Inhaltsbereich

In der Leitstelle der Feuerwehr der Stadt Krefeld werden rund um die Uhr an allen Tagen im Jahr die Hilfeersuchen der Bürgerinnen und Bürger entgegengenommen und die Einsätze der Feuerwehr, des Rettungsdienstes, des Katastrophenschutz und einer Viel-zahl von zusätzlichen Akteuren in der Daseinsvorsorge und Gefahrenabwehr koordiniert.

Die telefonische Erreichbarkeit ist über eine hochredundante Anbindung über die Notrufnummer 112 sichergestellt. Bei diesem grundsätzlichen Sprachdienst wird beim absetzen eines Notrufs mittels Smartphone eine Notruffunktion im Betriebssystem (Andro-id und iOS) des Mobiles ausgelöst. Hierbei werden die Positionsdaten automatisch, ohne das der Notrufende aktiv werden muss, an die Leitstelle übertragen. Eine der grundlegensten Informationen für eine Hilfeleistung - der Standort - liegt somit unmittelbar vor.

Für die Umsetzung eines gleichwertigen Zugang zu Notrufdiensten für Menschen mit Hör- und Sprachbehinderungen besteht seit Mitte 2021 des Weitern die Möglichkeit einen App-basierten Notruf, mit automatisierter Steuerung an die zuständigen Leitstellen, mittels dem bundesweiten Nortuf-App-System "NORA" abzusetzen.

Medien unabhängig werden die aufgeführten Notrufe von Leitstellendisponenten der Feuerwehr Krefeld entgegengenommen. Sie unterstützen die medizinische Hilfe suchenden Bürgerinnen und Bürger dabei, das für ihre Bedürfnisse geeignete Hilfsangebot auszuwählen oder schicken ihnen in akuten Fällen den Rettungsdienst. In kritischen Situationen leiten die Disponenten die Hilfeersuchenden bereits am Telefon zu ersten lebensrettenden Maßnahmen an. Die Leitstellendisponenten alarmieren die Einsatzkräfte und begleitet sie aus dem Hintergrund aktiv bei der Abwicklung komplexer Einsatzlagen.

Notfallrettung, Bürger, Notfall, Rettung, Notruf, Rettungsdienst, Feuerwehr, Leitstelle, Notruf-App, Nora, 112https://www.krefeld.de/de/dienstleistungen/notfallrettung-sicherstellen/Die Nutzung des Notruf 112 sowie der Notruf-App "NORA" ist kostenfrei. In Abhängigkeit von der erbrachten Hilfeleistung können können Gebühren auf Grund-lage der Gebührensatzung für den Rettungsdienst der Stadt Krefeld und/oder der Ent-geldordnung für freiwillige Leistungen der Feuerwehr der Stadt Krefeld in der jeweils gültigen Fassung erhoben werden. Für die Nutzung des Notruf 112 werden keine Unterlegen benötigt. Nutzer*innen der Notruf-App "NORA" müssen sich registrieren, hierbei werden folgende Angaben benötigt: Rufnummer (mit Verifizierung) Optionale Angabe, ob am Telefon gesprochen werden kann oder nicht (z.B. wegen Hör- oder Spracheinschränkungen) Zustimmung zur Standortermittlung Optionale persönliche Angaben zu... Alter und Geschlecht Vorerkrankungen
Stadtverwaltung Krefeld
Von-der-Leyen-Platz147798Krefeld
02821 86-0

Notfallrettung sicherstellen

Zuletzt geändert: 12.05.2022 11:34:19 CEDT

Die Sicherstellung von Notfallrettung und qualifiziertem Krankentransport ist eine öffentliche Aufgabe der Gefahrenabwehr sowie der Gesundheitsvorsorge. Patientinnen und Patienten haben einen Anspruch auf fachlich qualifizierte Versorgung, weshalb der Gesetzgeber die Qualität der Erstversorgung mithilfe von Mindestanforderungen an das Rettungsdienstpersonal, im Sinne einer allgemeinen Qualitätskontrolle, sicherstellt.

Informationen zur Dienstleistung

In der Leitstelle der Feuerwehr der Stadt Krefeld werden rund um die Uhr an allen Tagen im Jahr die Hilfeersuchen der Bürgerinnen und Bürger entgegengenommen und die Einsätze der Feuerwehr, des Rettungsdienstes, des Katastrophenschutz und einer Viel-zahl von zusätzlichen Akteuren in der Daseinsvorsorge und Gefahrenabwehr koordiniert.

Die telefonische Erreichbarkeit ist über eine hochredundante Anbindung über die Notrufnummer 112 sichergestellt. Bei diesem grundsätzlichen Sprachdienst wird beim absetzen eines Notrufs mittels Smartphone eine Notruffunktion im Betriebssystem (Andro-id und iOS) des Mobiles ausgelöst. Hierbei werden die Positionsdaten automatisch, ohne das der Notrufende aktiv werden muss, an die Leitstelle übertragen. Eine der grundlegensten Informationen für eine Hilfeleistung - der Standort - liegt somit unmittelbar vor.

Für die Umsetzung eines gleichwertigen Zugang zu Notrufdiensten für Menschen mit Hör- und Sprachbehinderungen besteht seit Mitte 2021 des Weitern die Möglichkeit einen App-basierten Notruf, mit automatisierter Steuerung an die zuständigen Leitstellen, mittels dem bundesweiten Nortuf-App-System "NORA" abzusetzen.

