Inhalt

2018-06-26 Ausstellung „Hans Aeberli - Bühnenbild und Zeichnung"

Zuletzt geändert: 26.06.2018 15:05:52 CEDT

In der Alten Post an der Steinstraße eröffnet „Kunst und Krefeld" am Sonntag, 17. Juni, um 11.30 Uhr die Ausstellung „Hans Aeberli - Bühnenbild und Zeichnung". Der Verein führt damit seine Vorstellung von Künstlern fort, für deren Lebenswerk die Stadt Krefeld von zentraler Bedeutung war. Bei der Eröffnung wird Horst Beekmann über seinen Onkel Hans Aeberli sprechen.

Der 1916 in Aachen geborene Aeberli studierte an der staatlichen Kunstakademie Düsseldorf. Im Jahr 1937 begann er als Bühnenbildassistent am Stadttheater Krefeld. Dort arbeitete er bis 1941. Er kehrte nach dem Zweiten Weltkrieg bereits 1945 nach Krefeld zurück. Er war als Bühnen- und Kostümbildner an den Bühnen in Essen, Mönchengladbach und Krefeld tätig. Seine Arbeit brachte ihn an weitere deutsche Bühnen, aber auch ins Ausland, nach Brüssel und San Franzisco. Bis 1988 blieb er ein vielgefragter Ausstattungsleiter.

In der Alten Post an der Steinstraße eröffnet der Verein „Kunst und Krefeld“ am Sonntag, 17. Juni, um 11.30 Uhr die Ausstellung „Hans Aeberli – Bühnenbild und Zeichnung“. Foto: Betina Hahn
Ausstellung „Hans Aeberli - Bühnenbild und Zeichnung". Foto: Betina Hahn

Das Theatermuseum in Köln erhielt 1988 seine im Laufe von 40 Jahren entstandenen Bühnenbild- und Kostümentwürfe. Bis zu seinem Tode 1995 lebte er als freischaffender Maler und Grafiker in Krefeld und Greve (Toskana). Nur wenige Bühnen- und Kostümbildentwürfe befinden sich in seinem umfangreichen künstlerischen Nachlass, den sein Neffe Horst Beekmann verwaltet. Diese, kombiniert mit Pastellen aus den 1990-Jahren, die seine Vorliebe für theatralische Themen erkennen lassen, und kontrastierend dazu sehr private Zeichnungen seiner Familie und seines Gartens in Krefeld, zeigt der Verein „Kunst und Krefeld" inseinem Ausstellungsraum bis zum 22. Juli. Weitere Informationen und Öffnungszeiten stehen unter www.kunstundkrefeld.de.