Inhalt

Karte 10 Landwirtschaft

In dieser Karte sind verschiedene Formen der Landbewirtschaftung dargestellt

Durch Anklicken der Karte erhalten Sie eine vergrößerte Darstellung der Karte.

In dieser Karte sind verschiedene Formen der Landbewirtschaftung dargestellt.

Acker mit Fruchtfolgen: Die so gekennzeichneten Äcker weisen eine mehrgliedrige Fruchtfolge auf. Neben dem vielfach angebauten Mais findet man hier Winterweizen, Zuckerrüben oder auch Kartoffeln auf den besseren Böden.

Wiesen mit frühem Siloschnitt: Diese Wiesen haben die Mähweiden ersetzt. Die Milchkühe bleiben im Stall und werden dort gefüttert. Mit bis zu 5 Schnitten bei hoher Düngung besitzen diese Wiesen eine hohe Nutzungsintensität.

Weide-Projekt: Im Westen des Hülser Bruches werden auf privater Initiative fussend Galloways (eine schottische hornlose Fleischrinderasse) und Koniks (eine ursprüngliche polnische Kleinpferderasse) gehalten. Durch die Beweidung großer Bereiche findet eine naturnahe Nutzung des Grünlandes statt.

Naturnahe Landwirtschaft: Hier sind Wiesen, aber auch Ackerflächen dargestellt, die ohne den Einsatz von Dünge- und Pflanzenschutzmitteln bewirtschaftet werden (in der Regel Vertragsnaturschutzflächen).

Maisanbau ohne Fruchtfolgen: Hier wird seit vielen Jahren Mais nach Mais ohne Fruchtfolge angebaut. Die Lage des Ackers sowie die geringe Ertragskraft des Bodens lassen keine andere ackerbauliche Nutzung zu; angepasster wäre hier eine Grünlandbewirtschaftung.