Medien unabhängig werden die aufgeführten Notrufe von Leitstellendisponenten der Feuerwehr Krefeld entgegengenommen. Sie unterstützen die medizinische Hilfe suchenden Bürgerinnen und Bürger dabei, das für ihre Bedürfnisse geeignete Hilfsangebot auszuwählen oder schicken ihnen in akuten Fällen den Rettungsdienst. In kritischen Situationen leiten die Disponenten die Hilfeersuchenden bereits am Telefon zu ersten lebensrettenden Maßnahmen an. Die Leitstellendisponenten alarmieren die Einsatzkräfte und begleitet sie aus dem Hintergrund aktiv bei der Abwicklung komplexer Einsatzlagen.

Rechtliche Grundlagen

Rettungsdienstgesetz und das Gesetz über den Brandschutz, die Hilfeleistung und den Katastrophenschutz NRW i.V.m. Richtlinie EU 2018/1972 sowie der UN Behindertenrechtskonvention

Unterlagen

Für die Nutzung des Notruf 112 werden keine Unterlegen benötigt.

Nutzer*innen der Notruf-App "NORA" müssen sich registrieren, hierbei werden folgende Angaben benötigt:

  • Rufnummer (mit Verifizierung)
  • Optionale Angabe, ob am Telefon gesprochen werden kann oder nicht
  • (z.B. wegen Hör- oder Spracheinschränkungen)
  • Zustimmung zur Standortermittlung

Optionale persönliche Angaben zu...

  • Alter und Geschlecht
  • Vorerkrankungen

Formen der Antragstellung

Das Absetzen eines Hilfeersuchens über die Notrufnummer 112 erfolgt ganz einfach.

Sie wählen an einem Festnetz- oder Mobiltelefon die Rufnummer 112 und werden automatisch mit der örtlich zuständigen Leitstelle verbunden und können mittels Spracheingabe angaben zum Notfallgeschehen machen. Hierbei sind die folgenden Fragen wichtig:

Wo ist es passiert?

Geben Sie den Ort des Ereignisses so genau wie möglich an (zum Beispiel Stadtteil, Straßenname, Hausnummer, Stockwerk, Besonderheiten wie Hinterhöfe, Straßentyp, Fahrtrichtung, Kilometerangaben an Straßen, Bahnlinien oder Flüssen)!

Wer ruft an?

Nennen Sie Ihren Namen, Ihren Standort und Ihre Telefonnummer für Rückfragen!

Was ist geschen?

Beschreiben Sie knapp das Ereignis und das, was Sie konkret sehen (Was ist geschehen? Was ist zu sehen?), beispielsweise Verkehrsunfall, Absturz, Brand, Explosion, Einsturz, eingeklemmte Person!

Wieviele Betroffene?

Schätzen Sie die Zahl der betroffenen Personen, ihre Lage und die Verletzungen! Geben Sie bei Kindern auch das - gegebenenfalls geschätzte - Alter an!

Warten auf Rückfragen?

Legen Sie nicht gleich auf, die Mitarbeiter der Leitstelle benötigen von Ihnen vielleicht noch weitere Informationen!

Sind bei einem Herz-Kreislauf-Stillstand Wiederbelegungsmaßnahmen erforderlich, unterstützt der Leitstellendisponent bei Bedarf gerne durch eine telefonische Anleitung zur Wiederbelebung.

Des Weiteren haben Sie nach vorheriger Installation und Registrierung die Möglichkeit einen Notruf mittels der Notruf-App "NORA" an die zuständige Leitstelle zu senden. Hierbei werden Sie in der App zur Bestimmung der Art des Notfalls durch einen kurzen Fragenbaum, der höchstens 5 Fragen mit maximal 5 Antwortmöglichkeiten enthält, geleitet.

Nachdem der Notruf mittels der Notruf-App gesendet wurde, können noch offene Fragen über einen Chat mit einem Leitstellendisponenten geklärt werden.

Gebühren

Die Nutzung des Notruf 112 sowie der Notruf-App "NORA" ist kostenfrei.

In Abhängigkeit von der erbrachten Hilfeleistung können können Gebühren auf Grund-lage der Gebührensatzung für den Rettungsdienst der Stadt Krefeld und/oder der Ent-geldordnung für freiwillige Leistungen der Feuerwehr der Stadt Krefeld in der jeweils gültigen Fassung erhoben werden.

Bearbeitungszeit

Die Notrufannahme erfolgt nach der Zielvorgabe innerhalb von 10 Sekunden.

Die Bearbeitungsdauer bzw. Hilfeleistung ergibt sich in Abhängig von der Notfallsituation, wird unmittelbar nach Priorisierung bedient.

Hinweise

  • Wenn andere Personen Hilfe brauchen, leisten Sie Erste Hilfe, soweit Sie sich nicht selbst in Gefahr bringen!
  • Helfen Sie den Einsatzkräften beim Auffinden des Ereignisortes!
  • Beides kann Leben retten.

Leikanummer

99003036000000, 99003036168000

Kontakt

Wichtig: Beachten Sie bitte die aktuellen Coronahinweise!

Marcel Müser

Telefon: 0 21 51 / 8213-1160

E-Mail: marcel.mueser@krefeld.de

Zimmer 1140

Anschrift

Feuerwehr und Zivilschutz

Zur Feuerwache 4

47805 Krefeld