Inhalt

2018-05-15: Bootshaus-Initiative dankt OB mit kleinem Kunstwerk

Zuletzt geändert: 20.08.2018 16:51:45 CEDT

Mit einem kleinen Kunstwerk hat sich die Initiative zur Rettung des Bootshauses im Stadtwald bei Oberbürgermeister Frank Meyer für seine Unterstützung bedankt. Es handelt sich um einen von 200 Backsteinen, den der Krefelder Künstler Frank Jacob Esser mit mystisch anmutenden Bildern bemalt hat. Gerda Schnell und Klaus Reymann von der Initiative übergaben den Stein am Montag im Rathaus. Den passenden optischen Rahmen bildete dabei ein großes Ölgemälde von Frank Jacob Esser, das schon seit Jahren im Amtszimmer des Oberbürgermeisters hängt. Der Künstler, ein ehemaliger Meisterschüler von Markus Lüpertz, hat sein Atelier am Rande des Stadtwalds.

Gerda Schnell und Klaus Reymann (rechts) von der Initiative zur Rettung des Bootshauses im Stadtwald übergaben Oberbürgermeister Frank Meyer einen bemalten Backstein von Frank Jacob Esser. Foto: Stadt Krefeld, Presse und Kommunikation
Gerda Schnell und Klaus Reymann (rechts) von der Initiative zur Rettung des Bootshauses im
Stadtwald übergaben Oberbürgermeister Frank Meyer einen bemalten Backstein von Frank
Jacob Esser. Foto: Stadt Krefeld, Presse und Kommunikation

Anlässlich der Verleihung des Preises für Bürgerschaftliche Selbsthilfe an Gerda Schnell und Klaus Reymann im März dieses Jahres hatte der Oberbürgermeister gesagt: „Rund 124 000 Euro haben Sie aufgetrieben, um das Bootshaus zu sanieren. Sie haben dabei viele Menschen mit ins Boot geholt". Kein Wunder, dass Frank Meyer sich jetzt genau den Künstlerstein ausgesucht hat, der ein Boot in stürmischer See zeigt, darin zwei Menschen, die sich nicht unterkriegen lassen.