Inhalt

Grundsteuer 2017 - 2. Presseinformation

Änderungen frühzeitig mitteilen
- Vordrucke im Internet, per Brief oder Fax abrufbar

Im Zusammenhang mit dem vor wenigen Tagen erfolgten Versand der Bescheide über Grundbesitzabgaben 2017 weist die Verwaltung wegen vielfacher Nachfragen auf Folgendes hin:

Viele bisherige Eigentümer von Häusern, Eigentumswohnungen oder unbebauten Grundstücken, die diese im Jahr 2016 verkauft haben, sind der Annahme, dass die Steuerbehörde der Stadt automatisch von den Notaren oder dem Grundbuchamt über die Veräußerung informiert wird. Das ist jedoch nicht der Fall. Insofern erfolgte die steuerliche Veranlagung für das Jahr 2017 zu den Grundbesitzabgaben noch auf der Basis der Daten und Informationen, die der Verwaltung zum Zeitpunkt Anfang Dezember 2016 bekannt waren.

Um frühzeitig die notwendigen steuerlichen Korrekturen vornehmen zu können, bietet die Verwaltung den Bürgern den Service an, durch eine Mitteilung „Eigentümerwechsel" (Vordruck) frühzeitig die notwendigen Informationen und Unterlagen zu übermitteln. So können dann alsbald die notwendigen Änderungen zu den Abgabescheiden vorgenommen werden.

Dieser Service bezieht sich selbstverständlich auch auf alle eigentumsmäßigen Veräußerungen, die in im Laufe des Jahres 2017 stattfinden. Gleiches gilt auch für alle Adress- oder Namensänderungen, soweit sie für die kommunale Steuer- oder Abgabenerhebung von Bedeutung sind.

Auch hier wird die Steuerbehörde aufgrund rechtlicher Bestimmungen nicht automatisch durch die Meldebehörde informiert.

Alle Informationen zu Grundbesitzabgaben sowie Vordrucke für den Änderungsdienst können im Internet unter www.krefeld.de/fb21 aufgerufen oder schriftlich sowie per Fax an die Stadt Krefeld, Zentraler Finanzservice, angefordert werden.