Inhalt

ter Meer, Edmund, Doktor

Chemiker
Verdienst: Stifter, politisches Engagement

Bild des Ehrengrabmals von Doktor Edmund ter Meer

* 31.07.1852
05.11.1931

Edmund ter Meer wurde am 31.07.1852 in Krefeld geboren. Nach dem Studium der Chemie und anschließender Promotion sowie praktischen Tätigkeiten in wissenschaftlichen Laboratorien gründete er im Jahre 1877 am Uerdinger Rheinufer die Teerfabrik Dr. E. ter Meer & Cie. Aus dem im Jahre 1896 erfolgten Zusammenschluss mit den chemischen Fabriken vorm. J. Weiler & Cie. entstand schließlich das Uerdinger Werk der Farbenfabriken Bayer AG.
Seiner sozialen Verantwortung als Unternehmer wurde Dr. ter Meer durch die Errichtung einer Betriebskrankenkasse (1885), einer Pensionskasse für Angestellte (1898) und einer Unterstützungskasse (1903) gerecht.
Darüber hinaus war er auch in der Kommunalpolitik aktiv: Dr. ter Meer gehörte von 1886 bis 1919 und 1920 bis 1924 für die Nationalliberalen der Stadtverordnetenversammlung der Stadt Uerdingen an, von 1899 bis 1919 war er zugleich ehrenamtlicher Beigeordneter der Rheinstadt. Während der Kaiserzeit wurde er für seine Verdienste mit der Verleihung des Titels eines Geheimen Kommerzienrats geehrt.
Dr.
ter Meer erwies sich auch als Förderer des Schulwesens, insbesondere des späteren Uerdinger Gymnasiums. Für den Ausbau einer höheren Stadtschule stiftete er 25.000 Mark.
Aus Anlass seines 70. Geburtstages verlieh ihm die Stadt Krefeld das Ehrenbürgerrecht.
Dr. Edmund ter Meer verstarb am 05.11.1931 in Krefeld.


  • Ehrengrab: Friedhof Uerdingen, Feld 4a, Nr. 47-66
  • Stiftung: Ter Meer Brunnen und Ter Meer Siedlung
  • Straßenbenennung: Ter-Meer-Straße, Edmundstraße und Ter-Meer-Platz
  • Sonstiges: Ter-Meer-Schule in Uerdingen (Realschule)