Inhaltsbereich

In Anbetracht der derzeit geltenden Zugangsbeschränkungen zu den Diensträumen der Stadt Krefeld und geänderten gesetzlichen Vorschriften hinsichtlich der bei Jägern durchzuführenden Zuverlässigkeitsüberprüfung ist die Beantragung einer Jagdscheinverlängerung oder einer Neuerteilung bis auf weiteres nur auf dem Postwege möglich.
Die Bearbeitungszeiten nach Antragseingang betragen drei bis vier Wochen.

Die Polizei Krefeld wird über etwaige Bearbeitungsrückstände zum Ablauf des Jagdjahres informiert.

Wir bitten um die Beachtung folgender Hinweise:
Zur Verlängerung des Jagdscheines übersenden Sie das Dokument im Original gemeinsam mit der Bestätigung über die gültige Jagdhaftpflichtversicherung an die Adresse Uerdinger Straße 202 in 47799 Krefeld oder werfen es in den dort installierten Nachtbriefkasten ein.
Zur Abschließenden Bearbeitung muss zwingend der auf der Internetseite der Stadt Krefeld zur Verfügung gestellte Jagdschein-Antrag vollständig ausgefüllt und unterschrieben mitgeschickt werden.
Sie finden das Antragsformular am Ende dieser Seite in der Formularsammlung.
Sofern alle Verlängerungsfelder belegt sind, wird zur Ausstellung eines neuen Jagdscheines zwingend ein aktuelles Lichtbild und eine Kopie des Personalausweises benötigt, welche mitübersandt werden müssen.
Für die erstmalige Erteilung eines Jagdscheines ist neben der Übersendung der o.g. Unterlagen auch die Vorlage des Jägerprüfungszeugnisses im Original erforderlich.

Wir bitten um Verständnis, dass nur unter Beachtung der vorgenannten Hinweise eine reibungslose und möglichst zügige Bearbeitung ihres Antrages sichergestellt werden kann.

Jägerprüfung

Die Jägerprüfung ist bei der unteren Jagdbehörde abzulegen, in deren Bezirk der Bewerber seinen gewöhnlichen Aufenthalt hat.

Die Prüfung besteht aus einem schriftlichen Teil, einer Schießprüfung und einem mündlich-praktischen Teil.

Die schriftliche Prüfung findet nach § 3 Abs. 3 Landesjagdgesetzdurchführungsverordnung (DVO LJG-NRW) am Montag der letzten vollständigen Kalenderwoche im April eines jeden Jahres statt und ist landeseinheitlich festgesetzt.

Jagdscheinausstellung, Jagdschein, Schulung, Schießen, Jagdscheinheft, Zulassungsgebühr, Zulassung, Jäger, Jägerprüfung, Informationen, Unterlagenhttps://www.krefeld.de/de/dienstleistungen/jagdwesen/Jägerprüfung Bei Antragstellung sind die Prüfungsgebühr von 220,00 Euro und die Zulassungsgebühr von 30,00 Euro zu entrichten. Gebühren und Jagdabgabe:   Jagdschein Gebühr Einjahresjagdschein 80,00Euro Zweijahresjagdschein 140,00 Euro Dreijahresjagdschein 200,00 Euro Tagesjagdschein 27,00 Euro Falkner- und Jugendjagdschein:   Jagdschein Gebühr Einjahresjagdschein 42,50 Euro Zweijahresjagdschein 75,00 Euro Dreijahresjagdschein 102,50 Euro Die Höhe der Gebühren und der Abgabe richtet sich nach der Allgemeinen Verwaltungsgebührenordnung (AVerwGebO NRW) und der Jagdabgabeverordnung (JAbgVO). Jägerprüfung - mitzubringende Unterlagen ein Nachweis der Landesvereinigung der Jäger oder einer ihrer satzungsgemäßen Untergliederungen über die sichere Handhabung und das Schießen mit einer Kurzwaffe mit einem Mindestkaliber von 9 Millimetern. Der Nachweis darf nicht älter als ein Jahr sein. ein Nachweis über die Teilnahme an einer vom zuständigen Veterinäramt anerkannten Schulung zur Kundigen Person nach Anhang 3 Abschnitt 14 Kapitel 1 Nummer 4 der Verordnung Nr. 853/2004. ein amtliches Führungszeugnis, das nicht älter als sechs Monate sein darf. Die untere Jagdbehörde kann im Einzelfall verlangen, dass ein amtsärztliches Gesundheitszeugnis beigebracht wird. Jagdscheinausstellung bzw. -verlängerung - mitzubringende Unterlagen Jägerprüfungszeugnis (nur bei Erstbeantragung oder Zuzug) Passbild (nur bei Erstbeantragung oder Neuausstellung des Jagdscheinhefts) Bestätigung der Versicherungsgesellschaft über eine ausreichende Jagdhaftpflichtversicherung für den beantragten Zeitraum (ein Antrag auf Abschluss einer Versicherung oder eine Bestätigung von einem Versicherungsmakler oder Vertreter reicht nicht aus) den letzten Jagdschein
Stadtverwaltung Krefeld
Von-der-Leyen-Platz147798Krefeld
02821 85-0

