Inhalt

Der Hauptfriedhof

Bild vom Brunnen hinter derTrauerhalle auf dem Hauptfriedhof
Brunnen hinter der Trauerhalle

Der Hauptfriedhof ist mit einer Fläche von 54 Hektar der größte Krefelder Friedhof. Er besteht aus zwei Teilen, dem sogenannten Alten und dem Neuen Teil. Beide Teile werden durch die Heideckstraße voneinander getrennt. Der Alte Teil befindet sich östlich der Heideckstraße, der Neue Teil westlich davon.
Zur Geschichte: Der Krefelder Ehrenbürger Cornelius de Greiff vermachte der Stadt Krefeld in seinem Testament von 1863 einen großen Geldbetrag, der zu wohltätigen Zwecken angelegt werden sollte. Es ist zu vermuten, dass von den 4000 Thalern "Zur Erweiterung und Verschönerung" Teile der Fläche des Hauptfriedhofes angekauft wurden.
Der Alte Teil des Hauptfriedhofes wurde 1867 eröffnet, der Neue Teil im Jahr 1891.
Nach der Erweiterung des Hauptfriedhofes um die Jahrhundertwende wurden in den Jahren 1913-1916 auf dem Neuen Teil eine Trauerhalle und Leichenhalle und ein Krematorium gebaut. Beide Gebäude sowie die zwei Verwaltungsgebäude am Eingang des Neuen Teils stehen heute unter Denkmalschutz.
Der Hauptfriedhof ist die größte Grünanlage im innerstädtischen Bereich. Durch seinen parkähnlichen Charakter ist er eine wertvolle Naherholungsfläche und für viele Krefelder eine Oase der Ruhe in diesem durch Wohnbebauung und Gewerbe stark verdichteten Bezirk.

Der Fachbereich Grünflächen bietet jährlich Führungen über den Hauptfriedhof an.

Das Verwaltungsgebäude befindet sich auf der
Heideckstraße 127- 129
47805 Krefeld

Verkehrsanbindung:
Straßenbahn 042, 043 - Haltestelle Lehmheide
Bus 058 - Haltestellen Friedhöfe und Heideckstraße