Inhalt

Erstes Filmmusikkonzert der Niederrheinischen Sinfoniker in Krefeld

Zuletzt geändert: 08.02.2019 08:39:35 CET

Es bedarf oft nur ein paar Takte und in Millionen Menschen setzt das Kopfkino ein. Vor dem inneren Auge erscheinen sofort James Bond, Indiana Jones oder Darth Vader. Die weltbekannten Titelkompositionen stehen stellvertretend für die guten und bösen Helden der Leinwand. Die Niederrheinischen Sinfoniker und ihr Dirigent Diego Martin-Etxebarria werden nun erstmals eine Auswahl der bekannten Filmmusikstücke in einem außergewöhnlichen Konzert spielen. Dafür verwandelt sich das Stadttheater in Krefeld am Donnerstag, 21. Februar, in ein Kino samt rotem Teppich mit Blitzgewitter und Cocktailbar. Weithin sichtbar werden Scheinwerfer in den Himmel strahlen. „Das Publikum soll sich wie bei einer Premiere fühlen", sagt Konzertdramaturgin Eva Ziegelhöfer. Der Vorverkauf für das Konzert „Helden der Leinwand" hat bereits begonnen.

Die Niederrheinischen Sinfoniker, hier bei ihrem Auftritt im Openair-Kino auf der Rennbahn im Jahr 2015, geben ein Filmmusikkonzert. Foto: Stadt Krefeld, Presse und Kommunikation
Die Niederrheinischen Sinfoniker, hier bei ihrem Auftritt im Openair-Kino auf der Rennbahn im
Jahr 2015, geben ein Filmmusikkonzert. Foto: Stadt Krefeld, Presse und Kommunikation

Ein Hauch von Hollywood wird an diesem Abend durch das Foyer und den Saal wehen. Das soll schon mit der Ankunft beginnen, wenn man ausnahmsweise mit dem Auto vor das Theater fahren darf, um ab 18.30 Uhr am roten Teppich aussteigen zu dürfen. Ob man nun in feiner Abendgarderobe oder eher lässig gekleidet kommt, spielt keine Rolle. Über Gäste in aus Filmen bekannten Kostümen würden sich die Macher sehr freuen. Bis zum Konzertbeginn um 20 Uhr haben die Gäste Zeit, sich bei einem Cocktail und Popcorn einzustimmen. Mit seinen Freunden kann man sich dann auch fotografieren lassen. Die Theaterrequisite wird dafür sorgen, dass die Räume entsprechend einer Filmpremiere stimmungsvoll eingerichtet sind, unter anderem wird ein großer Oscar die Gäste begrüßen. „Hinter dem Orchester wird eine Leinwand installiert, so dass die Besucher auch Filmszenen sehen können", schildert Ziegelhöfer. Zudem haben sich die Haustechniker spezielle Beleuchtungseffekte für das Konzert überlegt. Durch den Abend leitet der TV-Moderator Juri Tetzlaff.

Die Niederrheinischen Sinfoniker - hier an ungewohnter Stelle, nämlich im Badezentrum. Foto: Theater Krefeld
Die Niederrheinischen Sinfoniker - hier an ungewohnter Stelle, nämlich im Badezentrum.
Foto: Theater Krefeld

„Wir machen jetzt, was sich das Publikum schon lange gewünscht hat", so die Konzertdramaturgin. Auch die Begeisterung für den Filmabend im Orchester sei sehr groß, so Ziegelhöfer. An diesem besonderen Abend spielen rund 70 Musiker der Niederrheinischen Sinfoniker. Ihr Klangvolumen werden sie mal leise und zart, mal voluminös und kraftvoll einbringen. Mit dem Konzert möchte das Theater Krefeld Mönchengladbach vor allem ein junges Publikum ansprechen. Dafür arbeiten die Sinfoniker mit der Agentur „Terzmachen" aus Mönchengladbach seit einiger Zeit zusammen. In der Nachbarstadt hat die Agentur bereits neue Formate ausprobiert, die auch in Krefeld umgesetzt werden sollen. Zu diesem Programmkonzept zählt das Open-Air-Konzert im vergangenen Jahr auf dem Golfclubareal in Elfrath. „Wir wollen bewusst machen, dass wir mit den Niederrheinischen Sinfonikern ein ausgezeichnetes Orchester besitzen", so Silke Müller von der Agentur. Das Filmmusikkonzert sei nun eine gute Möglichkeit, einem neuen Publikum klassische Musik näherzubringen.

Die Eintrittskarten kosten zwischen 19 und 44 Euro. Karten für das Krefelder Konzert sind noch in allen Kategorien erhältlich. In Mönchengladbach findet das Konzert am Samstag, 23. Februar, ab 20 Uhr statt.