Inhaltsbereich

Kraftfahrzeug - Wiederzulassung gleicher Halter nach Außerbetriebsetzung

Zuletzt geändert: 24.08.2020 12:00:10 CEDT

Die zunehmenden Lockerungen der Corona-Schutzverordnung wirken sich mittlerweile auf viele Bereiche des öffentlichen Lebens aus.
Dennoch müssen zum Schutz der Kunden aber auch der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter bestimmte Regeln weiterhin eingehalten werden (z.B. Abstandsregeln). Daher ist das Publikumsaufkommen innerhalb und auch außerhalb von Gebäuden zu steuern, so dass in der Straßenverkehrsbehörde im Verwaltungsstandort Elbestraße 7, 47800 Krefeld, weiterhin Terminabsprachen erforderlich sind.

Seit dem 01.10.2017 können Sie Ihr Fahrzeug über unsere Onlinedienste ganz ohne Besuch in unserer Zulassungsstelle wiederzulassen. Weitere Informationen zum bundesweiten Projekt i-Kfz erhalten Sie auch unter der Rubik „Links".

Voraussetzungen:
  • Es können nur Fahrzeuge online wiederzugelassen werden, die auch zuletzt in Krefeld zugelassen waren und die mit Reservierung des bisherigen Kennzeichens abgemeldet (stillgelegt) worden sind.
  • Sie müssen sich mit dem neuen Personalausweis mit freigeschalterter eID-Funktion oder dem elektronischen Aufenthaltstitel (eAT) authentifizieren können.
  • Die Gebühr muss im Vorgang mit einer ePaymentfunktion per Giropay bezahlt werden.

Rechtliche Grundlagen

Unterlagen

  • Zulassungsbescheinigung Teil I (Fahrzeugschein) oder Abmeldenachweis bei Abmeldungen bis zum 30.09.2005
  • Zulassungsbescheinigung Teil II (Fahrzeugbrief)
  • Elektronische Versicherungsbestätigungsnummer (siebenstellige eVB-Nummer)
  • Personalausweis oder Reisepass (keine Kopie!)
  • bei Vertretung: schriftliche Vollmacht sowie
  • Personalausweis oder Reisepass (keine Kopie!) der zu vertretenden Person
  • bei nicht EU-Bürgern zusätzlich: gültige Aufenthaltsgenehmigung
  • bei Minderjährigen: Zustimmung mit Haftungserklärung der gesetzlichen Vertreter, Ausweise und Vollmachten, bei alleinigem Sorgerecht der Sorgerechtsbeschluss, Schwerbehindertenausweis oder Führerschein
  • bei Firmen oder eingetragenen Vereinen: Handelsregister- bzw. Vereinsregisterauszug, Ausweis und Vollmacht eines Geschäftsführers bzw. Vereinsvorsitzenden
  • bei Gewerbebetrieben: Gewerbeanmeldung
  • SEPA-Lastschriftmandat für das Hauptzollamt zum Einzug der Kfz-Steuer
  • Bericht der letzten Hauptuntersuchung (sofern das Fahrzeug älter als 3 Jahre ist)

Formen der Antragstellung

Persönliche Vorsprache, bzw. Vorsprache eines Bevollmächtigten ist nach den Vorschriften der Fahrzeugzulassungsverordnung zwingend erforderlich, wenn das Fahrzeug bisher nicht in Krefeld zugelassen war.

Gebühren

Grundlage ist die Gebührenordnung für Maßnahmen im Straßenverkehr. Nähere Informationen können der Gebührentabelle entnommen werden.

Bearbeitung erfolgt unmittelbar vor Ort.

Kontakt

Wichtig: Derzeit die Verwaltung bitte nur nach Terminvereinbarung aufsuchen!

Monika Gronsfeld

Telefon: 0 21 51 / 3660-2178

E-Mail: monika.gronsfeld@krefeld.de

Zimmer 13

Gabriele Poguntke

Telefon: 0 21 51 / 3660-2181

E-Mail: gabriele.poguntke@krefeld.de

Zimmer 8

Anschrift

Straßenverkehrs- und Bußgeldangelegenheiten

Elbestraße 7

47800 Krefeld

Downloads