Inhalt

Plätze und Wälle Ein Stadt zeigt Charakter

Plätze und Wälle - eine Stadt zeigt Charakter

Südwall mit einem Weg in der Mitte und Sitzmöglichkeiten unter den Alleebäumen zwischen den angepflanzten Hecken.

Südwall

Aufgrund der Stadtgeschichte und der städtebaulichen Entwicklung weist die Stadtstruktur folgende wesentliche Merkmale auf:

Die Krefelder Wälle zum Beispiel Ostwall
Die Ringe zum Beispiel. Frankenring
Die Plätze zum Beispiel Friedrichsplatz

Die Übersichtskarte der Krefelder Wälle zeigt die Lage der Wälle in Krefeld.

Die Krefelder Wälle Übersichtsplan

Die Wälle entwickelten sich aus dem Stadtgrundriss nach Vagedes aus dem 19. Jahrhundert, bilden ein Rechteck und umgrenzen die Innenstadt. Markanter Ausdruck für den Ostwall, Südwall und Westwall sind die doppelten Baumreihen. Am Nordwall ist der Grundcharakter nicht erhalten.

Rechts und links umfasst von Alleebäumen bildet der Ostwall einen Grünzug in seiner Mitte. Parallel zu den Bäumen machen Wege neben der Wiese in der Mitte die Grüne Lunge begehbar.

Ostwall

Die Ringe

Die Ringe bilden einen wesentlichen Teil der inneren Stadterschließung. Ihre Ursprünge liegen im 19. Jahrhundert.
Prägend sind die doppelten Baumreihen mit den großzügigen Rasenflächen.
In den 60 - 70er Jahren wurden diese Rasenflächen als Parkplätze missbraucht. Durch das starke Parken auf den Flächen war der gesamte Baumbestand in seiner Erhaltung stark gefährdet. Auch der optische Eindruck war schlecht. In den 90er Jahren wurden mit großem Aufwand die ursprünglichen Rasenflächen wiederhergestellt. Der Baumbestand hat sich deutlich erholt.

Corneliusplatz mit Rasen und Bäumen im Vordergrund, im Hintergrund stehen Gebäude.

Corneliusplatz

Die Plätze

Die Plätze haben aufgrund der städtebaulichen Entwicklung unterschiedlichen Charakter und Funktion. Zu unterscheiden sind die Innenstadtplätze und die Stadtteilplätze. Zum größten Teil haben diese historischen Ursprung. In neuerer Zeit sind einige Plätze dazu gekommen.

Folgende Plätze prägen die Innenstadt:
Anne-Frank-Platz
Dr.-Hirschfelder-Platz
Dionysiusplatz
Friedrichsplatz
Karlsplatz
Max-Petermann-Platz
Neumarkt
Platz der Wiedervereinigung
Platz an der Alten Kirche
Von-der-Leyen-Platz
Willi-Göldenbachs-Platz

Folgende Plätze prägen die Stadtteile:

Albrechtplatz
Alexanderplatz
Bismarckplatz
Blumenplatz
Corneliusplatz
Goetheplatz
Hammerschmidtplatz
Luisenplatz
Moerser Platz
Moltkeplatz
Viktoriaplatz
Von-Beckerath-Platz

In der Oststadt fallen die Bismarckstraße, die Hohenzollernstraße und die Grenzstraße durch ihren besonderen Charakter auf. Sie haben eine ähnliche Struktur wie die Wälle. Markantes Merkmal sind auch hier die doppelten Baumreihen.

Wegesystem des Alexanderplatzes mit Sträuchern, Bäumen und Rasenflächen. Im Hintergrund stehen Wohngebäude.

Alexanderplatz