Inhalt

Mitglieder und Kontakt

Die Krefelder Gesundheitskonferenz setzt sich zusammen aus Vertreterinnen und Vertretern des für Gesundheit zuständigen Ausschusses, der örtlichen Institutionen und Gremien der gesundheitlichen Versorgung, der Gesundheitsförderung, der Selbsthilfe und des Patientenschutzes.

Die Krefelder Gesundheitskonferenz besteht aus je einer vertretenden Person der folgenden Institutionen:

  • der Fraktionen und Ratsgruppen des Stadtrates
  • der Ärztekammer Nordrhein, Kreisstelle Krefeld
  • der Apothekerkammer Nordrhein, Kreisstelle Krefeld
  • der Einrichtungen der Gesundheitsvorsorge und des Patientenschutzes (Sachverständigengruppe für Behindertenfragen; Patientenbeschwerdestelle im Klinikum)
  • der Arbeitsgemeinschaft der Wohlfahrtsverbände
  • der regionalen Krankenkassenverbände (AOK, VdAK / AEV, BKK, IKK)
  • der Kassenärztlichen Vereinigung, Kreisstelle Krefeld
  • des Zusammenschlusses der Selbsthilfegruppen (Forum Selbsthilfe)
  • der Arbeitsgemeinschaft (ARGE) der Krankenhäuser
  • der Konferenz für Alter und Pflege
  • der Psychosozialen Arbeitsgemeinschaft (PSAG)
  • der Gleichstellungsstelle der Stadt Krefeld
  • der Verwaltung (Fachbereich Gesundheit)

Die stimmberechtigten Mitglieder und deren Stellvertreter werden von den jeweiligen Organisationen zur Wahrnehmung ihrer Aufgaben vorgeschlagen. Neue Mitglieder können von der Gesundheitskonferenz mit Zweidrittel-Mehrheit vorgeschlagen werden. Die Berufung der Mitglieder erfolgt durch den Rat der Stadt.

Zusätzlich können die Gesundheitskonferenz, der Vorsitzende oder die Geschäftsführung Sachverständige und Gäste ohne Stimmrecht hinzuziehen.

Informationen über den Termin der nächsten Sitzung und die Themen (Niederschriften) der Gesundheitskonferenzen sind für Mitglieder im Punkt "Informationen für Mitglieder" aufgeführt. Vorschläge zur Tagesordnung können an die Geschäftsstelle gerichtet werden. Die Vorschläge sind mit einer Darstellung des Sachverhaltes (Problemstellung, Begründung) zu konkretisieren.

Vorsitz der Gesundheitskonferenz

Der für Gesundheit zuständige Geschäftsbereichsleiter führt den Vorsitz der Gesundheitskonferenz.

Geschäftsführung der Gesundheitskonferenz

Die Geschäftsführung der kommunalen Gesundheitskonferenz ist gemäß § 23 ÖGDG als Pflichtaufgabe des öffentlichen Gesundheitsdienstes definiert und wird übernommen von:

Frau Jeanette Drees
Frau Birgit Paas