Inhalt

2018-12-13: Euregio: Meyer stellvertretender Präsident

Zuletzt geändert: 28.01.2019 08:12:09 CET

Der Krefelder Oberbürgermeister Frank Meyer ist auf der Verbandsversammlung zum stellvertretenden Präsidenten der euregio rhein-maas-nord benannt worden. Nach guter euregio-Tradition teilt sich Frank Meyer ab 1. Januar 2019 den Vorsitz mit seinem niederländischen Amtskollegen, dem Venloer Bürgermeister Antoin Scholten. Nach zwei Jahren werden die Positionen gewechselt - der Krefelder Oberbürgermeister übernimmt dann den Vorsitz, der Venloer Bürgermeister wechselt in die Stellvertretung.

Oberbürgermeister Frank Meyer ist auf der Verbandsversammlung zum stellvertretenden Präsidenten der euregio rhein-maas-nord benannt worden. Neuer Präsident ist der Venloer Bürgermeister Antoin Scholten (r.), als Nachfolger des Mönchengladbacher Oberbürgermeisters Hans Wilhelm Reiners (Mitte). Foto: euregio
Oberbürgermeister Frank Meyer ist auf der Verbandsversammlung zum stellvertretenden
Präsidenten der euregio rhein-maas-nord benannt worden. Neuer Präsident ist der Venloer
Bürgermeister Antoin Scholten (rechts), als Nachfolger des Mönchengladbacher
Oberbürgermeisters Hans Wilhelm Reiners (Mitte). Foto: euregio

In der Verbandsversammlung haben die Mitglieder des Zweckverbandes die Aktivitäten der euregio im nächsten Jahr festgelegt und über aktuelle Entwicklungen diskutiert. Unter anderem wurde beschlossen, dass der „GrenzInfoPunkt" seine Aktivitäten strukturell fortführen kann. Mit einer gemeinsam getragenen Finanzierung durch die beiden Länder, die Provinz Limburg und die euregio-Mitgliedskommunen, ist die Beratung von Grenzpendlern vor Ort bei der euregio damit auch in den nächsten Jahren gesichert.

Gegenseitiges Verständnis zwischen Deutschen und Niederländern stärken

Bereits seit 1978 setzt sich die euregio rhein-maas-nord dafür ein, den europäischen Integrationsprozess für die Bürger im Grenzgebiet spürbar zu machen. Sie hilft, das gegenseitige Verständnis zwischen Deutschen und Niederländern zu verstärken, die Kontakte zu vertiefen und stimuliert auf verschiedenen Wegen die grenzüberschreitende Zusammenarbeit.

Die euregio rhein-maas-nord ist ein Zweckverband nach deutschem Recht. Die Mitgliedskörperschaften der euregio - deutsche und niederländische Kommunen und Handelskammern - arbeiten eng in Fachgremien zusammen und gestalten so das euregionale Geschehen im Interesse der Bürger mit. Darüber hinaus ist die euregio rhein-maas-nord Sprachrohr der Region im europäischen Kontext und nimmt am Erfahrungsaustausch mit anderen Euregios in Europa teil.

Zahlreiche Mitglieder

Der euregio rhein-maas-nord gehören im niederländischen Teil die Kommunen Beesel, Bergen, Echt-Susteren, Gennep, Horst aan de Maas, Leudal, Nederweert, Peel en Maas, Maasgouw, Roerdalen, Roermond, Venlo, Venray und die Kamer van Koophandel an. Auf deutscher Seite sind es neben der Landeshauptstadt Düsseldorf die Städte Mönchengladbach und Krefeld, der Südteil des Kreises Kleve, die grenzanliegenden Gemeinden Brüggen und Niederkrüchten sowie die Städte Straelen, Geldern, Nettetal, Wassenberg, Wegberg und Selfkant, weiterhin der Kreis Viersen, der Rhein-Kreis Neuss, die Industrie- und Handelskammer Mittlerer Niederrhein und die Niederrheinische Industrie- und Handelskammer zu Duisburg.