Inhalt

2019-10-09: Akram El-Bahay stellt erstmals sein neuestes Buch vor

Zuletzt geändert: 14.10.2019 12:40:28 CEDT

In der Fantasy-Literaturreihe „Verwunschene Nacht ..." des Museums Burg Linn in Krefeld liest Akram El-Bahay am Donnerstag, 10. Oktober, um 19.30 Uhr in der Burgküche erstmals öffentlich aus dem dritten Band „Die Bibliothek der flüsternden Schatten". Dieser ist erst vor wenigen Tagen in den Buchhandel gekommen. Akram El-Bahay wird an diesem Abend aus jedem Band der Trilogie (Bücherstadt - Bücherkönig - Bücherkrieg) eine längere Szene vortragen, so dass die Zuhörer einen Gesamteindruck des 1500 Seiten umfangenden Werks erhalten. Der Krefelder Fantasy-Autor Bernhard Hennen führt in den Premierenabend ein und moderiert die Lesung.

Bernhard Hennen. Foto: Stadt Krefeld, Presse und Kommunikation
Bernhard Hennen.
Foto: Stadt Krefeld, Presse und Kommunikation

Akram El-Bahay, Jahrgang 1976, arbeitet als Journalist und Autor. Er lebt mit seiner Familie am Niederrhein. Als Kind eines ägyptischen Vaters und einer deutschen Mutter ist er mit Einflüssen aus zwei Kulturkreisen aufgewachsen. Dies spiegelt sich auch in seinen Romanen wider: klassische Fantasy-Geschichten um Drachen und Magie, die ebenso sehr an den „Herrn der Ringe" wie an orientalische Märchen erinnern. Mit seinem ersten Roman „Flammenwüste" war er für mehrere Preise nominiert, er gewann den Seraph-Literaturpreis als bestes Fantasy-Debüt des Jahres.

Die in Nordrhein-Westfalen einzigartige Literaturreihe widmet sich ausschließlich dem Fantasy-Genre: Im Museum Burg Linn in Krefeld werden unter dem Titel „Verwunschene Nacht ..." in den kommenden Monaten die Stars der Szene sowie junge Autoren aus ihren neuesten Publikationen vorlesen. Der Eintritt kostet acht Euro, ermäßigt fünf Euro. Die limitierten Abonnements kosten 32 Euro, ermäßigt 20 Euro und sind unter Telefon 0 21 51 / 15 53 91 11 erhältlich. Die nächste Lesung findet am Donnerstag, 7. November, um 19.30 Uhr mit dem Autor Wolfgang Hohlbein statt.