Inhalt

Aldehoff, Friedrich

Bürgermeister
Verdienst: Politisches Engagement

Bild des Ehrengrabmals von Friedrich Aldehoff

* 22.01.1868
07.11.1951

Friedrich Aldehoff wurde am 22.01.1868 in Rietberg / Westfalen geboren. Von 1901 bis 1923 war er Bürgermeister der damals selbstständigen Stadt Uerdingen. In dieser Eigenschaft genehmigte er beispielsweise 1901 den Umbau der Peterschen Destillerie in ein Waisenhaus, eine Kinderbewahranstalt und eine Haushaltungsschule, wozu das Haus dem Krankenhaus angegliedert wurde.
Im Jahre 1923 wurde er während des Ruhrkampfs von der seinerzeitigen belgischen Besatzung ausgewiesen. Das Amt des Bürgermeisters in Uerdingen bekleidete er nochmals in der Zeit von 1933 bis 1938. Aus Anlass seines Eintritts in den Ruhestand wurde ihm - als Anerkennung für seine herausragenden Verdienste während seiner langjährigen Amtszeit - das Ehrenbürgerrecht des nunmehrigen Stadtteils Uerdingen der Stadt Krefeld-Uerdingen am Rhein verliehen.
Friedrich Aldehoff verstarb am 07.11.1951.


  • Ehrengrab: Friedhof Uerdingen, Feld 22, Nr. 296-298