Inhaltsbereich

Corona - Blog

Veröffentlicht am: 27.02.2020

Freitag, 25. September

Durchschnittswert der Neuinfektionen sinkt in Krefeld weiter

Der 7-Tages-Wert für die Corona-Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner ist in Krefeld weiterhin rückläufig. Nach einem Durchschnitt von über 20 in der Vorwoche stecken sich im Schnitt nun noch zehn von 100.000 Personen innerhalb von sieben Tagen mit Covid-19 an. Bis Freitag, 25. September, 0 Uhr wurden acht weitere Fälle registriert, so dass die Gesamtzahl der Infizierten seit Beginn der Epidemie auf 981 stieg. Aktuell sind 73 Personen mit der Krankheit infiziert, 881 gelten als genesen. Niemand wird im Kran-kenhaus mit Corona-Symptomen behandelt. Die Zahl der Erstabstriche liegt bei 15.852 Proben, 4.075-mal wurde eine Quarantäne auferlegt oder angeraten.

Am Donnerstagmorgen hat der Kommunale Ordnungsdienst (KOD) gemeinsam mit der Polizei die Einhaltung der Corona-Regeln an und vor Schulen verstärkt kontrolliert, diesmal an den Berufskollegs Vera Beckers und Kaufmannsschule. An der Haltestelle „Neuer Weg" verhängten die Mitarbeiter drei Bußgelder in Höhe von jeweils 150 Euro wegen Verstößen gegen die sogenannte Maskenpflicht. Eine 19-jährige Schülerin verweigerte die zudem Angabe ihrer Personalien, was ebenfalls ein Bußgeld nach sich zieht.

Die Gastronomiebetriebe in unmittelbarer Nähe der Schulen wurden ebenfalls aufge-sucht und kontrolliert. In einem Betrieb stellt der KOD Verstöße gegen die Hygieneaufla-gen der Corona-Schutzverordnung fest. Der Betreiber trug keine Mund-Nase-Bedeckung und hatte keine Plexiglas-Abtrennungen installiert. Ihn erwartet ein Bußgeld in Höhe von 2.000 Euro. Die Betriebe wurden auch darauf hingewiesen, dass sie das Wahren der Abstände und das Tragen von Masken in den Warteschlangen vor ihren Geschäften zu gewährleisten haben. Bereits während des Kontrollgangs entfernten die Betriebe ihre Außengastronomie und brachten Abstandsmarkierungen auf dem Boden an. Die ge-meinsame Bestreifung von KOD und Polizei an und vor Schulen wird auch in den nächsten Wochen fortgeführt.

In einem Friseursalon auf der Hochstraße wurde ein Mitarbeiter ohne Mund-Nasen-Bedeckung angetroffen. Gegen den Betreiber und den Mitarbeiter hat der KOD jeweils Bußgeldverfahren eingeleitet.

Donnerstag, 24. September

Krefeld meldet den 27. Todesfall seit Beginn der Corona-Epidemie

In Krefeld ist ein weiterer Todesfall in Zusammenhang mit der Corona-Epidemie aufgetreten. In einem Krankenhaus verstarb ein 82-jähriger Mann mit Symptomen von Covid-19. Es handelt sich um den 27. Todesfall seit Beginn der Epidemie im März. Die Zahl der Neuinfektionen ist unterdessen nur leicht gestiegen: Fünf weitere Fälle sind zu verzeichnen, so dass die Gesamtzahl positiver Tests auf 973 steigt. 71 Personen sind aktuell infiziert, 875 gelten als genesen. Aktuell wird kein Krefelder mehr im Krankenhaus mit Corona-Symptomen behandelt. Das Robert-Koch-Institut gibt die Zahl der Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner innerhalb von sieben Tagen nun mit zwölf an. Die Tendenz ist also weiter sinkend: Mitte vergangener Woche lag der Wert noch jenseits von 20.

