Inhalt

CDU bei Europawahl in Krefeld vor den Grünen

Zuletzt geändert: 29.05.2019 15:34:58 CEDT

Stärkste Partei bei der Europawahl in Krefeld bleibt die CDU, die insgesamt 24.918 (2014: 26.604) Stimmen der 93.106 gültigen abgegebenen Stimmen (2014: 78 846) erhielt und somit rund 26,76 Prozent (2014: 37,47) erreichte. Als zweitstärkste Partei erreichten die Grünen 22.803 (8077) Stimmen oder 24,49 (10,24) Prozent. Für die SPD wurden 17.017 (26 342) Stimmen oder 18,28 Prozent (33,41) abgegeben. Die FDP bekam 7041 (4090) Stimmen oder 7,56 (5,19) Prozent.

Die Linke wählten 4388 (4007) Krefelder oder 4,71 (5,08) Prozent. Die Alternative für Deutschland (AfD) erhielt 7246 Stimmen, was 7,78 Prozent entspricht (2014: 5,86 Prozent). Die Partei erhielt 2297 Stimmen, 2,47 Prozent. Auf die restlichen Parteien verteilten sich 7,94 Prozent der Stimmen, vor fünf Jahren waren es noch 11,55 Prozent für „Sonstige".

Bei diesmal rund 162.000 (2014: 165.556) Wahlberechtigten lag die Wahlbeteiligung bei 57,93 Prozent, vor fünf Jahren waren es noch 48,34 Prozent.

Insgesamt nahmen 28 Länder an der Europawahl teil, europaweit waren rund 418 Millionen wahlberechtigter Europäer aufgerufen, ihre Stimme für 751 Europa-Abgeordnete, darunter 96 deutsche, abzugeben.

Für alle Wähler, die persönlich ihre Stimme abgegeben haben, standen 154 Wahlbezirke mit jeweils einem Wahllokal bereit. In acht Krefelder Wahllokalen wurden die Stimmen nach Alter und Geschlecht getrennt abgegeben. Die Auswahl dieser repräsentativen Bezirke, die für die spätere Statistik erfolgt, nahm das Landesamt für Datenverarbeitung und Statistik nach dem Zufallsprinzip vor. Die Wähler wurden darüber auf ihrer Wahlbenachrichtigung informiert.

Das erste Stimmbezirksergebnis in Krefeld lag um 18.35 Uhr vor, das letzte kam um 21.52 Uhr.