Inhaltsbereich

EurSafety Health-net


Logo Eursafety Health Net

Das EU-Projekt „EurSafety Health-net" möchte mit grenzüberschreitenden Qualitätskriterien und Hygiene-Aufklärung die Patientensicherheit erhöhen und die Infektionsgefahr im Krankenhaus verringern. Im Rahmen des Interreg IVA-Programms wird mit EurSafety Health-net erstmals ein Gesundheitsthema als majeures Projekt gefördert, das sich von Emden und Groningen über die gesamten niederländisch - deutschen Euregionen bis nach Aachen und Maastricht erstreckt.

Die Stadtverwaltung Krefeld ist seit 2010 Projektpartner in der Projektgruppe Euregio Rhein-Maas-Nord. Ausgehend von dem erfolgreichen Projekt MRSA -net in der Euregio Gronau - Enschede sollen, koordiniert durch „EurSafety health-net", in den kommenden Jahren vergleichbare Strukturen, Verbindungen und Netzwerke in allen anderen Euregionen geschaffen werden.

Da Infektionen nicht an einer Stadt- oder Landesgrenze halt machen, ist ein vernetztes abgestimmtes Handeln für ein effektiven Infektionsschutz unerlässlich geworden. Insellösungen werden den heutigen Herausforderungen nicht mehr gerecht. Das euregionale Projekt „EurSafety Health-net" wird dieser besonderen Dimension gerecht.

Ziele des Projekts:
  • Schaffung einheitlicher Qualitätskriterien und Vorgehensweisen im Umgang mit Krankenhausinfektionen.
  • Prävalenzscreening in den Krankenhäusern, inkl. Analyse der Risikofaktoren für die Trägerschaft von MRSA (Grenzüberschreitende vergleichbare Analyse)
  • Aufbau eines Qualitätsnetzwerks
  • Etablierung von Kommunikationsplattformen
  • Strukturiertes Fortbildungsprogramm
  • Verbesserung der Standardmaßnahmen zur Prävention nosokomialer Infektionen

Mitgliederkarte Euregio

Mit dieser verbesserten Gesundheitsinfrastruktur können Kosten gespart und Versorgungsangebote aufgewertet werden. Nicht zuletzt auch ein Standortvorteil in der Gesundheitsversorgung mit gleichzeitiger Vorbildfunktion für andere europäische Regionen.

Mitglieder der Projektgruppe Euregio Rhein-Maas-Nord:

- Gesundheitsamt: Rhein-Kreis Neuss

- Gesundheitsamt: Kreis Viersen

- Gesundheitsamt: Stadt Mönchengladbach

- Gesundheitsamt: Stadt Krefeld

- Klaus Bremen (EPECS, Paritätischer Wohlfahrtsverband)

- Dr. U. Kamphausen (Klinikum Mönchengladbach)




Kontakt (Derzeit die Verwaltung bitte nur nach Terminvereinbarung aufsuchen!)

Dirk Hagenräke

Telefon: 0 21 51 / 86-3537

E-Mail: dirk.hagenraeke@krefeld.de

Zimmer E.13

Anschrift

Fachbereich Gesundheit

Gartenstraße 32

47798 Krefeld