Inhalt

Baumpflege

Aufgaben der Baumpflege
Die Aufgaben der Baumpflege bestehen darin, den vorhandenen Baumbestand zu pflegen und zu erhalten sowie die "Rechte" der Bäume zu vertreten. Der Baumpfleger wird oft als Freund der Bäume gesehen. Dabei soll er die Fehlentwicklungen und Missstände am Baum frühzeitig erkennen und durch sein Handeln dem Baum ein möglichst langes Leben ermöglichen. Mehr zum Thema Baumpfleger in Krefeld

Was versteht man unter Baumpflege?
Im Gegensatz zur Bestandspflege in der Forstwirtschaft ist bei der Baumpflege die Holzproduktion und die Schlagreife der Bäume nicht das Ziel. Bei der Baumpflege steht die Betreuung der Bäume mit dem Ziel, den Zeitraum von der Pflanzung und bis zur Fällung eines Baumes möglichst langfristig zu gestalten, im Vordergrund.

Wie wichtig ist die Baumpflege?

Bild von Baumpflegearbeiten mit einem Hubsteiger
Baumpflege mit Hubsteiger

Negative Umwelteinflüsse führen zur Stresssituation des Baumes. Hierdurch wird die Vitalität herabgesetzt, wodurch das innere Gleichgewicht des Baumes ungünstig beeinträchtigt werden kann. Dadurch können lignin- und zelluloseabbauende Fäulen begünstigt werden und langfristig zu lebensbedrohlichen Schäden am Baum führen.

Pilzbefall am Stamm eines Straßenbaumes
Pilzbefall an einem Straßenbaum

Abgestorbene Äste können ausbrechen oder Bäume können umkippen und somit Schäden verursachen. Regelmäßige Baumkontrollen, bei denen der Baum visuell auf erkennbare Schäden kontrolliert werden muss, sollen dies verhindern. Sollten Defizite vorhanden sein, müssen alle erforderlichen Maßnahmen eingeleitet werden, um die Verkehrssicherheit des Baumes wiederherzustellen. Dafür steht ein Baumkataster zur Verfügung.

Womit fängt die Baumpflege an?
Eine verantwortungsvolle Baumpflege beginnt bei Neu- oder Nachpflanzungen mit der richtigen Auswahl der Baumarten zum jeweiligen Standort, mit der Entscheidung für Qualität beim Einkauf der Pflanzen und mit der fachgerechten Pflanzung und Pflege. Intensive und wirksame Wässerungsgänge in den Jahren des Anwachsens tragen zum Gelingen einer Baumpflanzung bei. Unter Berücksichtigung der v. g. Punkte lassen sich später auswirkende Baumschäden vermeiden.
Die Überwachung des Baumbestandes, zur rechten Zeit den Baum richtig einschätzen, daraus resultierend die passende Pflegemaßnahme einleiten und die Einhaltung der Verkehrssicherheit der Bäume sind Hauptaufgaben der Baumpflege. Damit verbunden sind zum Beispiel die Kronenpflege, die Herstellung des Lichtraumprofils, die Beseitigung von Totholz und so weiter. Am Ende eines hoffentlich langen Baumlebens steht die Fällung.

Bild vom Aufbau eines Hubsteigers
Pflegemaßnahmen

Wofür steht das Baumkataster?
Jeder einzelne Baum hat seine eigene Nummer, mit der er im Baumkataster identifiziert werden kann. Durch die dazu gehörende X Y-Koordinate ist der Baum im Stadtgebiet auffindbar. Das Baumkataster dient der Verwaltung der baumbezogenen Daten und der Organisation des Abarbeitens der offenen Maßnahmen. Im Schadensfall lässt sich der „Werdegang" des Baumes belegen und die jeweiligen Pflegedurchgänge nachvollziehen.