Jagdschein beantragen - Jägerprüfung absolvieren

Zuletzt geändert: 08.04.2021 11:19:44 CEDT

In Anbetracht der derzeit geltenden Zugangsbeschränkungen zu den Diensträumen der Stadt Krefeld und geänderten gesetzlichen Vorschriften hinsichtlich der bei Jägern durchzuführenden Zuverlässigkeitsüberprüfung ist die Beantragung einer Jagdscheinverlängerung oder einer Neuerteilung bis auf weiteres nur auf dem Postwege möglich.
Die Bearbeitungszeiten nach Antragseingang betragen drei bis vier Wochen.

Die Polizei Krefeld wird über etwaige Bearbeitungsrückstände zum Ablauf des Jagdjahres informiert.

Wir bitten um die Beachtung folgender Hinweise:
Zur Verlängerung des Jagdscheines übersenden Sie das Dokument im Original gemeinsam mit der Bestätigung über die gültige Jagdhaftpflichtversicherung an die Adresse Uerdinger Straße 202 in 47799 Krefeld oder werfen es in den dort installierten Nachtbriefkasten ein.
Zur Abschließenden Bearbeitung muss zwingend der auf der Internetseite der Stadt Krefeld zur Verfügung gestellte Jagdschein-Antrag vollständig ausgefüllt und unterschrieben mitgeschickt werden.
Sie finden das Antragsformular am Ende dieser Seite in der Formularsammlung.
Sofern alle Verlängerungsfelder belegt sind, wird zur Ausstellung eines neuen Jagdscheines zwingend ein aktuelles Lichtbild und eine Kopie des Personalausweises benötigt, welche mitübersandt werden müssen.
Für die erstmalige Erteilung eines Jagdscheines ist neben der Übersendung der o.g. Unterlagen auch die Vorlage des Jägerprüfungszeugnisses im Original erforderlich.

Wir bitten um Verständnis, dass nur unter Beachtung der vorgenannten Hinweise eine reibungslose und möglichst zügige Bearbeitung ihres Antrages sichergestellt werden kann.

Jägerprüfung

Die Jägerprüfung ist bei der unteren Jagdbehörde abzulegen, in deren Bezirk der Bewerber seinen gewöhnlichen Aufenthalt hat.

Die Prüfung besteht aus einem schriftlichen Teil, einer Schießprüfung und einem mündlich-praktischen Teil.

Die schriftliche Prüfung findet nach § 3 Abs. 3 Landesjagdgesetzdurchführungsverordnung (DVO LJG-NRW) am Montag der letzten vollständigen Kalenderwoche im April eines jeden Jahres statt und ist landeseinheitlich festgesetzt.

