Inhalt

Die Bau- und Gartenkultur der Häuser Mies van der Rohes

Zuletzt geändert: 05.09.2019 16:51:54 CEDT

Mit den Häusern Esters und Lange besitzt die Stadt Krefeld zwei der bedeutendsten Bauten Ludwig Mies van der Rohes. Insbesondere den Gärten der beiden Objekte widmet der Fachbereich Umwelt und Verbraucherschutz nun eine Fachtagung „Die Bau- und Gartenkultur der Häuser Mies van der Rohes" am Donnerstag, 10., und Freitag, 11. Oktober. Die Veranstaltung im Mies-van-der Rohe-Businesspark, Girmesgath 5, richtet sich an Architekten und Landschaftsarchitekten wie auch an interessierte Bürger.

Die Bauhaus-Villa Haus Lange in Krefeld. Foto: Kunstmuseen Krefeld, Volker Döhne
Die Bauhaus-Villa Haus Lange in Krefeld. Foto: Kunstmuseen Krefeld, Volker Döhne

Im Rahmen der von WDR-Journalist Helge Drafz moderierten zweitägigen Veranstaltung wird die Einflussnahme Mies van der Rohes auf die Konzeption der Gärten und sein Naturverständnis anhand verschiedener Bauten dargestellt. Die Ausweisung der Häuser Esters und Lange mit ihren Gärten als Denkmalensembles zeigt eindeutig die enge Verzahnung von Freiraum und Architektur. Die Vorträge zu einer Vielzahl an Bauten und deren Gärten ermöglichen eine vergleichende Betrachtung der Gestaltungsprinzipien, formaler Charakteristika, Blickbeziehungen sowie räumlicher Bezüge der Planungen Mies van der Rohes. Fragestellungen, inwiefern bei gartendenkmalpflegerischen Sanierungen heutige Nutzungsaspekte Berücksichtigung finden, werden erörtert. Die Tagung stellt die Bedeutung der Gartenkultur und den Naturbezug Mies van der Rohes heraus und arbeitet die gestalterische Einheit seiner Architektur und ihrer Gärten sowie insbesondere gartenhistorische Aspekte wissenschaftlich auf.

Anmeldungen sind ab sofort möglich per E-Mail an Tagung-Gartenkultur@krefeld.de unter Angabe, ob die Teilnahme an einem der Tage oder an beiden Tagen gewünscht ist. Im Teilnahmeentgelt von 45 Euro je Tag ist das Mittagessen enthalten. Die Tagung wird als Fortbildung für Mitglieder der Architektenkammer NRW in den Fachrichtungen Landschaftsarchitektur und Innenarchitektur mit sechs Unterrichtsstunden anerkannt.