Inhalt

Matthias, Bertha, geborene Tendering

Verdienst: Stifterin

Bild des Ehrengrabmals von Bertha Matthias, geborene Tendering

* 16.07.1836
07.02.1911

Bertha Matthias wurde als Tochter des in Krefeld niedergelassenen Arztes Dr. Tendering am 16.07.1836 geboren. Sie war mit dem politisch engagierten Rechtsanwalt Dr. jur. Friedrich Matthias verheiratet; daher interessierte sich auch Bertha Matthias für das politische Leben und dichtete u.a. aus verschiedenen Anlässen patriotische Lieder.
Bertha Matthias verstarb am 07.02.1911 in Berlin.
In ihrem Testament setzte Frau Matthias entsprechend dem Willen ihres 1905 verstorbenen Mannes die Stadt Krefeld als Haupterbin ein; der auf die Stadt Krefeld zufallende Wert des Nachlasses belief sich auf 150.000 bis 160.000 Mark. Die Mittel sollten zur Errichtung eines Damenstiftes verwendet werden. Die Stadt kaufte daher 1913 ein Haus an der damaligen Hindenburgstraße 85 (heutige Westparkstraße), das allerdings im Krieg völlig zerstört wurde. In unmittelbarer Nähe befindet sich die Tenderingstraße, die zu Ehren der Familie Tendering benannt wurde.
1941 ist die „Matthias-Tendering-Stiftung" als unselbstständige Stiftung mit mehreren anderen Stiftungen in die „Vereinigte Stiftung für Wohlfahrtszwecke" eingegliedert worden, deren Mittel im Jahre 1961 in die neu gebildete „Krefelder Bürgerstiftung" eingebracht worden sind.


  • Ehrengrab: Hauptfriedhof (neuer Teil), Feld 20a, Nr. 23/24
  • Straßenbenennung: Tenderingstraße
  • Denkmal: Auf dem Friedhof (Bildhauer war O. Brahmstädt)
  • Stiftung: „Matthias- Tendering-Stiftung"
  • Quellen: „die Heimat" Band 6, S. 312