Rechtliche Grundlagen

Unterlagen

Jägerprüfung - mitzubringende Unterlagen
  1. ein Nachweis der Landesvereinigung der Jäger oder einer ihrer satzungsgemäßen Untergliederungen über die sichere Handhabung und das Schießen mit einer Kurzwaffe mit einem Mindestkaliber von 9 Millimetern. Der Nachweis darf nicht älter als ein Jahr sein.
  2. ein Nachweis über die Teilnahme an einer vom zuständigen Veterinäramt anerkannten Schulung zur Kundigen Person nach Anhang 3 Abschnitt 14 Kapitel 1 Nummer 4 der Verordnung Nr. 853/2004.
  3. ein amtliches Führungszeugnis, das nicht älter als sechs Monate sein darf.

Die untere Jagdbehörde kann im Einzelfall verlangen, dass ein amtsärztliches Gesundheitszeugnis beigebracht wird.

Jagdscheinausstellung bzw. -verlängerung - mitzubringende Unterlagen
  • Jägerprüfungszeugnis (nur bei Erstbeantragung oder Zuzug)
  • Passbild (nur bei Erstbeantragung oder Neuausstellung des Jagdscheinhefts)
  • Bestätigung der Versicherungsgesellschaft über eine ausreichende Jagdhaftpflichtversicherung für den beantragten Zeitraum (ein Antrag auf Abschluss einer Versicherung oder eine Bestätigung von einem Versicherungsmakler oder Vertreter reicht nicht aus)
  • den letzten Jagdschein

Formen der Antragstellung

Bei Beantragung des Jagdscheins ist die persönliche Vorsprache zwingend erforderlich.

Gebühren

Jägerprüfung

Bei Antragstellung sind die Prüfungsgebühr von 220,00 Euro und die Zulassungsgebühr von 30,00 Euro zu entrichten.

Gebühren und Jagdabgabe:
 
JagdscheinGebühr
Einjahresjagdschein80,00Euro
Zweijahresjagdschein140,00 Euro
Dreijahresjagdschein200,00 Euro
Tagesjagdschein27,00 Euro
Falkner- und Jugendjagdschein:
 
JagdscheinGebühr
Einjahresjagdschein42,50 Euro
Zweijahresjagdschein75,00 Euro
Dreijahresjagdschein102,50 Euro

Die Höhe der Gebühren und der Abgabe richtet sich nach der Allgemeinen Verwaltungsgebührenordnung (AVerwGebO NRW) und der Jagdabgabeverordnung (JAbgVO).

Bearbeitungszeit

10 bis 30 Minuten

Hinweise

Gem. § 4 der DVO LJG-NRW dürfen zur Prüfung nicht zugelassen werden:

  1. Bewerber, die bei Beginn der Prüfung das 15. Lebensjahr nicht vollendet haben;
  2. Bewerber, denen nach § 17 Absatz 1 Nummer 2 und Satz 2 des Bundesjagdgesetzes der Jagdschein versagt werden muss. Dies gilt nicht für Bewerber, die eine eingeschränkte Jägerprüfung zur Erlangung eines Falknerjagdscheins ablegen wollen.

Fristen

Gemäß § 4 der DVO LJG-NRW ist der Antrag auf Zulassung zur Jägerprüfung spätestens zwei Monate vor dem Termin der schriftlichen Prüfung beim Fachbereich Umwelt und Verbraucherschutz einzureichen.

Kontakt

Wichtig: Derzeit die Verwaltung bitte nur nach Terminvereinbarung aufsuchen!

Torger Kugler

Telefon: 0 21 51 / 86 -2331

E-Mail: torger.kugler@krefeld.de

Zimmer 0.05

Anschrift

Fachbereich Umwelt und Verbraucherschutz

Uerdinger Str. 204

47799 Krefeld

Formulare