Inhalt

Bebauungsplan 741 - frühzeitige Beteiligung der Öffentlichkeit

Bebauungsplan 741 in der Stadtkarte

Plangebiet

Plangebiet des Bebauungsplanes 741
Die Grenzen des Geltungsbereiches des Bebauungsplans 741 werden im Westen des Plangebietes durch die Scheiblerstraße, im Nordosten durch die Buschstraße und im Süden durch die Doerperhofstraße und die Wohnbebauung an der Scheiblerstraße bzw. Buchheimer Straße gebildet.Das Erscheinungsbild des Plangebiets wird wesentlich durch zweigeschossige Mehrfamilienhausbebauung in Bauzeilen mit Nord-Süd bzw. Ost-West-Ausrichtung und großzügigen, innenliegenden Freiflächen geprägt.

Anlass und Ziel der Planung

Anlass für die Aufstellung des Bebauungsplanes 741 - Buschstraße / Scheiblerstraße - ist die Absicht des Grundstückseigentümers (hier eine Wohnungsbaugesellschaft), die bereits vorhandene Bebauung durch eine weitere Bebauung zu ergänzen. Ziel des Bebauungsplanes ist es, die planungsrechtlichen Voraussetzungen für eine städtebaulich geordnete Innenentwicklung zu schaffen, da die Stadt Krefeld gehalten ist, eine ausreichende Versorgung der Bevölkerung mit Wohnraum zu gewährleisten und gleichzeitig den Erhalt kompakter Siedlungsstrukturen zu fördern.Die äußere Erschließung ist bereits vorhanden, sodass eine effizientere Ausnutzung der Infrastruktur erzielt wird.

Bebauungs- und Nutzungskonzept

Planentwurf zum Bebauungsplan 741
Es wurden zwei Vorentwürfe als Planvarianten erarbeitet, die sich hinsichtlich ihrer Geschossigkeit und ihrer Dachform unterscheiden. Die Variante „Staffelgeschoss" sieht insgesamt 66 Wohneinheiten und Flachdächer, die Variante „Satteldach" hingegen 72 Wohneinheiten mit Satteldächern vor. Beide Planvarianten haben gemeinsam, dass vier L-förmig angeordnete Mehrfamilienhäuser vorgesehen sind. Um eine optische und höhenbasierte Vergleichbarkeit mit den Bestandsgebäuden zu gewährleisten, ist eine vollständige Verklinkerung der Fassaden vorgesehen.

Die Erschließung des im Geltungsbereich nordwestlich gelegenen Wohngebäudes erfolgt über eine private Erschließungsstraße ausgehend von der Scheiblerstraße. Das östlich gelegene Wohngebiet wird durch eine Stichstraße, ebenfalls von der Scheibler-straße aus, durch die Doerperhostraße sowie die Buschstraße erschlossen. Der ruhende Verkehr ist insgesamt auf vier oberirdischen Parkplätzen und einer Tiefgarage untergebracht.

Gutachten

Aufgrund der gegenwärtigen Nutzung als Gartenland ist gegebenenfalls eine gutachterliche Bestandsaufnahme des Gebiets zur Darstellung der Umweltbelange sowie eine artenschutzrechtliche Voreinschätzung (ASP Stufe I) erforderlich. Im weiteren Bebau-ungsplanverfahren werden das Erfordernis der Gutachten sowie der Untersuchungsumfang in Abstimmung mit den Fachbehörden geklärt.

 

Frühzeitige Beteiligung der Öffentlichkeit an der Bauleitplanung

Die Stadt Krefeld beabsichtigt die Aufstellung des Bebauungsplanes Nr. 741- Busch-straße / Scheiblerstraße -. Ziel des Bebauungsplanes ist eine städtebaulich geordnete Innenentwicklung durch die Schaffung von zusätzlichem Wohnraum in Form von vier Mehrfamilienhäusern.

Gemäß § 3 Abs. 1 Baugesetzbuch (BauGB) in der zurzeit gültigen Fassung ist die Öffentlichkeit möglichst frühzeitig über die allgemeinen Ziele und Zwecke der Planung, sich wesentlich unterscheidende Lösungen, die für die Neugestaltung oder Entwicklung des Gebietes in Betracht kommen, und die voraussichtlichen Auswirkungen der Planung öffentlich zu unterrichten. Ihr ist Gelegenheit zur Äußerung und Erörterung zu geben.

Die Unterrichtung und Erörterung erfolgt

am Donnerstag, dem 27.09.2018, um 18.00 Uhr

im Ratssaal des Rathauses Bockum
Uerdinger Straße 585
47800 Krefeld
in der Stadtkarte

durch sachkundige Mitarbeiter des Fachbereiches Stadtplanung.

Der Veranstaltungsort ist durch die Straßenbahnlinien 042 und 043 - Haltestelle Bockumer Platz - erreichbar.

An der Veranstaltung kann jeder teilnehmen. Es ist Gelegenheit zur Äußerung und Erörterung gegeben.

Äußerungen zur Planung können auch nach dem vorgenannten Anhörungstermin innerhalb einer Woche

beim
Fachbereich Stadtplanung
Parkstraße 10
47829 Krefeld
Zimmer C 328 (3. Etage)

in der Stadtkarte

schriftlich bzw. per E-Mail vorgebracht oder zu Protokoll gegeben werden. Auch hierbei kann die Planung mit sachkundigen Mitarbeitern des Fachbereiches erörtert werden.

Der Fachbereich Stadtplanung ist durch
die Straßenbahnlinie 043,
die Buslinien 058 und 927 sowie
die Regionalbahnen RE 11 und RB 33 - Haltestelle Uerdingen Bahnhof-
erreichbar.

Bei gleichlautenden Eingaben (Unterschriftenlisten, vervielfältigte gleichlautende Texte, etc.) wird um die Benennung desjenigen gebeten, der die gemeinschaftlichen Interessen vertritt.

Mit Verweis auf das Datenschutzgesetz wird darauf aufmerksam gemacht, dass die Namen der Einsender von Stellungnahmen in den Vorlagen für die öffentlichen Sitzungen des Rates und der Ausschüsse aufgeführt werden können, soweit dieses die Einsender nicht ausdrücklich verweigern.

Übersicht über das Bauleitplanverfahren
TerminVerfahrensschritt
24.06.2008Einleitender Beschluss

27.09.2018

Frühzeitige Beteiligung der Öffentlichkeit
gemäß § 3 Absatz 1 Baugesetzbuch

 Frühzeitige Beteiligung der Behörden und sonstigen Trägern öffentlicher Belange
gemäß § 4 Absatz 1 Baugesetzbuch
 Aufstellungs- und Auslegungsbeschluss
gemäß § 2 Absatz 1 Baugesetzbuch
 Bekanntmachung der öffentlichen Auslegung im Amtsblatt
gemäß § 3 Absatz 2 Baugesetzbuch
 Durchführung der öffentlichen Auslegung
gemäß § 3 Absatz 2 Baugesetzbuch
 Beteiligung von Behörden und sonstigen Träger öffentlicher Belange
gemäß § 4 Absatz 2 Baugesetzbuch
 Satzungsbeschluss
gemäß § 10 Absatz 1 Baugesetzbuch
 Bekanntmachung im Amtsblatt
gemäß § 10 Absatz 3 Baugesetzbuch
= Verfahrensende und Rechtskraft

Details zu diesem Bauleitplanverfahren

BauleitplanverfahrenBebauungsplan (frühzeitige Beteiligung der Öffentlichkeit) 11.09.2018 -
OrtsteileStadtbezirk Ost (Bockum)