Inhalt

Bosseljon, Berndt

Komponist, Maler, Lyriker
Verdienst: Kunst, Kultur

Bild des Ehrengrabmals von Berndt Bosseljon

* 02.08.1893
23.09.1977

Berndt Bosseljon wurde am 02.08.1893 in Krefeld geboren. Nach Schulzeit und Besuch des Städtischen Konservatoriums (1912 bis 1915) wurde er zum Wehrdienst einberufen und nahm am Ersten Weltkrieg teil.
Die Jahre von 1923 bis 1925 verbrachte Berndt Bosseljon in Berlin, gehörte dort zum Freundeskreis der Expressionisten Conrad Felixmüller und Carl Sternheim und stand dem Hindemith-Kreis nahe. Während der nachfolgenden Zeit lebte er als freischaffender Musiker und war in wechselnden (zumeist kurzfristigen) Anstellungen tätig. Zur Zeit des Nationalsozialismus wurde ihm - als bekennendem Nicht-Mitglied der NSDAP - eine Anstellung als Lehrer verweigert. Nach Ende des Krieges stand Berndt Bosseljon noch einige Jahre als Leiter des Krefelder Volkschores im Lichte der Öffentlichkeit, bevor er sich immer mehr auf das Komponieren zurückzog. Darüber hinaus arbeitete er als Musikrezensent der Rheinischen Post. Ab Mitte der 50er Jahre lebte er mit seiner zweiten Frau Anne im Forstwald, dem bevorzugten Viertel der "Krefelder Künstler".
An dem kompositorischen Lebenswerk von Berndt Bosseljon beeindruckt insbesondere, für wie viele verschiedene Gattungen und für welch breites Spektrum an Besetzungsarten er komponiert hat.
Weniger bekannt ist, dass Berndt Bosseljon auch als Verfasser von Gedichten sowie als Maler (Aquarelle und Zeichnungen) tätig war. Seine Gedichte sind in dem 1989 erschienenen Werk „Dichtungen und Skizzen" dokumentiert.
Berndt Bosseljon verstarb am 23.09.1977. Er hinterließ sein kompositorisches, malerisches und dichterisches Werk der Stadt Krefeld.


  • Ehrengrab: Hauptfriedhof (neuer Teil), Feld 18, Nr. 233-235
  • Sonstiges: Aus dem Nachlass der Eheleute Bosseljon sind zahlreiche musikalische Werke, eine Reihe von Bildern sowie ein umfassender Briefwechsel mit zum Teil bedeutenden Zeitgenossen der Stadt Krefeld zur Aufbewahrung überlassen worden.
  • Quellen: Christoph Dohr, Musikleben und Komponisten in Krefeld. Das 20. Jahrhundert (1992); www.dohr.de/autor/bosseljon.htm