Inhalt

Handlungskonzept Süd - Grünverbindungen

Ein wesentlicher Schwerpunkt des Handlungskonzepts Süd war die Schaffung von Wegeverbindungen für Fußgänger und Fahrradfahrer abseits des motorisierten Verkehrs. Acht Wegeverbindungen wurden so unter Hinzuziehung der Bürger umgesetzt. Viele davon erfüllen gleichzeitig die Funktion eines sicheren Schulweges wobei die Freizeitfunktion dieser Wege ebenfalls beträchtlich ist.

Bild der Platzfläche Stadtpark Süd
Stadtpark Süd (Ausbau 2006 / 2007)

Im nordwestlichen Zipfel des Südbezirks lag eine größere Stadtbrache, die sich zu ei-nem sekundären Stadtbiotop entwickelt hatte. Hier entstand ein Stadtteilpark der ‚Zwei Gesichter': ‚Spiel und Sport' auf der einen, ‚Naturerleben' auf der anderen Seite. Vorge-fundene Gegebenheiten wurden in das Gesamtkonzept integriert. Der Park wurde ein Park der ‚Begegnung'. Hierzu lädt der neue Quartiersplatz mit seinem ‚Parkhaus', betrieben als Sozialstation der katholischen Kirchengemeinde „St. Martin", Ispelstraße ein. Der neu entstandene Spielplatz und der überarbeitete Bolzplatz erfreuen sich bei den Kindern und Jugendlichen großer Beliebtheit.