Inhalt

de Greiff, Cornelius

Seidenfabrikant
Verdienst: Wohltäter

Bild des Ehrengrabmals von Cornelius de Greiff

* 08.06.1781
16.04.1863

Cornelius de Greiff wurde am 08.06.1781 geboren und wuchs in einer sehr wohlhabenden Familie auf. Er erbte u.a. den Linner Mühlenhof und den Hausenhof einschließlich der Ländereien und Zubehör. 1838 ließ Cornelius de Greiff das Haus Greiffenhorst errichten und den Greiffenhorstpark anlegen.
Cornelius de Greiff hielt sich gesellschaftlich sehr zurück und führte ein zurückgezogenes Leben als Junggeselle. Neben seiner Tätigkeit als Seidenfabrikant war er noch ehrenamtlicher Handelsrichter, Mitglied der Handelskammer und Ratsherr in Linn.
In seinem Testament vermachte Cornelius de Greiff der Stadt Krefeld insgesamt 458.000 Taler. Davon waren u.a. 120.000 Taler für das Krankenhaus, 100.000 Taler für ein Pflegehaus für arbeitsunfähige Männer und Frauen ab 65 Jahren und jeweils 50.000 Taler für das evangelische und katholische Waisenhaus, zur Pflege von Geisteskranken, Blinden und Taubstummen sowie zur Unterstützung von 50 kinderreichen Familien bestimmt.
Cornelius de Greiff verstarb am 16.04.1863.


  • Ehrengrab: Hauptfriedhof (alter Teil), Feld C, Nr. 65-88
  • Straßenbenennung: Corneliusplatz, Corneliusstraße
  • Sonstiges: Seniorenheim „Cornelius-de-Greiff-Stift", Corneliusplatz, de-Greiff-Säule (1943 zerstört)
  • Quelle: Ernst Köppen, Krefelder Miniaturen, S. 111-113, „die Heimat" Band 25, S. 28-31