Inhalt

2018-10-10 1. Krefelder Bandoneon-Preis geht an Judith Brandenburg

Zuletzt geändert: 10.10.2018 15:10:12 CEDT

Zum ersten Mal In diesem Jahr wird durch den Förderverein für das Kulturbüro der Stadt in Verbindung mit der Sparkassen-Kulturstiftung der Krefelder Bandoneon-Preis verliehen. Er ist mit 2000 Euro dotiert und wurde auf Initiative des ehemaligen Kulturdezernenten Gregor Micus ins Leben gerufen. Die Jury hat den Preis der Bandoneonistin und Komponistin Judith Brandenburg aus Berlin zuerkannt, die im Rahmen des Bandoneon Festivals Krefeld am Dienstag, 2. Oktober, ab 20 Uhr im Rittersaal der Burg Linn ein Konzert geben wird. Zu Beginn des Konzertes wird ihr durch den Fördervereins-Vorsitzenden Professor Gerhard Hahn im Beisein von Repräsentanten der Sparkassen-Kulturstiftung und Oberbürgermeister Frank Meyer der Krefelder Bandoneon-Preis überreicht.

Preisträgerin Judith Brandenburg. Foto: Lutz Matschke
Preisträgerin Judith Brandenburg.
Foto: Lutz Matschke

Die Vielfältigkeit der Preisträgerin hat die Jury überzeugt: Judith Brandenburg spielt nicht nur Bandoneon, sie entwickelt den Tango Nuevo auch in eigenen Kompositionen weiter - bereichert durch Einflüsse anderer musikalischer Genres - und sie gibt ihr Wissen weiter. So hat Judith Brandenburg das Notenabonnement „Tango des Monats" für Solo-Bandoneon und „Mein Bandobuch", eine Sammlung eigener leichter Stücke und Tipps für Anfänger herausgegeben. Weiterhin erteilt sie Unterricht und gibt Workshops. Seit neun Jahren spielt Judith Brandenburg mit dem Trio „La Bicicleta" ihre eigenen Kompositionen und verwirklicht ungewöhnliche andere Projekte wie zum Beispiel die Instrumentalfassung von Franz Schuberts „Winterreise" im Stil des Tango Nuevo.