In zwei weiteren Gemeinschaftseinrichtungen sind Fälle aufgetreten. An der Realschule Oppum ist eine Schülerin der zehnten Jahrgangsstufe an Corona erkrankt. Daher müssen nun 55 Personen bis zum 7. Oktober in häusliche Absonderung. Eine Lehrkraft der Marienschule hat sich ebenfalls infiziert: Rund 100 Schüler der sechsten und neunten Jahrgangsstufe müssen zunächst zu Hause bleiben.

Mittwoch, 23. September

Corona-Neuinfektionen sind rückläufig: Nur eine neue Erkrankung

Die Zahl der Corona-Neuinfektionen in Krefeld ist im Moment rückläufig. Das zeigt ein Blick auf die sogenannte 7-Tages-Indidenz: Demnach haben sich innerhalb der vergangenen sieben Tage pro 100.000 Einwohner nur 14 Personen mit Covid-19 angesteckt - am Vortag lag der Wert noch bei 20. Bis Mittwoch, 23. September, null Uhr wurde lediglich eine neue Infektion verzeichnet. Die Gesamtzahl positiver Tests liegt nun bei 968, die Zahl der akut Infizierten sinkt von 84 auf 78 Personen. 864 Erkrankte gelten inzwischen als genesen. Zwei Corona-Patienten müssen derzeit im Krankenhaus behandelt werden, einer muss intensivmedizinisch betreut und beatmet werden. Die Zahl der Abstriche liegt nun 15.602 Proben, eine Quarantäne war in 3.948 Fällen erforderlich oder wurde angeraten.

Der Kommunale Ordnungsdienst (KOD) hat bei seinen Kontrollen am Dienstag besonders die Shisha-Bars unter die Lupe genommen. Unter Beteiligung der Bauaufsicht, der Abteilung Gewerbeangelegenheiten und der Polizei wurden vier Überprüfungen vorgenommen. In allen Bars wurden die Kundenkontaktlisten nicht ordnungsgemäß geführt. Teilweise konnten sogar überhaupt keine Listen vorgelegt werden. Hier drohen nun Bußgelder von 2.000 Euro für die Betreiber. Insgesamt verstießen 15 Kunden gegen das Nichtraucherschutzgesetz, es wurden Verwarngelder von jeweils 55 Euro verhängt. Weitere Verstöße betrafen den Verkauf pfandfreier Dosen und die fehlende Kennzeichnung eines Spielautomaten.

In einer Bar wurden erhebliche brandschutzrechtliche Mängel durch den Fachbereich Bauaufsicht festgestellt. So war unter anderem ein Rettungsweg nicht mehr nutzbar. Entsprechende Bußgeld- oder Strafverfahren werden von der Bauaufsicht eingeleitet. In allen Bars konnte die Polizei unverzollten Tabak sicherstellen. Die Pakete wurden dem Zoll übergeben - auch hier gibt es ordnungs- sowie strafrechtliche Verfahren. Eine Shisha-Bar musste aufgrund der massiven Verstöße noch vor Ort nach ordnungsbehördlicher Anweisung schließen.

An der Haltestelle Rheinstraße verhängte der KOD am Dienstag außerdem fünf Bußgelder wegen Verstößen gegen die Pflicht zum Tragen einer Mund-Nase-Bedeckung.

Dienstag, 22. September

Gesundheitsamt schließt Teile von zwei Schulen und einer Kita

In Krefeld sind aktuell 84 Menschen mit dem Corona-Virus infiziert. Nur zwei von ihnen befinden sich zur stationären Behandlung in einem Krankenhaus, keiner auf der Intensivstation. Allerdings musste das Gesundheitsamt erneut drei Kindertageseinrichtungen (Kitas) und Schulen teilweise schließen. An der Johansenschule müssen wegen der Erkrankung eines Kindes eine erste Klasse und Teile der Ganztagsbetreuung schließen: Etwa 50 Kinder müssen in häusliche Isolation. An der Maria-Montessori-Grundschule ist nach einer Infektion in der Schülerschaft ein Teil des A-Flügels mit etwa 60 Kindern betroffen. In der Kita Josefstraße muss eineGruppe schließen, nachdem sich ein Kind mit Covid-19 angesteckt hat.

