Inhalt

Hilfen für Menschen mit psychischen Krankheiten

Grundlage für die Arbeit des Sozialpsychiatrischen Dienstes ist das Gesetz über Hilfen und Schutzmaßnahmen bei psychischen Krankheiten für das Land Nordrhein-Westfalen (PsychKG NRW) sowie das Gesetz über den öffentlichen Gesundheitsdienst für das Land Nordrhein-Westfalen (ÖGDG NRW) mit vorsorgender und nachsorgender Hilfe für psychisch kranke Menschen.

Der Sozialpsychiatrische Dienst bietet Menschen mit psychischen Erkrankungen folgende Dienstleistungen an:

  • Informationsgespräche mit Betroffenen und/oder Bezugspersonen
  • Unterstützung bei Behördenangelegenheiten
  • Unterstützung bei der Vermittlung in Wohn- und Arbeitseinrichtungen
  • Vermittlung ambulanter Dienste
  • Anregung von rechtlichen Betreuungen
  • Vermittlung in stationäre und teilstationäre Einrichtungen (Kliniken, Tageskliniken, Tagesstätten, Kontaktzentren, Selbsthilfegruppen, Freizeitgruppen)
  • Vermittlung zur Wiedereingliederung in das Arbeitsleben
  • Krisenintervention bei psychischen Erkrankungen

 

Ärztinnen des Sozialpsychiatrischen Dienstes

Frau Sabine Kupke, Ärztin


Bei weiteren Fragen zu diesen Dienstleistungen wenden Sie sich bitte an die nebenstehenden Kontaktpersonen.

Rechtliche Grundlagen

Gesetz über Hilfen und Schutzmaßnahmen bei psychischen Krankheiten für das Land Nordrhein-Westfalen (PsychKGNRW)

 

Gesetz über den öffentlichen Gesundheitsdienst für das Land Nordrhein-Westfalen (ÖGDG)

Logo