Inhalt

Schönwasserpark

Der langgestreckte, 28 ha große Park mit Teich, markanten Koniferengruppen und Blutbuchen gilt als erste Volksparkanlage Krefelds und wurde um 1924 angelegt. Der Botanische Garten grenzt unmittelbar an den Park an.

Bild vom Schönwasserpark mit Wasserfläche und Wasserfontäne
Schönwasserpark

Westlich des Burgparks Linn, getrennt durch Bahngleise und Autobahn, schließt sich der 28 ha große Schönwasserpark an. Ursprünglich eine Landschaftsparkanlage aus dem 19. Jahrhundert, wurde er in den zwanziger Jahren des 20. Jahrhunderts im Rahmen von Notstandsarbeiten erheblich nach Osten entlang der Johansenaue und Crön erweitert. Der langgestreckte Park gilt als erste Volksparkanlage Krefelds mit geraden Wegen, großer Teichanlage und abwechslungsreicher Bepflanzung.

Am Endpunkt der Anlage liegt auf einer großen Terrasse und gerahmt von geschnittenen Platanen das Haus Schönwasser. In der großen Teichanlage des Parks spiegeln sich markante Sumpfzypressen, Trauerweiden und Koniferengruppen. Sowohl im Frühjahr zur Narzissen- und Rhododendronblüte, als auch zur Herbstfärbung der Bäume bietet der Park ein besonderes Farbenspiel.
Der Park steht unter Denkmalschutz und ist ausgewiesenes Landschaftsschutzgebiet.

Öffnungszeiten:
Der Schönwasserpark ist ganzjährig öffentlich zugänglich
Der Botanische Garten ist ganzjährig geöffnet:
- im Sommer täglich 8.00 - 18.00 Uhr,
- im Winter Mo.-Do. 9.00 - 15.00 Uhr, Fr. 9.00 - 12.00 Uhr,
Sam. u. Sonn. geschlossen.
Eintritt frei.

Erreichbarkeit: Krefeld-Oppum, Schönwasserstraße,
Straßenbahn 044, Haltestelle Botanischer Garten.

BAB 57 Ausfahrt Krefeld Oppum Linn, Parkplatz an Haus Schönwasser,
Schönwasserstraße.
Der Schönwasserpark liegt an der EUROGA Radroute Hauptroute, am überregionalen Radwanderweg R15 und am Krefelder Radwanderweg R 4.

Der Park ist Teil der „Straße der Gartenkunst" www.strasse-der-gartenkunst.de