Insgesamt sind in Krefeld bis Dienstag, null Uhr, nur drei neue Infektionen zu vermelden. Die Gesamtzahl positiver Tests liegt nun bei 967. Bislang wurden 15.572 Erstabstriche genommen, 3.940-mal war eine Quarantäne erforderlich. Die Zahl der Genesenen stieg um vier auf nun 857 Personen.

Der Kommunale Ordnungsdienst verhängte an den Haltestellen Hansa-Zentrum, Rheinstraße und Schicksbaum insgesamt vier Bußgelder wegen Verstößen gegen die sogenannte Maskenpflicht. Die Corona-Demos, die am Montagabend vom Theaterplatz durch die Innenstadt zogen, liefen ohne besondere Vorkommnisse ab.

Montag, 21. September

Krefeld verzeichnet über das Wochenende acht neue Corona-Fälle

Acht neue Corona-Fälle sind über das Wochenende in Krefeld aufgetreten. Die Gesamtzahl positiver Tests erhöht sich somit auf 964. Aktuell infiziert sind 85 Personen (Freitag: 96), als genesen gelten 853 (834). Zwei Patienten müssen aktuell in den Kliniken behandelt werden, keiner davon auf der Intensivstation. Die Zahl der Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner binnen sieben Tagen wird vom Robert-Koch-Institut mit 19 angegeben und ist leicht gesunken (Freitag: 21). 15.332 Erstabstriche wurden im Diagnosezentrum genommen, 3940-mal hat das Gesundheitsamt eine Quarantäne angeordnet oder empfohlen.

Am Samstag wurden zudem Fälle in drei Gemeinschaftseinrichtungen festgestellt. Die Grundschule St. Michael wird wegen einer Erkrankung in der Lehrerschaft mitsamt ihrer Ganztagsbetreuung für zwei Wochen geschlossen. Betroffen sind rund 220 Personen. Auch das Familienzentrum Ritterstraße muss durch einen Corona-Fall im Kreis der Erzieher in Quarantäne. Die komplette Einrichtung wird für zwei Wochen geschlossen. An der Gesamtschule Kaiserplatz wurde eine weitere Schülerin positiv getestet. Dies hat Auswirkungen auf eine achte Klasse.

Freitag, 18. September

Corona-Epidemie: Stadt meldet elf neue Infektionen in Krefeld

Krefeld hat bis heute, Freitag, 0 Uhr elf neue Fälle von Covid-19 zu verzeichnen. Seit Beginn der Epidemie wurden 956 Menschen positiv auf das Virus getestet. 96 Personen sind aktuell infiziert, 834 gelten als genesen. In den Krankenhäusern müssen zwei Infizierte behandelt werden, keiner davon auf der Intensivstation. Das Robert-Koch-Institut meldet für Krefeld 21 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner innerhalb der vergangenen sieben Tage. 14.952 Erstabstriche wurden genommen, 3.787-mal griff das Gesundheitsamt auf das Mittel der Quarantäne zurück.

Außerdem sind drei weitere Schulen von Corona-Fällen betroffen. An der Albert-Schweitzer-Realschule müssen mehr als 130 Schüler der Jahrgangsstufe 9 und sieben Lehrer für 14 Tage in die häusliche Isolation, weil dort ein Corona-Fall aufgetreten ist. Am Berufskolleg Vera Beckers müssen 32 Schüler und Lehrer nach einem einzelnen Corona-Fall zunächst zu Hause bleiben. Drei weitere Schüler sind am Hannah-Arendt-Gymnasium betroffen. Parallel hat das Gesundheitsamt auch einige Einrichtungen freigegeben: So kann die Kindertageseinrichtung (Kita) Dülkener Straße wieder öffnen. Auch eine geschlossene Gruppe der Kita Germaniastraße kann in die Einrichtung zurückkehren. Die Klasse 8c der Realschule Horkesgath (30 Kinder), der C-Flügel der Maria-Montessori-Grundschule (130 Kinder), die Klasse 8d der Gesamtschule Kaiserplatz (15 Kinder), die Integrationsklasse des Moltke-Gymnasiums (24 Kinder) und die 1c/2c sowie die Offene Ganztagsbetreuung der Regenbogenschule (55 Kinder) können ebenfalls den Normalbetrieb wieder aufnehmen.

