien standardmäßig aus. Das Bad am Stadtpark Fischeln ist für den öffentlichen Badebetrieb vom 15. bis 28.Oktober Montag und Donnerstag von 6 bis 20 Uhr, Dienstag, Mittwoch, Freitag von 6 bis 17 Uhr und Samstag, Sonntag von 8 bis 13 Uhr geöffnet. Das Stadtbad Uerdingen ist für den öffentlichen Badebetrieb vom 15. bis 28. Oktober Montag bis Freitag von 11 bis 16 Uhr und Samstag von 7 bis 13 Uhr geöffnet.