Inhalt

Bebauungsplan 777 - frühzeitige Beteiligung der Öffentlichkeit

 

Bebauungsplan 777 in der Stadtkarte

Beschreibung des Plangebietes

 Plangebiet des Bebauungsplans 777Das Plangebiet wird geprägt durch die stark befahrenen Straßen Düsseldorfer Straße, Mündelheimer Straße, Linner Straße und die außerhalb des Plangebietes gelegene Berliner Straße (B 288). Diese Straßen rahmen eine Fläche ein, die zum einen durch eine kleingärtnerische Nutzung (Kleingartenanlage Rheinbrücke) geprägt ist und zum anderen auf der ehemals als Versorgungsfläche - Wasserwerk - genutzten Fläche heute in Teilen eine gewerbliche Nutzung aufweist. Weiterhin befindet sich auf letztgenannter Fläche des ehemaligen Wasserwerkes zur B 288 ausgerichtet ein großer Baumbestand. Im Bereich zur Linner Straße befindet sich eine Tankstelle.

Anlass und Ziel der Planung

Nachdem der Hafen zunehmend an Attraktivität gewinnt und durch entsprechende Ansiedlungen der hafenbezogene LKW-Verkehr zunimmt, soll die Nordanbindung an die B 288 verbessert werden. Erreicht werden sollen die Verbesserung der Leistungsfähigkeit der Anbindung des Hafens, die Verbesserung der Situation für die Anlieger durch die Verringerung der Immissionen an der Mündelheimer Straße.

Bebauungsplanvorentwurf

Der Vorentwurf sieht vor, dass in einem Abstand von ca. 35 m zu den Häuserfronten der Wohngebäude an der Mündelheimer Straße eine neue Straße gebaut wird, die an ihrer Nordseite mit einem Lärmschutzwall abgeschirmt wird.

Entwurf zum Bebauungsplan 777, Variante 1Die neue Straße soll einspurig mit einem Fahrbahnquerschnitt von 8 m ausgebaut werden, in separater Trasse verläuft einseitig ein straßenbegleitender Radweg.

Die heutige Mündelheimer Straße kann entsprechend auf eine ca. 6 m breite verkehrsberuhigte Straße zurückgebaut werden. Hier werden Flächen für Stellplätze ausgewiesen. Durch die Anordnung von Senkrechtparkplätzen unter Einbeziehung des Fußes des Lärmschutzwalles können hier im Zuge der weiteren Planung noch mehr Stellplätze vorgesehen werden.
Beide Straßen sollen im heutigen Kreuzungsbereich Mündelheimer Straße / Linner Straße einmünden, in Form eines Kreisverkehres.
Entwurf zum Bebauungsplan 777, Variante 2Ein weiterer Kreisverkehr ist für den Anschlussbereich Mündelheimer Straße/ Düsseldorfer Straße vorgesehen.
Die geplante neue Straße wird in das Kleingartengelände der Anlage „Rheinbrücke" eingreifen. Nach dem Planvorentwurf werden insgesamt 8 Kleingärten einschließlich des Vereinsheimes direkt betroffen sein. Für die durch die Planung wegfallenden Gärten ist an anderer geeigneter Stelle Ersatzland zu beschaffen.
Weiterhin wird es notwendig werden, dass Gebäude des ehemaligen Flusswasserwerkes, welches sich in Privatbesitz befindet, abzureißen.
Entwurf zum Bebauungsplan 777, Variante 3Ebenfalls wird eine Teilfläche des in Eigentum der Städtischen Werke Krefeld befindlichen Grundstückes an der Düsseldorfer Straße für die neue Straße benötigt. Hierdurch wird ein Eingriff in den dortigen Baumbestand auf dieser Fläche verbunden sein.
Im Bebauungsplan sollen die neue Mündelheimer Straße mit den Kreisverkehren und die neue Anliegerstraße sowie die bestehende Linner Straße und Düsseldorfer Straße als öffentliche Verkehrsflächen festgesetzt werden. Die Lärmschutzanlage (Lärmschutzwall in Kombination mit Lärmschutzwand) ist als öffentliche Grünfläche, ggf. auch als Teil der Verkehrsfläche vorgesehen.
Die baumbestandene Fläche westlich der Linner Straße soll als Waldfläche gesichert werden.
Der Bereich der Tankstelle an der Linner Straße wird als Gewerbegebiet festgesetzt.
Die Im bisherigen Bebauungsplan zwischen Tankstelle und Kleingärten festgesetzte öffentliche Grünfläche soll erhalten bleiben und weiterhin zur Abtrennung der gewerblichen Nutzung als öffentliche Grünfläche festgesetzt werden.

Für die restlichen Bebauungsplanflächen der verbleibenden Kleingärten und des ehemaligen Flusswasserwerkes sind drei Varianten entwickelt worden. Diese sehen in unterschiedlicher Zuordnung Grünfläche für Kleingärten, Gewerbegebiet, Grünfläche für Parkanlage und Waldfläche vor.

Planungsrechtliche Situation

Der wirksame Flächennutzungsplan der Stadt Krefeld stellt zwischen Düsseldorfer Straße und Linner Straße die östliche Plangebietsfläche als Gewerbegebiet, die mittlere Fläche als Grünfläche -Dauerkleingärten - und die westliche Fläche auch als Gewerbegebiet dar. Die Fläche westlich der Linner Straße ist als Waldfläche eingetragen.
Die Düsseldorfer Straße, die Mündelheimer Straße, die Linner Straße sowie die Berliner Straße (B 288) sind als verkehrswichtige Straßen dargestellt.
Darüber ist die Lage des Plangebietes im Hochwasserrisikogebiet vermerkt. Nördlich parallel zur B 288 ist eine Wasserstoffleitung nachrichtlich übernommen.
Je nachdem welche der Planvarianten weiter verfolgt wird, muss der wirksame Flächennutzungsplan gegebenenfalls im Parallelverfahren geändert werden.

