Inhalt

Beratungsstelle „Migration und Integration" im Stadtbad

Zuletzt geändert: 13.02.2020 16:14:22 CET

Für Fragen rund um die Themenfelder Migration und Integration gibt es jetzt eine neue Anlaufstelle im Stadtumbaubüro im alten Stadtbad, Neusser Straße 58-60. Jeden Montag von 14 bis 16.30 Uhr sowie dienstags von 10 bis 12 Uhr bieten mindestens zwei Fachkräfte der Abteilung Integration dort eine offene Sprechstunde an. Es sind Hilfen und Informationen für alle Themenbereiche möglich, egal ob es um Bildung und Teilhabe geht oder um die Schullaufbahn, einen geeigneten Sportverein, gesellschaftliche oder Gesundheitsthemen. Im Bedarfsfall wird auch an andere Stellen weitervermittelt. Über einen regelmäßig verfügbaren Dolmetscherpool kann die Beratung und Information gegebenenfalls in der Muttersprache erfolgen. In der Beratungsstelle lädt ein Schild mit „Herzlich Willkommen" in zwölf verschiedenen Sprachen die Besucher ein.

Eröffnung der Beratungsstelle für Integration im Stadtbad. Von rechts: Beigeordneter Markus Schön, Integrationsbeauftragte Tagrid Yousef, Fachbereichsleiter Andreas Pamp sowie Birgit Causin und Ludger Walter vom Fachbereich Stadtplanung. Foto: Stadt Krefeld, Presse und Kommunikation
Eröffnung der Beratungsstelle für Integration im Stadtbad. Von rechts: Beigeordneter Markus
Schön, Integrationsbeauftragte Tagrid Yousef, Fachbereichsleiter Andreas Pamp sowie Birgit
Causin und Ludger Walter vom Fachbereich Stadtplanung.
Foto: Stadt Krefeld, Presse und Kommunikation

„Die neue Beratungsstelle in der Fußgängerzone ist sehr präsent und bietet eine wohnortnahe Möglichkeit für Anwohner des südlichen Innenstadtbezirks, Ansprechpersonen für Anliegen und Fragen rund um die Themenbereiche Migration und Integration zu erreichen", freut sich die Integrationsbeauftragte Dr. Tagrid Yousef. Sie hofft, dass das Angebot gut angenommen wird und denkt auch schon über mögliche Kleingruppen-Veranstaltungen nach. Dezernent Markus Schön und Fachbereichsleiter Andreas Pamp lobten beim offiziellen Starttermin die gute Lage und das freundliche Ambiente. „Hier kommen wir heraus aus der Amtsstube und sind deshalb leichter erreichbar", so Pamp. Er betont, seine Mitarbeiter seien Ansprechpersonen für jedermann bei Fragen zum Thema Migration und Integration, nicht nur für eine begrenzte Zielgruppe.

Eröffnung der Beratungsstelle für Integration im Stadtbad. Foto: Stadt Krefeld, Presse und Kommunikation
Eröffnung der Beratungsstelle für Integration im Stadtbad.
Foto: Stadt Krefeld, Presse und Kommunikation

„Auch Ur-Krefelder sind hier jederzeit willkommen". Ludger Walter und Birgit Causin vom Fachbereich Stadt- und Verkehrsplanung, die ihren Raum des Stadtumbaubüros nun zeitweise den Mitarbeitern der Integrationsbehörde zur Verfügung stellen, sehen den Vorteil in der Präsenz für die Verwaltung in Gänze. Sie können sich weitere Angebote in dem „Gebäude mit großem Potenzial" vorstellen.

Das Pilotvorhaben für Integration läuft zunächst bis zu den Sommerferien. Initiiert wird das Angebot vom städtischen Fachbereich Migration und Integration in Kooperation mit dem Quartiersmanagement Innenstadt.