Inhaltsbereich

„Gemeinsam" - Kunsttreff für Geflüchtete im Kaiser-Wilhelm-Museum

Veröffentlicht am: 07.04.2022

Angebot des Museums

Das Kaiser-Wilhelm-Museum am Joseph-Beuys-Platz 1 lädt dienstags, mittwochs und freitags jeweils von 14 bis 17 Uhr geflüchtete Menschen zu dem kreativen Kunsttreff „Gemeinsam" ein. Erwachsene, Kinder und Familien können gemeinsam malen, mit Ton arbeiten und spannende Kunsttechniken erleben. Sie lernen die Kunstschätze von der Renaissance-Madonna über Claude Monet bis Joseph Beuys kennen. „Sie können sich aber auch einfach entspannen, Kaffee oder Tee trinken und Gebäck essen, plaudern und den Kindern beim Malen und Basteln zusehen", sagt Kunstvermittler Thomas Janzen. Der Eintritt ist kostenfrei.

Kunsttreff für Geflüchtete mit Sprachwissenschaftlerin

Ein Kunsttreff für Geflüchtete mit Sprachangebot findet am Freitag, 8. April, von 14 bis 17 Uhr statt. An diesem Termin nimmt die Sprachwissenschaftlerin Dorota Okonska von der Uni Essen Duisburg teil. An den Freitagsterminen arbeiten die Teilnehmenden auf lockere Weise an ihren Deutschkenntnissen. Extra-Ferienkurse für geflüchtete Kinder gibt es von Dienstag, 12., bis Donnerstag, 14. April, von jeweils 15 bis 17 Uhr und von Dienstag, 19., bis Freitag, 22. April, von jeweils 15 bis 17 Uhr. Die Eltern können dabeibleiben oder ihre Kinder in die Betreuung geben. Die Kinder malen, bauen, basteln nach Lust und Laune faszinierende Kunstobjekte.◄

Jetzt 2.722 Hilfesuchende aus der Ukraine, 919 davon öffentlich untergebracht
Aktuell sind 2.722 Hilfesuchende aus der Ukraine in Krefeld erfasst worden. Für 2.029 dieser Menschen ist auch die unter anderem für den Leistungsbezug erforderliche Registrierung bereits abgeschlossen.
Symbolbild Ukraine-Krieg
Kein kostenloser ÖPNV mehr für Hilfesuchende aus der Ukraine
Die Stadt Krefeld bittet alle Menschen, die Hilfesuchenden aus der Ukraine haupt- und ehrenamtliche Unterstützung geben, diesen die Information zu vermitteln.
Ukraine Krieg - Symbolbild
Gewitter- und Sturmwarnung: Unterkunft in Forstwald wird evakuiert
Die von der Stadt Krefeld vorübergehend in Leichtbauhallen im Forstwald untergebrachten hilfesuchenden Menschen aus der Ukraine werden heute Mittag (Donnerstag, 19. Mai ab 13 Uhr) vorsichtshalber in die Räumlichkeiten der Schule Bellenweg gebracht.
Symbolbild: Ukraine Unterkunft
Zwei spezielle Hotlines für Schutzsuchende aus der Ukraine
Für Schutzsuchende aus der Ukraine, die in privaten Unterkünften untergebracht sind, bietet die Stadt Krefeld nun eine Hotline zur Vereinbarung von Terminen für Impfungen und die erforderlichen Untersuchungen an.
Symboldbild Ukraine
Schutzsuchende über das Feuerwerk auf der Kirmes informieren
Die Stadt Krefeld bittet, um Angstreaktionen vorzubeugen, mit Schutzsuchenden über das Feuerwerk zu sprechen. Hier gibt es Informationsmaterial auf Ukrainisch.
Symbolbild Ukraine Feuerwerk