Das Plangebiet liegt zu überwiegenden Teilen innerhalb der rechtskräftigen Bebauungspläne 405 und 405 1. Ergänzung.

Im Geltungsbereich des Bebauungsplans befindet sich in Teilen Wald im Sinne des § 2 Bundeswaldgesetz.

Sonstiges

Im Rahmen des Bebauungsplanverfahrens wird eine Umweltprüfung (gemäß § 2 Abs. 4 BauGB) durchgeführt und ein Umweltbericht (gemäß § 2a BauGB) erstellt.

Zudem sind nach jetzigem Kenntnisstand ein Schallgutachten, ein landschaftspflegerischer Begleitplan, eine Artenschutzprüfung, und eine Luftschadstoffuntersuchung erforderlich.

Frühzeitige Beteiligung der Öffentlichkeit

Gemäß § 3 Abs. 1 Baugesetzbuch (BauGB) in der zurzeit gültigen Fassung ist die Öffentlichkeit möglichst frühzeitig über die allgemeinen Ziele und Zwecke der Planung, sich wesentlich unterscheidende Lösungen, die für die Neugestaltung oder Entwicklung des Gebietes in Betracht kommen, und die voraussichtlichen Auswirkungen der Planung öffentlich zu unterrichten. Ihr ist Gelegenheit zur Äußerung und Erörterung zu geben. Die Unterrichtung und Erörterung erfolgt

am Donnerstag, dem 17. März 2016 um 18 Uhr

im
Pädagogischen Zentrum des Gymnasiums Fabritianum
Fabritiusstraße 15a
Krefeld-Uerdingen

in der Stadtkarte

durch sachkundige Mitarbeiter des Fachbereiches Stadtplanung.

Der Veranstaltungsort ist durch
die Straßenbahnlinie 043 - Haltestelle Mündelheimer Straße und
die Buslinie 831 - Haltestelle Augustastraße - und
die Buslinie 927 - Haltestelle Mündelheimer Straße - erreichbar.
Zum Uerdinger Bahnhof gelangt man mit dem Regionalexpress RE 11 und der Regionalbahn RB 33.

An der Veranstaltung kann jeder teilnehmen. Es ist Gelegenheit zur Äußerung und Erörterung gegeben.

Äußerungen zur Planung können auch nach dem vorgenannten Anhörungstermin innerhalb einer Woche

beim
Fachbereich Stadtplanung
Parkstraße 10
47829 Krefeld
Zimmer C 328 (3. Etage)

in der Stadtkarte

schriftlich bzw. per E-Mail vorgebracht oder zu Protokoll gegeben werden. Auch hierbei kann die Planung mit sachkundigen Mitarbeitern des Fachbereiches erörtert werden.

Der Fachbereich Stadtplanung ist durch
die Straßenbahnlinie 043,
die Buslinien 058 und 927 sowie
die Regionalbahnen RE 11 und RB 33 - Haltestelle Uerdingen Bahnhof-
erreichbar.

Bei gleichlautenden Eingaben (Unterschriftenlisten, vervielfältigte gleichlautende Texte, etc.) wird um die Benennung desjenigen gebeten, der die gemeinschaftlichen Interessen vertritt.

Mit Verweis auf das Datenschutzgesetz wird darauf aufmerksam gemacht, dass die Namen der Einsender von Stellungnahmen in den Vorlagen für die öffentlichen Sitzungen des Rates und der Ausschüsse aufgeführt werden können, soweit dieses die Einsender nicht ausdrücklich verweigern.

Übersicht über das Bauleitplanverfahren
TerminVerfahrensschritt
8. April 2014Einleitender Beschluss

17. März 2016

Frühzeitige Beteiligung der Öffentlichkeit
gemäß § 3 Absatz 1 Baugesetzbuch

 Frühzeitige Beteiligung der Behörden und sonstigen Trägern öffentlicher Belange
gemäß § 4 Absatz 1 Baugesetzbuch
 Aufstellungs- und Auslegungsbeschluss
gemäß § 2 Absatz 1 Baugesetzbuch
 Bekanntmachung der öffentlichen Auslegung im Amtsblatt
gemäß § 3 Absatz 2 Baugesetzbuch
 Durchführung der öffentlichen Auslegung
gemäß § 3 Absatz 2 Baugesetzbuch
 Beteiligung von Behörden und sonstigen Träger öffentlicher Belange
gemäß § 4 Absatz 2 Baugesetzbuch
 Satzungsbeschluss
gemäß § 10 Absatz 1 Baugesetzbuch
 Bekanntmachung im Amtsblatt
gemäß § 10 Absatz 3 Baugesetzbuch
= Verfahrensende und Rechtskraft

Details zu diesem Bauleitplanverfahren

BauleitplanverfahrenBebauungsplan (frühzeitige Beteiligung der Öffentlichkeit) 17.03.2016 -
OrtsteileStadtbezirk Uerdingen
Lagewestlich Düsseldorfer Straße zwischen Mündelheimer Straße und Berliner Straße (B 288)