Der Kommunale Ordnungsdienst verhängte am Donnerstag an den Haltestellen Rheinstraße und Hansa-Zentrum insgesamt acht Bußgelder wegen Verstößen gegen die sogenannte Maskenpflicht.

Donnerstag, 17. September

Zehn neue Corona-Fälle in Krefeld: 7-Tages-Inzidenz liegt bei 19

Die Stadt Krefeld vermeldet bis Donnerstag, 17. September, 0 Uhr zehn neue Infektionen mit dem Corona-Virus. Die Gesamtzahl der positiv Getesteten steigt somit auf 945 an. Aktuell sind 93 Personen mit dem Virus infiziert, 826 gelten als genesen. Sowohl der relativ starke Anstieg akuter Infektionen (plus 16) als auch der Rückgang bei der Zahl der Genesenen (minus sechs) ist durch eine Umstellung der Statistik zu erklären: Ab sofort legt das Gesundheitsamt bei seinen Daten nicht mehr das Datum der Erkrankung zugrunde, sondern das Meldedatum. So sollen die Zahlen transparenter und nachvollziehbarer werden.

In Krefeld wurden bislang 14.825 Erstabstriche genommen. 3.536 Menschen begaben sich auf Anordnung oder freiwillig in Quarantäne. Aufgrund von Corona-Symptomen müssen derzeit zwei Krefelder im Krankenhaus behandelt werden, keiner davon auf der Intensivstation. Der statistische Wert der Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner innerhalb von sieben Tagen beträgt nun 19.

Infektionen in drei Krefelder Schulen und einer Kindertageseinrichtung

Am Dienstag und Mittwoch sind in drei Schulen und einer Kindertageseinrichtung (Kita) Fälle von Corona aufgetreten. In der Josefschule, der Mosaikschule und im Berufskolleg Kaufmannsschule erkrankte jeweils ein Schüler an Covid-19. Insgesamt rund 80 Personen mussten deswegen in häusliche Isolation. In der Kita Maria Himmelfahrt erkrankte ein Mitglied des Erzieherteams. Die Einrichtung muss für zwei Wochen geschlossen werden. Insgesamt 47 Kinder und Erzieher sind davon betroffen.

 

Dienstag, 16. September

Krefeld meldet 14 neue Infektionen mit dem Coronavirus

14 neue Ansteckungen mit dem Corona-Virus meldet das Krefelder Gesundheitsamt bis Dienstag, 24 Uhr. Die Zahl positiver Tests steigt somit auf 935 (Vortag: 921) an. 77 (71) Personen sind aktuell infiziert, 832 (824) gelten als genesen. Es wird weiterhin ein Patient mit Corona-Symptomen im Krankenhaus behandelt. Für die Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner binnen sieben Tagen errechnet das Robert-Koch-Institut für Krefeld einen Wert von 21,1. Es wurden bis heute 14.728 Erstabstriche genommen, 3.559-mal war eine Quarantäne erforderlich oder angeraten.

Bußgelder gegen zwei Männer in der Straßenbahn 044

Zwei Kräfte des Kommunalen Ordnungsdienstes beobachteten am Dienstag aus ihrem Dienstwagen heraus zwei Personen in einer vorbeifahrenden Straßenbahn der Linie 044, die keine Mund-Nasen-Bedeckung trugen. An der Haltestelle Bahnstraße stiegen die Mitarbeiter in die Bahn und stellten die 35 und 39 Jahre alten Männer zur Rede. Da diese zunächst die Personalien verweigerten, wurde die Polizei hinzugezogen. Es wurden zwei Bußgeldverfahren eingeleitet - wegen Verstoßes gegen die Maskenpflicht und wegen Verweigerung der Personalien.

