Inhaltsbereich

Bürgerbeteiligung zur Nutzung von bewachten Fahrradparkplätzen beginnt

Veröffentlicht am: 01.09.2022

v.l. Karl-Heinz Renner (ADFC), Thomas Brocker, Christiane Gabbert, Harald Engbrocks (Radstation)
v.l. Karl-Heinz Renner (ADFC), Thomas Brocker, Christiane Gabbert, Harald Engbrocks (Radstation)

Pilotprojekt der Stadt geht in die nächste Runde

Seit Juli bietet die Stadt Krefeld in Kooperation mit dem „Allgemeinen Deutschen Fahrrad-Club" (ADFC), der Radstation Krefeld und Galeria Kaufhof einen bewachten Fahrradparkplatz an einer Stellfläche an der Königstraße an, der jeden Samstag von 10 bis 18 Uhr geöffnet ist und kostenfrei genutzt werden kann. Bereits zu Beginn des Pilotprojektes hatte Innenstadtkoordinator Thomas Brocker betont: „Das ist der erste Schritt. Wir möchten die Pilotlösung nutzen, um konkrete Bedarfe in Krefeld zu ermitteln und dann eine dauerhafte Standortlösung zu schaffen." Dazu führt die Stadt nun eine großangelegte Bürgerbeteiligung durch. Über das digitale Bürgerbeteiligungsportal der Stadt (https://beteiligung.nrw.de/portal/krefeld/) und über Fragebögen, die während der Öffnungszeiten am Fahrradparkplatz ausgelegt werden, können die Bürger ihre Wünsche und Bedarfe einreichen. Die Erfahrungswerte, die am Parkplatz gesammelt wurden, und die Ergebnisse der Beteiligung werden dann genutzt, um ein weiteres Konzept abzustimmen.

Reparatur, Reinigung oder Codierung sind Teil der Beteiligung

Die Beteiligung stellt unter anderem die Frage, welche Ausstattungsmerkmale ein bewachter Fahrradparkplatz haben sollte. Serviceangebote wie Reparatur, Reinigung oder Codierung des Rades werden abgefragt. „Zu Sonderveranstaltungen in der Innenstadt bieten wir bereits schon jetzt Serviceangebote an, aber wenn die Nachfrage danach besteht, könnten wir diese bei einer dauerhaften Planung ausbauen", beschreibt Brocker. „Auf der anderen Seite gibt es aber schon diverse Angebote dazu in der Stadt. Die Radstation ist hier ein beliebter Dienstleister. Wir möchten uns hier gut abstimmen. Dazu müssen wir Bedarfe ermitteln."

Standorte für smartes Fahrradparkhaus

Auch stellt der Fragebogen mögliche Standorte für ein smartes Fahrradparkhaus in den Raum. Die Krefelder können ankreuzen, ob sie sich ein solches an der Königsstraße / Marktstraße, am Willy-Göldenbach-Platz oder am Hirschfelder Platz wünschen. Alternativvorschläge können ebenfalls gemacht werden. Weitere Fragen ergänzen die Bürgerbeteiligung.

Fahrradparkplatz und Bürgerbeteilung soll in Innenstadt beworben werden

Eng eingebunden in den gesamten Prozess ist der ADFC, der nicht nur den Fragebogen gemeinsam mit der Stabsstelle Innenstadtkoordination erarbeitete, sondern auch bei der Verbreitung helfen möchte. Gemeinsam planen die Akteure eine umfangreiche Flyer- und Plakataktion in der Innenstadt, die sowohl noch einmal den bewachten Fahrradparkplatz bewerben als auch auf die Bürgerbeteiligung aufmerksam machen soll. „Wir sind sehr optimistisch - diese Kooperation könnte eine Erfolgsstory werden", erklärt Karl-Heinz Renner als Vorsitzender des Vereins. Das Pilotprojekt an der Königstraße soll vorerst bis Oktober laufen.

Weitere Beiträge rund um das Thema Radfahren in Krefeld:

