Inhalt

2019-03-18: Zweite Findungsveranstaltung des Jugendbeirats

Zuletzt geändert: 11.04.2019 11:17:19 CEDT

Der städtische Jugendbeirat hatte zur zweiten Findungsveranstaltung „Farbe bekennen und mitgestalten" Jugendliche zwischen 14 und 21 Jahren eingeladen. Mitglieder des noch amtierenden Jugendbeirats und die verantwortlichen Mitarbeiter des Fachbereichs Jugendhilfe begrüßten gemeinsam mit Bürgermeisterin Karin Meincke rund 150 Jugendliche zu einer gelungenen Mischung aus Jugendkultur-, Informations- und Diskussionsveranstaltung. Ziel war es, neue engagierte Mitglieder für den Jugendbeirat zu gewinnen - was auch gelang. Insgesamt 43 Jugendliche meldeten sich für eine Mitarbeit im jugendpolitischen Gremium der Stadt. Davon sind 17 bereits als Mitglieder aktiv - sie wollen gerne weitermachen - 26 haben sich neu zum Mitmachen gemeldet. Videoclips zur Veranstaltung sind unter www.krefeld.de zu finden.

Es wurde viel gesprochen auf der Findungsveranstaltung „Farbe bekennen und mitgestalten“. Foto: Stadt Krefeld, Presse und Kommunikation, L. Strücken
Es wurde viel gesprochen auf der Findungsveranstaltung „Farbe bekennen und mitgestalten".
Foto: Stadt Krefeld, Presse und Kommunikation, L. Strücken

Die Organisatoren konnten sich in der Kulturfabrik (Kufa) über eine gute Beteiligung und intensive Dialoge freuen. Mehr als 40 Fachkräfte aus der Offenen Kinder- und Jugendarbeit, Schulsozialarbeit, Sport, politischen und sozialen Bündnissen, der Kommunalpolitik und interessierten Bürgern suchten an fünf Themenstationen (Jugendgerechtes Krefeld, Weltoffenes Krefeld, Jugend-Kulturstadt Krefeld, Kommunaltalk, Themenmauer) den Dialog zu den jungen Besuchern, brachten ihre Ideen mit ein und vernetzten sich. Auch Bürgermeisterin Karin Meincke ging beim „Kommunaltalk Krefeld" mit vielen jungen Menschen in intensive Gespräche, um Anliegen, Wünsche und Vorschläge aufzunehmen und zu erarbeiten.

Die Moderation des Rahmenprogramms der Findungsveranstaltung übernahm Radiomodertor Maik Kevelip mit den beiden Jugendbeirats-Mitgliedern Luam Kessette und Kumaran Jeyaranjan. Auf der Bühne stellte der Jugendbeirat sich und seine bisherigen Projekte live und mit einem selbst gedrehten Film vor. In der kleinen Halle der Kufa traten Horst Wegener und Band auf. Der Wuppertaler Rapper zeigte sich den jungen Besuchern sehr nahe, bezog die Stadt Krefeld und die Aktion „Krefällt mir" in seinen Auftritt ein und kam anschließend noch mit den Jugendlichen ins Gespräch. Mit einem selbst geschriebenen „Jugendbeirats-Slam", den drei aktive Gremiumsmitglieder präsentierten, und dem Gruppensong „Wir sind groß (Mark Forster)" endete die zweite Findungsveranstaltung des Jugendbeirats.

Ein erstes Zusammentreffen des neuen Jugendbeirats soll es bereits in einem Workshop am Freitag, 29. März, geben. Die Mitglieder haben dann Gelegenheit, sich kennenzulernen. Außerdem werden die zahlreichen gesammelten Projektideen und Ergebnisse der vier Themenbereiche der Findungsveranstaltung und vor allem der „Themenmauer" gefiltert und ausgewertet. Dahinter steht die Frage, welcher Themen sich der Jugendbeirat zukünftig annehmen möchte.