Inhalt

DTM: Publikation „Zeitkolorit" ist erschienen

Zuletzt geändert: 16.01.2020 12:31:54 CET

„... und die Welt wird bunt!" - so lautet der Leitsatz des Forschungsprojektes „Weltbunt", an dem die Hochschule Niederrhein Krefeld, die Technische Hochschule Köln, das Textil-Technikum Mönchengladbach und die Technische Universität Dresden sowie das Deutsche Textilmuseum Krefeld zusammengewirkt haben. In der Ausstellung „Zeitkolorit - Mode und Chemie im Farbenrausch. 1850 bis 1930" zeigt das Textilmuseum noch bis zum 29. März 2020 die Entwicklung der Mode, insbesondere der Damenmode der 1850er- bis 1930er-Jahre und fokussiert sich auf den Aspekt der Farbigkeit. Untrennbar damit verbunden ist die Erfindung der synthetischen Farbstoffe in der Mitte des 19. Jahrhunderts. Der Kontrast zwischen dem Ausgangsmaterial Teer und dem ersten leuchtend violetten Farbstoff konnte nicht größer sein. Zum Forschungsprojekt bzw. Ausstellung ist nun eine Publikation erschienen.

Museumsleitung Annette Schieck (links) und Isa Fleischmann-Heck bei der Vorstellung der Publikation "Zeitkolorit" Foto: Stadt Krefeld, Presse und Kommunikation, A. Bischof
Museumsleitung Annette Schieck (links) und Isa Fleischmann-Heck bei der Vorstellung der
Publikation "Zeitkolorit" Foto: Stadt Krefeld, Presse und Kommunikation, A. Bischof

„Es handelt sich bei diesem Buch nicht um einen klassischen Katalog. Wir wollen die Themen aus dem Forschungsprojekt ‚Weltbunt' vorstellen", erläutert Dr. Annette Schieck, Leiterin des Deutschen Textilmuseums Krefeld. In der 144-seitigen Publikation, die im Nünnerich-Asmus-Verlag erschienen ist, werden die Forschungsansätze des Projektes, Chemie, Wirtschafts- und Kunstgeschichte, Kostümforschung, Textilwissenschaften und -restaurierung vereint. „Es gibt nichts Vergleichbares für Mode und Chemie", so Schieck. Rund 40 Autoren unterschiedlicher wissenschaftlicher Fachrichtungen haben ihre Beiträge mit zahlreichen Abbildungen in das Buch (25 Euro) eingebracht. Die für Laien und Experten gleichermaßen interessanten Aufsätze widmen sich einer breiten Themenpalette von der Entwicklung der Mode, der Alterung und Haltbarkeit von Textilfärbungen über die Sammlungsgeschichte und den Bestimmungsmethoden bis zu den gesundheitlichen Aspekten und auch Risiken von Farbstoffen. Die Essays halten den Wandel der sich entwickelnden Trends durch den zunehmenden Farbenrausch und die Weiterentwicklung der Mode sowie ihren Einfluss auf die Alltagskultur fest. Einige Stichworte werden in sogenannten „Steckbriefen" auf jeweils einer Seite erläutert.

Das von Museumsleiterin Dr. Annette Schieck und Stellvertreterin Dr. Isa Fleischmann-Heck herausgegebene Buch „Zeitkolorit - Mode und Chemie im Farbenrausch. 1850 bis 1930" ist im Museumsshop am Andreasmarkt sowie in Buchhandel erhältlich. Das Deutsche Textilmuseum Krefeld bietet mittwochs und sonntags um 14.30 Uhr öffentliche Führungen durch die Ausstellung an.