Mehr Platz für Radfahrer auf der Uerdinger Straße
Der Planungsausschuss entscheidet über Radfahrstreifen und Parkplatz-Verlegung auf der Uerdinger Straße / Alte Krefelder Straße im Bereich von Schütenhofstraße bis Lange Straße. Bereits im Herbst 2023 könnte die Baumaßnahme beginnen.
Bild: Pixabay
Fahrradparkplatz ist zum Weihnachtsshopping geöffnet
Der Fahrradparkplatz bietet nicht nur einen trockenen und sicheren Stellplatz, sondern Krefelderinnen und Krefelder können hier auch während der Shoppingtour ihre Weihnachtseinkäufe unterstellen.
Der bewachte Fahrradparkplatz ist ins Winterquartier an der Königstraße gezogen.Bild: Stadt Krefeld, Presse und Kommunikation
Ehrung für Gewinner des Krefelder Stadtradelns in Rathaus-Foyer
Die Stadtverwaltung wollte mit dem kleinen - musikalisch begleiteten - Festakt einen Dank an die engagierten Radfahrerinnen und Radfahrer aussprechen, die Krefeld in diesem Jahr zu einem neuen Rekord gestrampelt haben.
Die Stadtradler mit Bürgermeisterin Gisela Klaer (vorne mittig) vor dem Krefelder Rathaus.Foto: Stadt Krefeld, Presse und Kommunikation, A. Bischof
Beteiligung zum bewachten Fahrradparkplatz abgeschlossen
Es gab viele positive Rückmeldungen zum Pilotprojekt. Jetzt soll ein neuer, witterungsfester Standort für die Wintermonate gefunden werden.
v.l. Karl-Heinz Renner (ADFC), Thomas Brocker, Christiane Gabbert, Harald Engbrocks (Radstation)
Stadtradel-Rekord: Krefelder absolvieren 558.486 Kilometer per Rad
Die Stadt Krefeld kann einen Erfolg auf ganzer Linie beim Stadtradeln vermelden. Insgesamt 558.486 Kilometer sind die am Wettbewerb teilnehmenden Bürgerinnen und Bürger in diesem Jahr geradelt. Damit wurde der bisherige Kilometer-Spitzenwert aus dem Jahr 2021 deutlich übertroffen.
Bild: Pixabay

 

Weitere Beiträge rund um das Thema Innenstadtkoordination:

Fahrradparkplatz ist zum Weihnachtsshopping geöffnet
Der Fahrradparkplatz bietet nicht nur einen trockenen und sicheren Stellplatz, sondern Krefelderinnen und Krefelder können hier auch während der Shoppingtour ihre Weihnachtseinkäufe unterstellen.
Der bewachte Fahrradparkplatz ist ins Winterquartier an der Königstraße gezogen.Bild: Stadt Krefeld, Presse und Kommunikation
Quartierspate Sinan Bas spendet Weihnachtsbäume für Hochstraße
Die Stabstelle Innenstadt freut sich über das außergewöhnliche Engagement des Krefelder Unternehmers Sinan Bas. Er hat sechs vier Meter hohe Tannenbäume gekauft, die auf der Hochstraße im Bereich zwischen Dreikönigenstraße und Südwall aufgestellt worden sind. Sie sind alle weihnachtlich mit Schleifen geschmückt.
Sinan Bas (r.) vom Reise Center Baslar mit Thomas Brocker, Leiter der Stabstelle Innenstadt, sowie Dr. Christiane Gabbert.Foto: Stadt Krefeld, Presse und Kommunikation, A. Bischof
Winterliche Bepflanzung in der City zum Beginn des Weihnachtsmarktes
Pünktlich zur Eröffnung des Weihnachtsmarktes „Made in Krefeld Special“ und „Einkaufen bei Kerzenschein“ werden an insgesamt 32 Laternen an der Rheinstraße und Hochstraße Pflanztöpfe montiert und weihnachtlich-winterlich bepflanzt.
Neue Pflanzkübel an der Rheinstraße und Königstraße (v. l.): Claire Neidhardt, Christiane Gabbert, Thomas Brocker und Gärtnermeister Stefan Peeters sowie Gärtner Andre Riemann (hinten auf der Leiter). Foto: Stadt Krefeld, Presse und Kommunikation, A. Bischof
Beteiligung zum bewachten Fahrradparkplatz abgeschlossen
Es gab viele positive Rückmeldungen zum Pilotprojekt. Jetzt soll ein neuer, witterungsfester Standort für die Wintermonate gefunden werden.
v.l. Karl-Heinz Renner (ADFC), Thomas Brocker, Christiane Gabbert, Harald Engbrocks (Radstation)
Gegen Leerstand: Mal- und Kunstschule stellt an der Königstraße aus
War das leerstehende Ladenlokal vor allem zuletzt durch einen verschmutzten Eingangsbereich immer wieder negativ in den Blick geraten, versucht die städtische Stabsstelle Innenstadtkoordination nun durch die besondere Galerie das Umfeld aufzuwerten.
Gegen den Leerstand Christiane Gabbert (rechts) von der Stabsstelle Innenstadtkoordination hat das Ladenlokal an der Königstraße für rund zwei Monate an Anna Gebert und ihre Kunstschule vermittelt. Foto: Stadt Krefeld, Presse und Kommunikation, A. Bischof

 

Weitere spannende Themen aus der Stadt: