Inhaltsbereich

Kommunalwahl 2020

Die Bürger der Stadt Krefeld wählen am Sonntag, 27. September, in einer Stichwahl zwischen Kerstin Jensen (CDU) und Frank Meyer (SPD) eine neue Oberbürgermeisterin oder einen neuen Oberbürgermeister.

 

Briefwahl

Wer Briefwahl für beide Wahlgänge beantragt hat (das sind die meisten der insgesamt 35.785 Krefelder, die Briefwahlunterlagen angefordert hatten, sie müssen nicht mehr erneut beantragen), kann sich darauf einstellen, dass die Unterlagen ab Donnerstag in die Post gegeben werden. So sollten sie bis spätestens Dienstag bei den Wahlberechtigten ankommen. Damit es mit dem Postweg klappt, sollten diese ihre Unterlagen dann umgehend ausfüllen und in einen Briefkasten werfen. Die ausgefüllten Briefwahlunterlagen für die Stichwahl müssen spätestens am Wahlsonntag, 27. September, um 16 Uhr im Briefkasten im Rathaus, Von-der-Leyen-Platz 1, eingegangen sein.

Wer für die Stichwahl noch keinen Briefwahl-Antrag gestellt hat, kann dies online erledigen oder zu den Öffnungszeiten mit Mund-Nasen-Bedeckung ins Briefwahlbüro im Seidenweberhaus kommen.

 

Im Wahllokal wählen

Wer im Wahllokal wählt, der sollte seine Wahlbenachrichtigung wieder mitbringen. Es reicht aber auch ein amtlicher Ausweis aus, falls die Wahlbenachrichtigung nicht mehr greifbar ist. Wer nicht weiß, in welches Wahllokal er gehen muss, kann diese Info online via Wahlraumfinder abfragen.

 

Ergebnisse ab circa 18.30 Uhr

Am Sonntag, 27. September, wird gegen 18.30 Uhr mit ersten Ergebnissen gerechnet. Diese sind wie immer online in der Wahlergebnispräsentation nachzuverfolgen. Interessenant sind auch die Ergebnisse der vergangenen Wahlen in Krefeld.

 

Wahlhelfende gesucht

Aktuell werden noch Wahlhelfer und insbesondere (stellvertretende) Wahlvorsteher für die Mitarbeit in einem der insgesamt 146 Wahllokale gesucht. Mitmachen kann jeder Wahlberechtigte. Bei der Kommunalwahl sind das auch die Wahlberechtigten ab 16 Jahre und Unionsbürger. Informationen gibt es online.

 

Pressemitteilungen

Wahlausschuss hat Endergebnis zu Kommunalwahl festgestellt (17.9.2020)

Briefwahl-Unterlagen zur Oberbürgermeister-Stichwahl ab Donnerstag (16.9.2020)

Stadt sucht noch Wahlhelfer für Stichwahl am 27. September (16.9.2020)

Oberbürgermeisteramt: Stichwahl mit Frank Meyer und Kerstin Jensen (13.9.2020)

Kommunalwahl: Jeweils 17 Sitze für SPD und CDU im neuen Stadtrat (13.9.2020)

 

 

 

Infos zur Wahl der Oberbürgermeisterin/des Oberbürgermeisters

Nächster Wahltermin:

27. September 2020

Wahlperiode:

Fünf Jahre

Wahlgebiet:

Das Wahlgebiet ist das Gebiet der Stadt Krefeld. Es unterteilt sich in 9 Stadtbezirke und 29 Ratswahlbezirke Die Stadt Krefeld ist in 146 Urnenwahlbezirke und 38 Briefwahlbezirke zur Stimmabgabe eingeteilt.

Wahlberechtigte in Krefeld:

181.200 (Stand 31.12.2019)

Wahlberechtigung:

Wahlberechtigt ist,

  • wer Deutsche(r) oder Unionsbürger/-in ist,
  • das sechzehnte Lebensjahr vollendet hat,
  • und mindestens seit dem 16. Tag vor der Wahl in Krefeld ihre/seine Wohnung, bei mehreren Wohnungen ihre/seine Hauptwohnung hat oder sich sonst gewöhnlich aufhält und keine Wohnung außerhalb der Stadt Krefeld hat.
Ermittlung des Wahlergebnisses / Sitzzuteilung:

Divisorverfahren mit Standardrundung nach Sainte-Laguë/Schepers

Wählbar ist,
  • wer am Wahltag Deutsche(r) oder in Deutschland wohnhafte(r) Unionsbürger/-in ist,
  • das 23. Lebensjahr vollendet hat und nicht vom Wahlrecht ausgeschlossen ist sowie
  • die Gewähr dafür bietet, dass sie oder er jederzeit für die freiheitlich demokratische Grundordnung im Sinne des Grundgesetzes eintritt.

Nicht wählbar ist, wer am Wahltag infolge Richterspruchs in der Bundesrepublik Deutschland die Wählbarkeit oder die Fähigkeit zur Bekleidung öffentlicher Ämter nicht besitzt.

Stichwahl:

Bei der Stichwahl reicht zum Wahlsieg die einfache Mehrheit. Gewählt ist, wer die meisten gültigen Stimmen auf sich vereinen kann. Bei gleicher Stimmenzahl entscheidet das vom Wahlleiter zu ziehende Los.