Inhalt

Luther, Adolf, Professor Doktor

Lichtkünstler
Verdienst: Kunst, Kultur

Bild des Ehrengrabmals von Professor Doktor Adolf Luther

* 25.04.1912
20.09.1990

Adolf Luther wurde am 25.04.1912 in Uerdingen geboren. Nach dem Studium der Rechtswissenschaften und Promotion war er zunächst als Verwaltungsjurist bei der Stadt Krefeld und später als Richter am Verwaltungsgericht tätig. Im Jahr 1957 beantragte er seine Entlassung aus dem Staatsdienst, um sich ausschließlich seinem künstlerischen Schaffen, zunächst der Malerei, zu widmen. 1962 entstanden die ersten Lichtobjekte. Unter Verwendung von Glas und Spiegeln erforschte er die energetisch-optischen Eigenschaften des Lichts, seit 1970 arbeitete er auch mit Laserstrahlen. Einzelausstellungen der Werke von Adolf Luther fanden u.a. in London und Bremen sowie im Museum Haus Esters in Krefeld statt.
Eine große Zahl eigener Werke, außerdem eine Sammlung von 30 Bildern und Objekten (z.B. von Yves Klein, Mack, Uecker, Christo, Beuys) sowie Grundbesitz hat er in die „Adolf-Luther-Stiftung" mit Sitz in Krefeld eingebracht. Ziel der Stiftung ist es u.a. das künstlerische Werk Adolf Luthers wissenschaftlich aufzuarbeiten und seine Sammlung einer interessierten Öffentlichkeit zugänglich zu machen.
1974 wurde Adolf Luther mit dem Krefelder Kunstpreis ausgezeichnet und erhielt 1982 die Thorn-Prikker-Plakette. 1990 erfolgte posthum die Ernennung zum Ehrenbürger der Stadt Krefeld.
Das Land Nordrhein-Westfalen verlieh ihm 1979 den Professorentitel und zeichnete ihn 1989 mit dem Verdienstorden des Landes aus.
Prof. Dr. Adolf Luther verstarb am 20.09.1990.


  • Ehrengrab: Hauptfriedhof (neuer Teil), Feld 58, Nr. 33/34
  • Quelle: Krefelder Amtsblatt, 45. Jahrgang, Nr. 33; Krefelder Amtsblatt, 45. Jahrgang, Nr. 37