Inhaltsbereich

Beratung bei Fragen zu geschütztem Baumbestand (Bäume mit Stammumfang von mindestens 80 cm, gemessen in 1 m Höhe), Hilfestellung bei Antragstellung, Prüfen und beantworten der Anträge, inklusive Ortsbesichtigung

Bearbeitung, Befreiung, Baumschutzbestimmungen, Bauantrag, Baum, Anträge, Mail, Fachbereich, Zusammenhanghttps://www.krefeld.de/de/dienstleistungen/befreiung-von-den-baumschutzbestimmungen-bearbeitung-von-antraegen/50,25 Euro (bei abgelehnten Anträgen) 67,00 Euro (Genehmigungen) Adresse des Baumstandortes (bei umfangreicherem Baumbestand ist ein Lageplan mit den betroffenen Bäumen hilfreich), Postanschrift des Bescheidempfängers, Unterschrift (oder Vollmacht zur Antragstellung) des Grundstückeigentümers, Grund für die Fällung, Ruf-Nummer tagsüber, zwecks Terminabsprachen und Klärung von Details.
Stadtverwaltung Krefeld
Von-der-Leyen-Platz147798Krefeld
02821 86-0

Befreiung von den Baumschutzbestimmungen - Bearbeitung von Anträgen

Zuletzt geändert: 11.08.2022 10:55:54 CEDT

Beratung bei Fragen zu geschütztem Baumbestand (Bäume mit Stammumfang von mindestens 80 cm, gemessen in 1 m Höhe), Hilfestellung bei Antragstellung, Prüfen und beantworten der Anträge, inklusive Ortsbesichtigung

Rechtliche Grundlagen

Baumschutzsatzung der Stadt Krefeld (Stand: 5. Juli 1979)

Unterlagen

  • Adresse des Baumstandortes (bei umfangreicherem Baumbestand ist ein Lageplan mit den betroffenen Bäumen hilfreich),
  • Postanschrift des Bescheidempfängers,
  • Unterschrift (oder Vollmacht zur Antragstellung) des Grundstückeigentümers,
  • Grund für die Fällung,
  • Ruf-Nummer tagsüber, zwecks Terminabsprachen und Klärung von Details.

Formen der Antragstellung

Formlos, schriftlich, per Fax (0 21 51 / 86-2430), E-Mail an naturschutz@krefeld.de. Post (Anschrift siehe unten)

Gebühren

  • 50,25 Euro (bei abgelehnten Anträgen)
  • 67,00 Euro (Genehmigungen)

Bearbeitungszeit

Je nach Umstand (saisonal und wetterbedingt) 3 bis 8 Wochen.

Hinweise

Genehmigungen können Nachpflanzforderungen für das betroffene Grundstück enthalten, daher ist antragsberechtigt der jeweilige Baum- / Grundstückseigentümer bzw. ein nachweislich Bevollmächtigter

Über Fällgenehmigungen geschützter Bäume im Zusammenhang mit baugenehmigungspflichtigen Neubauprojekten wird grundsätzlich im Zuge von konkreten Bauanträgen entschieden.

Der Fachbereich 39 (Umwelt- und Verbraucherschutz) erhält im Zuge der Bearbeitung eines Bauantrages vom Fachbereich (FB 63) Bauordnung die Bauakte, nach der über Fällungen von Bäumen entschieden wird. Damit es hierbei nicht zu Mißverständnissen und Verzögerungen in der Abarbeitung kommt, ist der vom Bauprojekt betroffene Baumbestand (auch evtl. Nachbarbäume) in den zum Bauantrag gehörenden Lageplan einzutragen, mit Angabe der Stammumfänge und Kronendurchmesser. Ebenfalls sollte dem Bauantrag eine sogenannte Erklärung zur Baumschutzsatzung beigefügt werden, aus dem auch textlich präzise hervorgeht, ob und wieviele geschützte Bäume gefällt werden müssen oder sollen. Das Ergebnis der Prüfung wird dann Bestandteil des Bescheides der Bauordnung.

Abgestorbene Bäume bedürfen zur Fällung keiner Genehmigung nach der Baumschutzsatzung, unabhängig vom Stammumfang.

Fristen

Genehmigungen sind 1 Jahr gültig, können jedoch einmalig - für ein weiteres Jahr - verlängert werden.


Kontakt

Wichtig: Beachten Sie bitte die aktuellen Coronahinweise!

Norbert Rohde

Telefon: 0 21 51/ 86-4432

E-Mail: baumschutz@krefeld.de

Zimmer 0.12

Anschrift

Fachbereich Umwelt und Verbraucherschutz

Uerdinger Str. 202

47799 Krefeld

Downloads