Inhalt

Umweltzone Krefeld - Ausnahmegenehmigung für ein Kraftfahrzeug beantragen

 

Ausnahmegenehmigungen können für Fahrzeuge ohne Umweltplakette oder mit roter Umweltplakette erteilt werden

Für Fahrzeuge mit einer gelben Umweltplakette werden keine Ausnahmegenehmigung ausgestellt, denn unter folgenden Voraussetzungen können Sie mit der gelben Umweltplakette die Umweltzone weiterhin befahren:
Das Fahrzeug wurde vor dem 1. Januar 2008 auf die aktuelle Fahrzeughalterin bzw. auf den aktuellen Fahrzeughalter zugelassen und das Fahrzeug ist technisch nicht nachrüstbar. Eine entsprechende Bescheinigung erteilen amtlich anerkannte Sachverständige oder Prüferinnen und Prüfer für den Kraftfahrzeugverkehr. Eine Bescheinigung erhalten Sie außerdem bei TÜV, DEKRA, GTÜ oder KÜS und bei Kraftfahrzeugwerkstätten, die zur Untersuchung der Abgase amtlich anerkannt sind.

Wird mindestens eine Voraussetzung nicht erfüllt, darf das Fahrzeug die Umweltzone nicht befahren.

Grundlage ist der Luftreinhalteplan Krefeld in Verbindung mit dem Erlass des Ministeriums für Klimaschutz, Umwelt, Landwirtschaft, Natur- und Verbraucherschutz des Landes Nordrhein-Westfalen vom 28.09.2011 und den darin festgelegten landeseinheitlichen Ausnahmeregelungen für die Umweltzonen in Nordrhein-Westfalen.

Weitere Informationen

Seit dem 01. Januar 2011 gilt die von der Bezirksregierung Düsseldorf angeordnete dauerhafte Maßnahme der Umweltzone Krefeld. Die Maßnahme zur Verbesserung der Luftqualität umfasst seit dem 01.07.2012 ein Verkehrsverbot innerhalb der Umweltzone für Kraftfahrzeuge der Schadstoffgruppen 1 (ohne Plakette), 2 (rote Plakette) und 3 (gelbe Plakette). Nur Kraftfahrzeuge mit grüner Feinstaubplakette können vorerst weiterhin uneingeschränkt die Umweltzone befahren. Innerhalb der Umweltzone gilt eine Plakettenpflicht.

Für bestimmte Kraftfahrzeuge und Maschinen sowie für bestimmte Personengruppen und Gewerbebetreiber, die solche Fahrzeuge nutzen, sieht der Luftreinhalteplan i.V.m dem Erlass des Ministeriums für Klimaschutz, Umwelt, Landwirtschaft, Natur- und Verbraucherschutz des Landes Nordrhein-Westfalen vom 28.09.2011 Ausnahmegenehmigungen oder Befreiungen vom Verkehrsverbot der Umweltzone vor.

Wo gibt es die Ausnahmegenehmigung?

Eine Ausnahmegenehmigung muss beim Fachbereich Ordnung, Abteilung Straßenverkehrs- und Bußgeldangelegenheiten, Elbestraße 7, 47800 Krefeld beantragt werden. Von dort erhalten Sie nach der förmlichen Beantragung mit einem vorbereiteten Antragsformular die Ausnahmegenehmigung.

Welche Ausnahmen können beantragt werden?

Die zu beantragenden Ausnahmen (Ausnahmegenehmigungen auf Antrag) können den einzelnen Anträgen entnommen werden.

1. Ausnahmegenehmigung in Fällen wirtschaftlicher und sozialer Härte

2. Ausnahmeregelungen für Wohnmobile

Wie lauten die Regelungen für eine Befreiung?

Die Ausnahmen, die für eine Befreiung vom Verkehrsverbot relevant sind können dem entsprechenden Antragsvordruck entnommen werden.

Rechtliche Grundlagen

  • § 40 Absatz 1 Bundesimmissionsschutzgesetz
  • 35. Verordnung zur Durchführung des Bundesimmissionsschutzgesetz
  • Luftreinhalteplan Krefeld vom 01. Oktober 2010
  • Gebührenordnung Nordrhein-Westfalen
  • Erlass des Ministeriums für Klimaschutz, Umwelt, Landwirtschaft, Natur- und Verbraucherschutz des Landes Nordrhein-Westfalen vom 28.09.2011

Gebühren

Siehe Download-Angebot.

Hinweise

Öffnungszeiten:

Montag bis Freitag: 8.00 Uhr bis 12.30 Uhr
Montag: 14.00 -bis 16.00 Uhr
Donnerstag: 14.00 bis 17.30 Uhr

Logo