 

Dienstag, 15. September

Mit einem geringen Anstieg der Corona-Infektionen beginnt in Krefeld die neue Woche. Zwei Fälle sind bis Dienstag, 15. September, 0 Uhr hinzugekommen, so dass nun eine Gesamtzahl von 921 (Vortag: 919) positiven Tests vermeldet wird. Da mittlerweile 824 (809) Personen als genesen gelten, sank die Zahl der Infizierten deutlich von 84 auf 71 Erkrankte. Das Robert-Koch-Institut gibt die Zahl der Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner innerhalb von sieben Tagen für Krefeld nun mit 18,9 an. Nur eine infizierte Person muss derzeit im Krankenhaus behandelt werden. Das Gesundheitsamt vermeldet nun insgesamt 14.409 Erstabstriche und 3.277 Fälle von Quarantäne.

Zwei weitere Infektionsfälle an Schulen betreffen beide das Berufskolleg Uerdingen. In unterschiedlichen Ausbildungsgängen ist jeweils ein Schüler positiv auf eine Infektion getestet worden. Rund 90 Kontaktpersonen müssen sich zunächst in häusliche Isolation begeben.

Der Kommunale Ordnungsdienst (KOD) kontrollierte am Montagabend zwei Demonstrationen zum Thema Corona auf dem Theaterplatz. Dort wurden die Bestimmungen zum Tragen einer Mund-Nase-Bedeckung von allen Teilnehmenden eingehalten, der KOD musste nicht eingreifen.

 

Montag, 14. September

Zwölf neue Corona-Infektionen und ein weiterer Todesfall

Über das Wochenende sind in Krefeld zwölf weitere Corona-Infektionen aufgetreten. Aktuell sind 84 Personen an Covid-19 erkrankt, das sind neun aktuell Infizierte mehr als am Freitag. Als genesen gelten 809 Krefelder. Da eine Person aus Krefeld in einer Essener Klinik mit Corona-Symptomen verstorben ist, steigt die Zahl der Todesfälle nun auf 26. Die Gesamtzahl der positiven Tests seit Beginn der Epidemie liegt nun bei 919. Eine Person wird aktuell in Krefeld mit Corona-Symptomen stationär behandelt. Das Robert-Koch-Institut meldet nun für Krefeld 21,6 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner binnen sieben Tagen. Die Zahl der Erstabstriche liegt bei 14.309 Proben, 3.244-mal war eine Quarantäne notwendig.

Am Wahlsonntag war der Kommunale Ordnungsdienst mit zehn Mitarbeitern im Einsatz. Bei den Kontrollen konnten keine Verstöße gegen die sogenannte Maskenpflicht festgestellt werden.

 

Freitag, 11. September

Sechs neue Coronafälle in Krefeld

In Krefeld haben sich sechs weitere Personen mit dem Coronavirus infiziert. Die Gesamtzahl positiver Tests steigt somit auf 907. Aktuell (Stand: Freitag, 0 Uhr) sind 75 Krefelder infiziert, das sind zwei mehr als am Vortag. Als genesen gelten nun 807 Personen. 25 Personen, die mit dem Coronavirus infiziert waren, sind inzwischen verstorben. Eine Person wird aktuell in den Kliniken behandelt, sie muss aber nicht beatmet werden. Das Robert-Koch-Institut meldet als Zahl der Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner (7-Tage-Inzidenz) für Krefeld den Wert 23,8. Das Diagnosezentrum verzeichnet inzwischen 14.115 Erstabstriche. Die Zahl der Quarantänen beträgt nun 3.254. An der Kurt-Tucholsky-Gesamtschule ist aktuell eine Lehrkraft positiv auf das Coronavirus getestet worden. Sie hatte zu zwei weiteren Lehrkräften direkten Kontakt. Diese drei Personen sind nun in Quarantäne beziehungsweise häuslicher Isolation.

Der Kommunale Ordnungsdienst (KOD) kontrolliert an den Haltestellen weiter, ob die Maskenpflicht eingehalten wird. Am Donnerstag wurden am Nordwall und an der Rheinstraße insgesamt drei Bußgelder wegen Verstoßes gegen die Maskenpflicht im Bereich der Haltestellen verhängt. Ein weiteres Bußgeld wurde gegen eine Person verhängt, die dem KOD ihre Personalien nicht mitteilen wollte. Es handelte sich um einen Wiederholungsfall: Auch Mitte August schon hatte diese Person zunächst die Herausgabe der Personalien verweigert. Auf sie kommt als „Wiederholungstäter" nun ein erhöhtes Bußgeld wegen des Maskenverstoßes sowie zusätzlich auch aufgrund der Weigerung zur Herausgabe der Personalien (Verstoß gegen § 111 des Ordnungswidrigkeitengesetzes) zu.

