Inhalt

Drei Sportförderpakete sind gut gefüllt

Zuletzt geändert: 05.04.2019 14:27:14 CEDT

Drei Sportförderpakete mit unterschiedlichen Ansätzen gibt es. In allen befinden sich noch Mittel für das laufende Jahr.

„Investitionspaket Sport"

Im „Investitionspaket Sport" werden beginnend ab dem Haushaltsjahr 2018 bis einschließlich 2021 jährlich jeweils 1.000.000 Euro aus dem Kommunalen Konjunkturpaket Krefeld für Investitionen zur Verbesserung der Sportinfrastruktur des Breitensports bereitgestellt. Unter anderem wegen Strukturveränderungen innerhalb der Verwaltung konnten die für 2018 zur Verfügung stehenden Mittel weder ausgegeben noch geplant werden. Die Verwaltung wollte diese Mittel in das Jahr 2022 fortschreiben, der Sportausschuss hat sich aber dafür entschieden, die Gelder aus 2018 jetzt verausgaben zu können.

„Sportpauschale"

Mit der „Sportpauschale" erhält die Stadt jährlich Geld vom Land für den Neu-, Um- und Erweiterungsbau, den Erwerb sowie für Neuanlagen, Wiederaufbauten, Modernisierungen und Instandsetzungen. Die Verwaltung berichtete dem Sportausschuss über die Verwendung im vergangenen Jahr. Am 31. Dezember 2017 standen noch 510.694 Euro zur Verfügung. Hinzu kamen für das Jahr 613.845 Euro, so dass insgesamt 1.124.539 Euro bereit standen. Für die Erneuerung eines Kunstrasenbelages auf der Hockeyanlage des Crefelder HTC, die auch Landesleistungsstützpunkt ist, wurden dem Verein 122.250 Euro gezahlt. Mehrkosten der Errichtung des Kunstrasenspielfeldes auf der Bezirkssportanlage Bockum (29.500 Euro) wurden aufgefangen. Auf der Bezirkssportanlage Oppum wurden für den Austausch des Kunstrasenbelags 316 500 Euro fällig. Der Kommunalbetrieb Krefeld erhielt einen Zuschuss von 75.000 Euro für drei Kleintraktoren und die Konzeptstudie für die Bezirkssportanlage Gladbacher Straße kostete 25.000 Euro. Damit wurden 568.250 Euro verausgabt, so dass Ende 2018 noch 556.289 Euro aus der Sportpauschale verfügbar waren. Mit den 659.037 Euro für das aktuelle Jahr stehen 1.215.326 Euro bereit.

„Krefeld macht Sport"

Durch das Programm „Krefeld macht Sport" sollen zeitnah Einzelvorhaben der Krefelder Sportvereine mit überschaubarem finanziellem Volumen gefördert werden. Dafür stehen 300.000 Euro pro Jahr seit 2018 zur Verfügung. Im vergangenen Jahr wurden zahlreiche Maßnahmen für insgesamt 232.207,46 Euro genehmigt. Mit den verbleibenden 67.792,54 Euro stehen einschließlich der für dieses Jahr verfügbaren 300.000 Euro demnach noch 367.792,54 Euro bereit.