Kontakt

Norbert Rohde
Telefon: 0 21 51 / 86-4432
Zimmer: 210


Fachbereich Grünflächen
Mevissenstraße 65
47803 Krefeld

Inhalt

Baumschutzsatzung

Baumschutzsatzung (Download), Baumfällungen
Zur Erhaltung des wertvollen Baumbestandes innerhalb der Stadtgrenzen hat der Stadtrat eine Baumschutzsatzung in Kraft gesetzt.

Häufig gestellte Fragen zur Baumschutzsatzung

Welche Bäume sind von den Schutzbestimmungen betroffen?
Laub- und Nadelbäume ab 80 cm Stammumfang, zu messen in 1 m Höhe, außer Obstbäumen, mit Ausnahme von Esskastanie, Walnuss.

Welche Maßnahmen sind bei geschützten Bäumen verboten?
Fällung,
wesentliche Veränderung im Aufbau, zum Beispiel durch Kappung sowie
Schädigungen aller Art, hier auch die Störung des Wurzelbereiches durch Abgrabungen, Ausschachtungen, Aufschüttungen, Feuer, Ausbringung von Chemikalien, Abstellen von Fahrzeugen und Lagern von Baumaterial und ähnlichem im Traufbereich der Krone.

Hilfe, mein Baum...
schädigt ein Gebäude, zum Beispiel durch Wurzelwachstum,
ist krank,
ist nicht mehr verkehrssicher,
verursacht unzumutbare Beeinträchtigungen für das Umfeld.

In diesen Fällen, sofern vor Ort eindeutig erkennbar und fachlich nachvollziehbar, liegt eine Voraussetzung vor, die eine Befreiung von den Schutzbestimmungen für Bäume rechtfertigt.

Eine solche Befreiung / Genehmigung ist beim Fachbereich Grünflächen der Stadt Krefeld schriftlich, formlos zu beantragen.

Welche Information sollte der Antrag enthalten?
WER ? Name und Anschrift des Antragstellers,
WEM gehört das betroffene Grundstück?,
WAS konkret, Anzahl der Bäume; beabsichtigte Maßnahmen und Begründung, wird beantragt,
WO ? Standortbeschreibung, gegebenenfalls ein Lageplan mit dem vorhandenen Baumbestand.

Zur Beschleunigung der Antragsbearbeitung sind zudem folgende Angaben hilfreich:
Vollmacht des Eigentümers, sofern abweichend vom Antragsteller,
Nennung eines Ansprechpartners sowie dessen Telefonnummer, tagsüber, insbesondere wenn der betroffene Baumbestand nicht frei zugänglich ist.

Unter folgendem Link kann man sich bei Bedarf ein Formular zur Befreiung von den Bestimmungen der Baumschutzsatzung herunterladen, dieses ausdrucken, ausfüllen und per Post oder Fax an folgende Adresse schicken:

Stadt Krefeld
Fachbereich Grünflächen
Mevissenstraße 65
47803 Krefeld.

Fax 0 21 51 / 86 44 40.

Was kostet die Bearbeitung pro Antrag zur Zeit?
Genehmigungen: 55,00 Euro,
Ablehnungen: 41,25 Euro.

Muss ich im Falle einer Fällgenehmigung einen Ersatzbaum pflanzen?
Dies wird unter Berücksichtigung der Gegebenheiten, Ausmaß der Fällarbeiten, Standort, Platzverhältnisse, vor Ort entschieden.
Grundsätzlich kann die Stadt Krefeld laut Baumschutzsatzung für jeden gefällten Baum eine Ersatzpflanzung fordern.

Wie lange ist die Genehmigung gültig?
Sollte der Antragsteller innerhalb dieser Frist von seiner Genehmigung keinen Gebrauch gemacht haben, sie gilt grundsätzlich 1 Jahr, kann er schriftlich und formlos einmalig eine Verlängerung beantragen. Diese Verlängerung gilt für weitere 12 Monate.

Mein Baum steht einem geplanten Bauvorhaben im Wege, was nun?
In diesem Fall wird die Entscheidung über eine Fällerlaubnis grundsätzlich im Rahmen des Baugenehmigungsverfahrens getroffen. Hierzu ist der betroffene Baumbestand nach vorheriger Einmessung in den Lageplan zum Bauantrag zu verzeichnen.
Im Zuge des Genehmigungsverfahrens wird vom zuständigen Bezirksingenieur des Fachbereichs Grünflächen der Antrag bearbeitet, der dann vor Ort seine Entscheidung trifft, inkl. möglicher Auflagen, und diese dem Fachbereich Bauaufsicht Fb 63 mitteilt.
Grundsätzlich geht Baurecht vor Baumschutz. Dennoch ist der Fachbereich Grünflächen bemüht, insbesondere wertvollen Baumbestand zu erhalten, sofern die örtlichen Gegebenheiten sowie die Ausmaße der anstehenden Bauprojekte es ermöglichen.

Was ist, wenn ich einen geschützten Baum schädige oder ohne Genehmigung fälle?
Eine solche Ordnungswidrigkeit, kann, je nach Umstand mit einer Geldbuße bis zu 12.500,00 Euro geahndet werden.

Sie haben noch Fragen zum Thema Baumschutzsatzung?

Kontakt: Fachbereich Grünflächen
Norbert Rohde
Tel: 0 21 51 / 86 44 32
Fax: 0 21 51 / 86 44 40
E-Mail: norbert.rohde@krefeld.de

 

Angebotene Dienstleistungen des Fachbereiches oder Institutes