Inhalt

Corona - Antrag auf Notbetreuungsbedarf für Eltern in Schlüsselfunktionen gemäß den Vorgaben des MKFFI von Kindern im Alter von 0 – 6 Jahre

Zuletzt geändert: 22.03.2020 22:08:03 CET

Bitte für jedes zu betreuende Kind ein separates Formular ausfüllen!

Wenn Sie Fragen zum Ausfüllen des Formulars haben, rufen Sie bitte montags bis donnerstags in der Zeit von 09:00 bis 15:00 Uhr und freitags von 9:00 bis 12:00 Uhr

die Rufnummer 86-3001 an.

Einverständniserklärung

Hiermit erkläre ich mich damit einverstanden, dass die Daten des Kontaktformulars „Corona - Not-Betreuungsbedarf für unentbehrliche Schlüsselpersonen" erfasst, gespeichert und ausgewertet werden dürfen. Gleichzeitig erkläre ich mich damit einverstanden, dass die Stadt Krefeld diese Daten weiterverarbeiten und insbesondere an einen Betreuungsort in Krefeld (Krefelder Kindertageseinrichtungen und Kindertagespflegepersonen) weiterleiten darf. Die in diesem Zusammenhang zu verarbeitenden personenbezogenen Daten sind zweckgebunden, das heißt, sie werden nur für den Zweck verwendet, für den sie erhoben worden sind. Die erhobenen Daten werden namentlich erfasst und gespeichert, um sie anschließend auszuwerten. Das Ergebnis der Auswertung wird mir per E-Mail mitgeteilt und im Falle einer Zusage zusätzlich an den Betreuungsort übermittelt. Diese Einwilligung kann ich jederzeit ganz oder teilweise ohne Angaben von Gründen für die Zukunft widerrufen. Den Widerruf kann ich über jedweden Kommunikationskanal (z.B. Brief, E-Mail, Fax) an den Verantwortlichen mitteilen:

Stadt Krefeld
Der Oberbürgermeister
Fachbereich Jugendhilfe und Beschäftigungsförderung
von der Leyen-Platz 1
47798 Krefeld
E-Mail: kita@krefeld.de

Hiermit gebe ich die Einwilligung zur Verarbeitung meiner Daten und der Daten meines Kindes für den obengenannten Zweck. Eine Kopie der Einwilligungserklärung habe ich erhalten und die Datenschutzhinweise nach Art. 13 DSGVO habe ich zur Kenntnis genommen.

Bitte lesen Sie die Datenschutzerklärung und bestätigen dies durch Anklicken der Box :


Kontaktdaten

Sofern das Kind bisher noch nicht regulär durch eine Kindertageseinrichtung oder Kindertagespflegeperson betreut wird bitte "n.n." eintragen.

Um den zeitlichen Umfang der Betreuung gut planen zu können, sind zudem Angaben zur konkreten Arbeitszeit mitzuteilen und über die Vorlage von Dienstplänen bei über das Wochenende verteilten Diensten nachzuweisen. Diese könnten in einem Dokument mit der Arbeitsbescheinigung hochgeladen oder bei der Kindertagesbetreuung vorgelegt werden.

Umfang der benötigten Betreuung

Ich gehöre einer Berufsgruppe an, die zu einem unverzichtbaren Funktionsbereich Funktionsbereich (gemäß den Vorgaben des MKFFI in der jeweils gültigen Fassung) gehört, nämlich:

Es wird bestätigt, dass die Betreuung für das genannte Kind nicht anderweitig verantwortungsvoll garantiert werden kann.

Mein Arbeitgeber bestätigt mit der angehängten Bescheinigung, dass Homeoffice, mobiles Arbeiten oder die Gewährung von Sonderurlaub nicht möglich ist, um die Aufgabenerledigung zu gewährleisten.

Aus technischen Gründen ist der Upload nur eines Dokumentes möglich.



(erforderlich)

Ich beantrage hiermit eine Notbetreuung meines / unseres Kindes. Mit der Beantragung bestätige/n ich / wir, dass folgende Voraussetzungen erfüllt sind:
- Das Kind weist keine Krankheitssymptome von COVID-19 auf.
- Das Kind steht wissentlich nicht im Kontakt zu mit COVID-19 infizierten Personen bzw. seit dem Kontakt sind 14 Tage vergangen uns es weist keine Krankheitssymtome auf.
- Das Kind hat sich nicht in einem Gebiet aufgehalten, das durch das Robert-Koch-Institut als Risikogebiet ausgewiesen ist bzw. seit der Rückkehr aus diesem Gebiet sind 14 Tage vergangen und es weist keine Krankheitssymtome auf. Einen Link zur aktuellen Lageeinschützung des Robert-Koch-Instituts finden Sie unten auf dieser Seite.
- Der Masernschutz liegt gemäß Masernschutzgesetz vor.

Diese Regelungen gelten ausnahmslos!

Hinweis:
Wir weisen vorsorglich darauf hin, das aktuell noch keine abschließende Regelung zur Erhebung von Elternbeiträgen im Rahmen der Coronakrise für die Inanspruchnahme von Betreuungsangeboten für Kinder noch aus stehen.