Inhaltsbereich

Nach den Bestimmungen des Bundesvertriebenengesetzes können Vertriebene und Spätaussiedler durch Erklärung gegenüber dem Standesamt ihren Familiennamen und Vornamen nach Maßgabe von § 94 BVFG ändern.

Die Namensänderung kann ausschließlich nach vorheriger Beratung durch das zuständige Standesamt erfolgen. Im Rahmen der telefonischen Beratung erfahren Sie, welche Unterlagen für die Namensänderung vorzulegen sind.

Bundesvertriebenengesetz, Namensänderung, Angleichung, Vornamen, Nachname, Vertriebene, Unterlagen, Standesamt, Spätaussiedler, https://www.krefeld.de/de/dienstleistungen/namensaenderung-angleichung-nach-dem-bundesvertriebenengesetz/    Gebühr Namensänderung 25,00 Euro Bescheinigung über die Namensänderung 10,00 Euro
Stadtverwaltung Krefeld
Von-der-Leyen-Platz147798Krefeld
02821 85-0

Namensänderung - Angleichung nach dem Bundesvertriebenengesetz

Zuletzt geändert: 04.02.2021 11:08:33 CET

Nach den Bestimmungen des Bundesvertriebenengesetzes können Vertriebene und Spätaussiedler durch Erklärung gegenüber dem Standesamt ihren Familiennamen und Vornamen nach Maßgabe von § 94 BVFG ändern.

Die Namensänderung kann ausschließlich nach vorheriger Beratung durch das zuständige Standesamt erfolgen. Im Rahmen der telefonischen Beratung erfahren Sie, welche Unterlagen für die Namensänderung vorzulegen sind.

Rechtliche Grundlagen

Informationen zum Datenschutz (DS-GVO)

Gebühren

 
 Gebühr
Namensänderung25,00 Euro
Bescheinigung über die Namensänderung10,00 Euro

Kontakt

Wichtig: Derzeit die Verwaltung bitte nur nach Terminvereinbarung aufsuchen!

Stephanie Rörtgen

Telefon: 0 21 51 / 86-2357

E-Mail: st.roertgen@krefeld.de

Zimmer 23

Denis Erkes

Telefon: 0 21 51/86-2369

E-Mail: d.erkes@krefeld.de

Zimmer 23

Standesamt Krefeld

Telefon: 0 21 51 / 86-2350

E-Mail: standesamt@krefeld.de

Anschrift

Standesamt Krefeld

Rheinstraße 138

47798 Krefeld