Inhaltsbereich

Cocoon-App als Tanz-Einführung anderer Art

Veröffentlicht am: 30.04.2021

Die „Cocoon-App" lädt alle ein, den möglichen Spielraum des eigenen Körpers durch neue Begriffe und Erklärungen zu erkunden und zu erweitern. Die App wurde von der Cocoon Dance Company aus Bonn, die seit Jahren auch immer wieder zu Gast auf der Tanzbühne der Fabrik Heeder ist, auf Basis ihrer langjährigen Glossar-Arbeit entwickelt. Wie eine choreografische Sprache entstehen, erläutert und geteilt werden kann, dieser Frage ist Cocoon Dance mit einem Bewegungswortschatz, basierend auf dem Bewegungsmaterial ihrer Stücke, nachgegangen. Die Beschäftigung mit Sprache als Instrument zum Erfassen, Verbildlichen und Archivieren von Bewegung ist so zu einem Kernelement der Bewegungsrecherche von Cocoon Dance geworden.

Die Cocoon Dance Company entwickelt seit 2017 ein wachsendes Glossar mit dem Ziel eines offenen Archivs, das sein kollektiv gewordenes Erfahrungswissen nicht nur speichert, sondern beständig dialogisch überprüft, ergänzt und teilt. Aus dieser Glossararbeit hat sich eine spezielle Arbeitsweise herausgebildet, die sich gleichzeitig als eine mehr als taugliche Verständigungsweise erweist - nicht nur im Kontext mit professionellen Tänzern, sondern genauso mit interessierten Laien. Es ist ausdrücklich erwünscht, dass über das Bewegungswissen und -vokabular von Cocoon Dance hinaus auch andere Performer, Tänzer und Choreographen ihre Spuren in der App hinterlassen.

Die App ist im Appstore und Playstore erhältlich.