Inhalt

Bodenmanagement & Flächenmanagement

Zuletzt geändert: 10.09.2018 10:04:30 CEDT

Das Bodenmanagement der Stadt Krefeld bearbeitet alle städtischen Aufgaben, die einen Bezug zu unbebauten städtischen Flächen haben. Es verfolgt die vier Handlungsstrategien:

  1. Bereitstellung bezahlbarer Baugrundstücke in Verbindung mit der Förderung nachfragegerechter Wohnformen
  2. Bereitstellung von Gewerbeflächen-Ressourcen zur Unterstützung der kommunalen Wirtschaftsförderung
  3. Strukturwandel bei nicht mehr nachgefragten Wohnungsbeständen
  4. Umnutzung/ Wiedernutzung von mindergenutzten Flächen

verschiedene Grundstücksbeispiele
(Foto: Stadt Krefeld, Fachbereich 21)

Boden- und Flächenmanagement dient damit letztlich auch der kommunalen Förderung der Landwirtschaft durch Bereitstellung ausreichender Flächenpotentiale für die Agrarwirtschaft.
Informationen zur Förderung der Landwirtschaft in der Stadt Krefeld erhalten Sie hier.

Eine Auflistung der aktuellen Projekte steht Ihnen im Downloadbereich dieser Seite zur Verfügung.

Ankauf von Grundstücken

Die Stadt Krefeld - Fachbereich 21 Finanzservice und städtisches Immobilien- / Flächenmanagement - erwirbt Grundstücke, die die Stadt Krefeld selbst für die Realisierung ihrer Planungen benötigt (z.B. Grundstücke für Kindergärten, Schulen, Grünanlagen, Straßen usw.).

Die Stadt erwirbt aber auch Grundstücke, die später wieder als Wohn- oder Gewerbestandorte eingesetzt, also verkauft werden können.

Außerdem besteht ständig Bedarf an landwirtschaftlichen Grundstücken, die bei Verhandlungen mit Landwirten als Tauschflächen eingesetzt werden können. Deshalb sind wir ganz besonders an Angeboten aus dem landwirtschaftlichen Bereich interessiert. Auch für ökologische Ausgleichsmaßnahmen werden stets Grundstücke benötigt, die für eine ökologische Aufwertung entsprechend dem Landschaftsplan geeignet sind. Insofern ist die Verwaltung auch ausdrücklich an dem Erwerb von Grundstücken interessiert, die ausserhalb des Krefelder Stadtgebietes - z.B. aufgegebene Gärtnereien, Baumschulen etc. - liegen.

Auf Wunsch übermitteln wir Ihnen gerne ein Angebot für das Grundstück, das Sie veräußern möchten; und stehen zu weiteren Auskünften schriftlich, per Fax oder E-Mail zur Verfügung.

Aktuelle Projekte

Eine Auflistung der aktuellen Projekte sowie der jeweils zuständigen Ansprechpersonen steht Ihnen im Downloadbereich dieser Seite zur Verfügung.

Hinweise zu Grundstücksgeschäften

Die Informationen sind unverbindlich und freibleibend. Aus den Informationen können keinerlei Ansprüche abgeleitet werden.

Die Stadt kauft in aller Regel ohne Einschaltung von Maklern direkt. Grundstücksgeschäfte müssen nach den Vorschriften der Gemeindeordnung Nordrhein-Westfalen vom Stadtrat genehmigt werden. Alle Verhandlungen erfolgen deshalb unter dem Vorbehalt dieser Genehmigung. Der für das Bodenmanagement zuständige Fachausschuss ist der Ausschuss für Finanzen, Beteiligungen und Liegenschaften (AFBL).

Haushaltsbegleitbeschluss 2017

Im Downloadangebot dieser Seite steht Ihnen der gemeinsame Antrag der Fraktionen im Rat der Stadt Krefeld SPD, CDU und Bündnis 90/Die Grünen vom 07.12.2016, für die Sitzung des Rates der Stadt Krefeld am 08.12.2016, zum Herunterladen zur Verfügung. Dieser gemeinsame Antrag sieht unter anderem unter Punkt 2 die Einrichtung eines Boden- bzw. Flächenmanagements vor.

Das Team des Sachgebietes Liegenschaften steht bei Fragen und Problemen zum Thema Bodenmanagement gerne für Sie zur Verfügung.

Rechtliche Grundlagen

Entscheidungsbefugnisse in liegenschaftlichen Angelegenheiten

Die Entscheidung über die jeweilige vertragliche Grundstücksangelegenheit ist nach der Kommunalverfassung NRW im Regelfall einem demokratisch legitimierten Gremien des Rates der Stadt Krefeld vorbehalten. Dies sind - je nach Geschäftswert - entweder der "Ausschuss für Finanzen, Beteiligungen und Liegenschaften" oder - bei übersteigenden Werten - der "Haupt- und Beschwerdeausschuss".
Hierzu wird auf die §§ 3 und 4 der weiter unten auf dieser Seite als Link hinterlegten Zuständigkeitsordnung (ZO) in der Neufassung vom 23.07.2018 verwiesen.

Die Gremien beraten Grundstücksangelegenheiten nach § 3 Abs. 8 lit. a) der ebenfalls weiter unten auf dieser Seite als Link hinterlegten "Geschäftsordnung für den Rat, die Bezirkesvertretungen und die Ausschüsse der Stadt Krefeld" in nicht-öffentlicher Sitzung.

Lediglich bei einer Unterschreitung der im § 3 ZO genannten Geschäftswerte erfolgt eine Entscheidung im Zuständigkeitsbereich des Oberbürgermeisters als Organ der Stadt Krefeld (§ 18 ZO).

Logo