Inhaltsbereich

Inzidenzwert für Krefeld liegt kurz vor der 50er-Marke

Veröffentlicht am: 16.10.2020

Der Fachbereich Gesundheit der Stadt Krefeld verzeichnet am Freitag, 16. Oktober, 36 neue Coronafälle. Als neu genesen gelten derweil zwei Personen. Insgesamt sind seit Ausbruch der Pandemie 1.190 Krefelder positiv auf das Virus getestet worden. Aktuell sind 165 Personen infiziert, die Gesamtzahl der Genesenen liegt bei 997. Im Krankenhaus müssen sieben Personen aus Krefeld mit Corona-Symptomen stationär behandelt werden, eine davon intensivmedizinisch. Die Inzidenz-Zahl der Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner innerhalb von sieben Tagen liegt für Krefeld kurz vor dem 50er-Wert. Das RKI weist den Wert auf die Nachkommastelle genau mit 49,7 aus. Das Land Nordrhein-Westfalen hat den Kommunen angekündigt, dass angesichts der inzwischen großen Zahl an Kommunen mit einer Überschreitung der Inzidenzwert-Grenzen landesweit verbindliche Regelungen jetzt unmittelbar in der Coronaschutzverordnung festgelegt werden. Diese gelten dann auch für Krefeld, so dass die Stadt keine neue Allgemeinverfügung erstellen muss.

Insgesamt 18.673 Corona-Erstabstriche wurden bisher vorgenommen, 6.163-mal war eine Quarantäne notwendig oder wurde angeraten. Seit Ausbruch der Pandemie sind in Krefeld 28 Personen mit Corona-Symptomen gestorben. Es gibt einen neuen Coronafall in der städtischen Kindertagesstätte am Kinderhort. Ein Kind hat sich mit dem Virus infiziert. Die Einrichtung ist derzeit geschlossen.

Der Kommunale Ordnungsdienst hat am Donnerstag die Einhaltung der Maskenpflicht an Haltestellen überprüft. Fünfmal wurde ein Bußgeld in Höhe von je 150 Euro verhängt, gegen drei Personen an der Haltestelle Hansa-Zentrum und gegen zwei Personen an der Haltestelle Rheinstraße.