Inhalt

2019-07-04: OB will verantwortlichen zentralen Ansprechpartner für Innenstadt

Zuletzt geändert: 23.09.2019 11:45:58 CEDT

Einen verantwortlichen und zentralen Ansprechpartner für die Krefelder Innenstadt will Oberbürgermeister Frank Meyer jetzt installieren: „Wir müssen sicherstellen, dass zum Beispiel die Anliegen von Einzelhändlern, Anwohnern oder Innenstadt-Akteuren unmittelbar aufgenommen und über einen Kanal an die zuständigen Stellen in der Stadtverwaltung weitergegeben werden". Verweise auf unterschiedliche Zuständigkeiten für die vielen verschiedenen Anliegen in der Innenstadt seien unbefriedigend - insbesondere für die Betroffenen. „Die City ist das Herz unserer Stadt - und mit ihm müssen wir entsprechend sorgsam umgehen", so Frank Meyer.

Die Luther-Linsen auf dem Ostwall. Foto: Stadt Krefeld, Presse und Kommunikation
Die Luther-Linsen auf dem Ostwall.
Foto: Stadt Krefeld, Presse und Kommunikation

Der Krefelder Oberbürgermeister setzt diese Entscheidung in Abstimmung unter anderem mit der Krefelder Werbegemeinschaft um. Vorsitzender Christoph Borgmann sieht in der Berufung eines zentralen Ansprechpartners für die Innenstadt einen wichtigen Schritt. „Ich verspreche mir davon, dass gerade kleinere Probleme schneller gelöst werden können - ohne `Reibungsverluste´ und große Aktenvorgänge. Das ist wichtig, damit unsere City wieder an Attraktivität gewinnt. Ich freue mich entsprechend über diese Entscheidung des Oberbürgermeisters."

Aufgaben des Ansprechpartners für die Krefelder Innenstadt

Das Aufgabenprofil ist vielfältig und umfangreich: Der neue zentrale Ansprechpartner für die Innenstadt soll die Schnittstelle zwischen Handel, Gastronomie, Kunst, Kultur, Wirtschaft, Anwohnern und Verwaltung bilden - aber auch die strategische Entwicklung und Umsetzung von Projekten und Planungen zur strategischen Innenstadtentwicklung aktiv forcieren. Außerdem soll er (oder sie) bei der Entwicklung von Innenstadtplänen und -konzepten mitwirken und neue Maßnahmen zur Belebung der City und Stärkung des ansässigen und neu anzusiedelnden Einzelhandels entwickeln.

In der Verwaltung soll die Person dem Bereich Bau und Planung und damit dem neuen Beigeordneten als Nachfolger von Martin Linne zugeordnet werden - aber auch eng mit dem Zentren-Management des Stadtmarketings im Geschäftsbereich des Oberbürgermeisters zusammenarbeiten und mit den notwendigen Umsetzungskompetenzen ausgestattet werden.

Ergänzung zu Initiative „Handeln und Helfen"

Frank Meyer sieht die Benennung eines zentralen Ansprechpartners für die Innenstadt auch als gute Ergänzung der Initiative „Handeln und Helfen" zur Stärkung der City. Der Krefelder Oberbürgermeister hatte im vergangenen Jahr einen Katalog an Maßnahmen vorgestellt, mit dem die Stadtverwaltung die Sauberkeit und Sicherheit im Krefelder Zentrum verbessern will. Ein besonderes Augenmerk will die Verwaltung dabei zusammen mit der Gesellschaft für Stadtreinigung und Abfallwirtschaft GSAK und dem neuen Kommunalbetrieb Krefeld auf die Pflege der Straßen und Plätze legen.