 

Donnerstag, 10. September

Weitere Person in Zusammenhang mit Corona verstorben

14 weitere Krefelder haben sich Stand Donnerstag, 10. September, 0 Uhr, im Vergleich zum Vortag mit dem Corona-Virus angesteckt. Die Zahl der positiven Tests seit Beginn der Epidemie stieg damit auf 901 an. Außerdem ist eine Person in Zusammenhang mit der Coronavirus-Erkrankung verstorben (über 70 Jahre mit schwerwiegenden Vorerkrankungen), so dass nunmehr 25 Todesfälle verzeichnet werden. Aktuell infiziert sind nun 73 Personen, als genesen gelten 803 Erkrankte. Derzeit wird kein Krefelder mit Symptomen von Covid-19 im Krankenhaus behandelt. Der statistische Wert der Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner binnen sieben Tagen stieg von zwölf auf 15 - erst bei einem Wert von 50 wäre eine kritische Grenze überschritten. Die Zahl der Erstabstriche im Diagnosezentrum stieg auf 13.870, insgesamt 3.229-mal war eine Quarantäne notwendig oder wurde angeraten.

Der Kommunale Ordnungsdienst stellte in einem Café in der Innenstadt fest, dass die Kundenkontaktliste nicht ordnungsgemäß geführt wurde. Es erging eine Verwarnung an den Betreiber. In einem Friseurladen, ebenfalls in der Innenstadt, wurde eine Kunde ohne Maske angetroffen. Gegen den Mann wurde ein Bußgeldverfahren eingeleitet.

 

Mittwoch, 9. September

Neun weitere Infektionen mit dem Corona-Virus in Krefeld

Das Gesundheitsamt Krefeld meldet bis Dienstag, 24 Uhr, neun weitere Corona-Infektionen. Seit Beginn der Epidemie haben sich 887 Menschen mit dem Virus angesteckt. Akut erkrankt sind 63 Personen, als genesen gelten exakt 800. Weiterhin wird kein Krefelder mit Symptomen von Covid-19 im Krankenhaus behandelt. Der statistische Wert der Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner binnen sieben Tagen liegt aktuell bei zwölf. 13.775 Erstabstriche wurde bislang verzeichnet, 3.247-mal war eine Quarantäne fällig. Der Kommunale Ordnungsdienst verhängte am Dienstag an der Haltestelle Rheinstraße zehn Bußgelder wegen Verstößen gegen die sogenannte Maskenpflicht.

Neue Coronafälle an drei Krefelder Schulen

An drei Krefelder Schulen gibt es neue Corona-Fälle. Am Gymnasium am Moltkeplatz ist ein Kind einer sechsten Klasse positiv getestet worden. 24 Schüler sind dort in häuslicher Isolation. An der Grundschule Regenbogenschule wurde bei einem Kind der zweiten Klasse das Coronavirus nachgewiesen. Dieses Kind besucht auch den Offenen Ganztag. 55 Schüler wurden dort zur Sicherheit in häusliche Isolation geschickt. An der Gesamtschule Kaiserplatz wurde eine Lehrkraft positiv auf das Coronavirus getestet. Die Gefährdung der Schülerschaft der Gesamtschule am Kaiserplatz ist nach erster Einschätzung der Behörden als gering zu bewerten. Vier Lehrkräfte, die in engem Kontakt zur infizierten Lehrkraft standen, wurden allerdings in Kategorie 1 („höheres Infektionsrisiko") eingestuft. In allen Fällen stehen das Schulamt und Gesundheitsamt der Krefelder Stadtverwaltung in Kontakt mit den betroffenen Bildungseinrichtungen.