Inhalt

Mauritz, Heinrich

Unternehmer, Politiker
Verdienst: Politisches Engagement, Stifter

Bild des Ehrengrabmals von Heinrich Mauritz

* 12.05.1832
04.04.1894

Heinrich Mauritz wurde am 12.05.1832 in Uerdingen geboren. Er entstammte einer hochangesehenen Uerdinger Familie, die eine Kognakbrennerei und Likörfabrik betrieb.
Neben seiner unternehmerischen Tätigkeit ist Heinrich Mauritz durch seine vielfältige und langjährige Mitwirkung im politischen Bereich als ehrenamtlicher Beigeordneter, Stadtverordneter, Kreisdeputierter und Kreistagsmitglied im Landkreis Krefeld in Erscheinung getreten.
Darüber hinaus ist Heinrich Mauritz auch als Wohltäter und Stifter bekannt geworden. So stiftete er z.B. für die Uerdinger Rheinpromenade ein - mittlerweile eingeschmolzenes - Standbild von Kaiser Wilhelm I. Außerdem stellte die Familie Mauritz nach dem Tod von Heinrich Mauritz eine größere Geldsumme für die Uerdinger Armen und andere karitative Zwecke zur Verfügung.
Heinrich Mauritz wurde der Titel eines Kommerzienrats verliehen. Dieser Ehrentitel wurde an Persönlichkeiten der Wirtschaft, die sich erheblich für das Gemeinwohl eingesetzt hatten, verliehen. Für seine Verdienste um die Stadt Uerdingen erhielt er am 14.09.1893 das Ehrenbürgerrecht.
Nach seinem Wirken in der Stadt Uerdingen hat er gegen Ende seines Lebens in Düsseldorf gewohnt, wo er am 04.04.1894 verstarb. Am 07.04.1894 wurde Heinrich Mauritz feierlich in Uerdingen beigesetzt.


  • Ehrengrab: Friedhof Uerdingen, Feld 22, Nr. 51-62
  • Straßenbenennung: Mauritzstraße
  • Quelle: „die Heimat" Band 31, S. 13/14